Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.06.2012, 16:30   #24
Claus
State of Independence
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von Claus
 
Registriert seit: 20.12.2002
Ort: Leverkusen
Fahrzeug: E38-750i (12.99)
Standard

Zitat:
Zitat von bswgrismo Beitrag anzeigen
So rechtliche Schritte wurden erstmal soweit eingeleitet.

...
Bei der Fülle von Mängeln und Ungereimtheiten glaube ich, dass Du ganz gute Karten hast, etwas vom Kaufpreis erstattet zu bekommen. Ich würde auch alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, alleine schon wegen dem dreisten Spruch des Verkäufers von wegen Du würdest wohl auch wegen einem fälligen Reifenwechsel einen Aufstand machen!

Das grenzt wirklich schon an Betrug, was der da abzieht! Ich habe auch schon Lehrgeld bezahlen müssen, und zwar nicht zu knapp. Ein paar Grundregeln sollte man daher beachten:
1. Nie alleine ein Auto kaufen, sondern jemand mitnehmen, der sich genau mit dem angedachten Auto auskennt. Außerdem ist es gut, einen Zeugen für etwaige mündlich zugesicherte Eigenschaften zu haben.
2. Alle potenziellen Mängel schriftlich fixieren.
3. Vor dem Kauf Gebrauchwagen-Check durchführen und FS auslesen lassen. Das kann man auch bei einem Vertragshändler machen.
4. Ist der Verkäufer damit nicht einverstanden, wünscht man noch einen schönen Tag und dreht sich um.

Good luck!
__________________
"Wer sich allzu grün macht, den fressen die Ziegen." ― Johann Wolfgang von Goethe

Claus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten