Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2021, 17:45   #18
chrisbiker
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 31.12.2020
Ort: Frankfurt
Fahrzeug: g11-730d (09.18)
Standard

Zitat:
Zitat von M8-Enzo Beitrag anzeigen
@chrisbiker

Vielleicht war ich wieder mal nicht in der Lage mich verständlich auszudrücken.
Daher noch einmal sehr direkt und in der jeweiligen Kurzfassung -- alles natürlich, wie zuvor beschrieben, - gemäß MEINEM aktuellen Wissenstand - welches jetzt hierzu auch mein letzter Beitrag ist:

1) Was nutzt Dir denn bitte ein noch so "sicherer" Chip wenn dieser ggf. einfach gegen einen neuen identischen Chip mit den entsprechenden Wunschdaten ausgetauscht wird (operativer Eingriff, - wird heute ggf. oft gemacht wenn auf dem "simplen" Weg kein Zugriff auf Daten möglich ist!)?

Antwort: Dieser Chip ist, wie geschrieben, nur teilweise beschreibbar.
Deshalb ist er nicht nachzubilden mit einem anderen identischen Chip und ein Austausch nicht möglich.
Du wirst keinen identischen Ersatz Chip herstellen/bekommen.

2) Was möchtest Du denn bei BMW & Co. "neues" erfahren? Daß diese tiefer in die Elektronik und den Daten schauen können? Das ist altbekannt, - ändert aber nichts daran, daß ggf. bereits zuvor manipulierte, oder ggf. auch selbst zuvor entschiedene Daten bei der eigentlichen Aufzeichnung erfaßt, gesammelt und gespeichert werden um die "Echtheit" und die "Seriösität" des Autos zu "beweisen" ....
Aber OK, - "schaden" kann Deine Anfrage schließlich nicht. Viel Erfolg bei Deiner Anfrage und lasse es Dir am besten schriftlich und rechtlich unantastbar bestätigen, daß diese mit absoluter Garantie JEDE Manipulation aufdecken. Mal sehen was passiert.

Antwort:
Ja, mir war es zum Beispiel nicht bekannt, dass man tiefer in die Elektronik schauen kann, aber es geht wohl.


3) Sorry wenn ich etwas schmunzeln muß, aber Du meinst wirklich, daß "Tachodreher" auf die Idee kommen könnten ihre "Arbeit" "nachzubessern"?
Was meinst Du wohl was für diese "Tätigkeit" zwingend erforderlich ist? Ich nenne es mal "geistige Flexibilität"! Zu gut deutsch: Die MÜSSEN automatisch und zwangsläufig ständig "nachbessern" und "forschen" wie sie die zeitgemäßen "Hürden" überwinden! Dazu bedarf es keinerlei "Anregung" aus Foren etc.!

Antwort:
Zwingend ist es nicht erforderlich, aber es hilft dem Manipulator vielleicht etwas. Es ist die Summe der Informationen, dazu dienen auch Foren.

4) Zu Deinem Link: Da steht doch nicht Neues drin, oder? Und beachte einfach mal, wie man sich auch dort "ein Türchen" offen hält bzgl. der erwünschten "perfekten Sicherheit" vor Manipulationen.

Antwort:
Weiss ich nicht, für "wen" da etwas Neues drin steht.
Nicht alle haben den Wissensstand wie du und kennen die Infos aus dem Link.
Ich spreche auch von keiner perfekten Sicherheit, die 100% entspricht.
Mir reicht es, wenn eine der Diagnosen auch nur zu 90% Sicherheit auf eine Manipulation hinweisst, dann lasse ich nämlich die Finger von genau dem Fahrzeug.

5) Du meinst, daß das Thema "Tachobetrug" bzw. "Manipulationen an PKW´s in betrügerischer Absicht am KM-Stand" würde zu wenig sensibilisiert?
Dann prüfe doch einfach mal selbst: Das Thema ist seit über 50 Jahren ständig und hochbrisant in den Medien! Es gibt nur bis heute eben keinen perfekten Schutz!
Damals war es eben noch der "Bohrmaschinenstand" wo die Zahlenwalzen im Tacho im wahrsten Sinne des Wortes "gedreht" wurden. Und heute gibt es eben "Möglichkeiten" wo und wie der Fahrer selbst entscheiden kann WAS da ggf. aufgezeichnet wird und was nicht. Alles eben nur eine Frage der zeitgemäßen "Gegenmaßnahmen" auf beiden "Seiten".

Antwort:
Ja, finde ich. Es ist viel zu wenig "Bekannt" beim Ottonormalfahrer und sollte ein Thema in jedem Automobilforum sein. Nur so bekommt der Ottonormal das auch leichter zu lesen in einem Forum und wird dadurch sensibilisiert, vielleicht auch mal sein Fahrzeug checken zu lassen.



Vielleicht mal ein Argument, daß den komplexeren Sachverhalt etwas verständlicher macht:
Versucht bitte bei speziell diesem Thema nicht mit Eurem Grundwissen und/oder 3 Klicks im Internet entscheiden zu können wie hier was funktioniert, oder zu funktionieren hat! Ihr überschätzt Euch hierbei MASSLOS SELBST - und das leider völlig unbewußt!!
Alleine den Aspekt, daß es Personen gibt, die mit Selbstverständlichkeit um Welten schlechter HANDELN als man selbst auch nur in der Lage ist zu DENKEN sollte doch verständlicher machen, daß "sichere Chips", oder "Tiefendiagnosen" etc. lediglich "Hürden" sind, - und keine "perfekte Sackgassen" um vor Manipulationen geschützt zu sein.
(Wie war das noch mit der Fähigkeit nur zweidimensional denken zu können, aber vor einem dreidimensionalen Sachverhalt zu stehen....?!)

Gruß aus Werne

Guido
Habe meine Antworten jeweils oben rein geschrieben.
Jetzt warte ich noch auf den Rückkruf der BMW Zentrale.

In der BMW Niederlassung München konnte man mir schon helfen:
1. Ja, es gibt auch dort immer wieder die Fälle der aufgedeckten Manipulation, damit eine Zeichen, dass auch klassische BMW Autohäuser selbst betroffen sind.
2. Die haben technische Möglichkeiten, die Elektonik genauer zu untersuchen, als es der Ottonormaldreher jetzt für Möglich halten wird.
Das stimmt mich positiv.

Viele Grüße
Chris
chrisbiker ist offline   Antwort Mit Zitat antworten