Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E32
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E32



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2020, 22:32   #1
Chris-Berlin
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.2019
Ort: Berlin
Fahrzeug: E32-730i (09.89)
Frage Ecotuning beim M30B30

Hallo liebe Leute,

da wir ja heute alle Super tanken (müssen), liegt es ja nahe, die Motorsteuerung darauf anzupassen. Mich interessiert, welche Erfahrungen vorliegen, dem M30B30 etwas den Durst abzugewöhnen. Mir geht es also in erster Linie nicht um Leistungssteigerung.
Ich habe ältere threats gefunden mit dem Hinweis auf den ein oder anderen Chip von Forumsmitgliedern - aber was ist aktuell "am Markt" und hat sich bewährt? Was erreicht man in der Praxis? Mein E32 (730i) hat erst 135 Tkm runter, und auf den nächsten 135 Tkm soll er etwas sparsamer werden...

Danke im Voraus!
Chris-Berlin ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2020, 02:29   #2
Erich
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Erich
 
Registriert seit: 19.07.2002
Ort: Joso
Fahrzeug: E32 750iL 11/88, E36M3 02/98 Motor S52USB32
Standard

Welche DME/Motronik ist eingebaut? Auf der DME ist aussen ein Boschaufkleber. Alte E32 M30 haben noch die alte M1.1 mit Endnummer 15. , dann gibt es noch die M1.3 mit z B 0261 200 178 oder 179. Hab fuer beide was da, die passen aber nicht untereinander,muss schon fuer die passende DME sein. Rueckmeldungen aus Erfahrungswerten sind 1-2 Liter Ersparnis / 100 Km bei gleicher Fahrweise. Einige Info zu den unterschiedlichen DME's fuer den M30
Interner Link) https://www.7-forum.com/forum/showth...highlight=chip.

Sprit sparen - die 10 besten Tipps vom ADAC

Sprit-Spar-Tipp 1: Optimieren Sie Ihre Fahrweise
Beschleunigen Sie flott, schalten Sie rechtzeitig hoch (bei einer Drehzahl von ca. 2000 U/min) und behalten Sie mit niedrigen Drehzahlen die gewählte Geschwindigkeit bei. Schalten Sie erst dann zurück, wenn der Motor ruckelt oder zu Brummen beginnt. Lesen und beachten Sie die Tipps in der Bedienungsanleitung Ihres Pkw und behalten Sie auch die Verbrauchs- und Schaltanzeige im Auge.

Sprit-Spar-Tipp 2: Fahren sie vorausschauend
Bremsen vergeudet Energie. Nutzen Sie daher so lange wie möglich die Motorbremswirkung. Nehmen Sie beim Heranrollen an eine rote Ampel nicht den Gang heraus. Die meisten Autos sind mit einer Schubabschaltung ausgerüstet, die die Kraftstoffzufuhr im Schubbetrieb komplett absperrt.
Gehen Sie frühzeitig vom Gas und lassen Sie das Auto beispielsweise die letzten paar hundert Meter bei eingelegtem Gang auf eine Ortschaft zurollen, statt unmittelbar davor abrupt abzubremsen.

Sprit-Spar-Tipp 3: Vermeiden Sie kurze Strecken
Bei kaltem Motor verbraucht ein Auto am meisten Sprit. Um gleichmäßig zu laufen, benötigt zumindest der Ottomotor in der Warmlaufphase ein fetteres Gemisch (mit höherem Kraftstoffanteil) als bei optimaler Betriebstemperatur.
Steigen Sie bei Kurzstrecken daher lieber aufs Fahrrad um oder kombinieren Sie mehrere Einzelfahrten zu einer längeren Fahrt. Im Winter sollten Sie das Warmlaufenlassen des Motors im Stand vermeiden – es ist verboten, belastet die Umwelt, kostet Extra-Sprit und schädigt den Motor.

Sprit-Spar-Tipp 4: Schalten Sie im Leerlauf den Motor aus
Sobald der Motor läuft, verbraucht er Kraftstoff – auch wenn das Fahrzeug nicht fährt (etwa 0,5 bis 1 Liter pro Stunde). Daher: Motor aus, wenn die Leerlaufzeit voraussichtlich länger als 20 Sekunden dauert! An Bahnübergängen ist das sogar vorgeschrieben. Wer keine Start-Stopp-Automatik hat, kann auch selbst am Schlüssel drehen. Nach unseren Erkenntnissen ist diese zusätzliche Belastung für Anlasser und Batterie gerade bei warmem Motor zu vernachlässigen.

Sprit-Spar-Tipp 5: Schalten Sie unnötige elektrische Verbraucher aus
Elektrische Geräte im Auto, wie etwa Steuergeräte, Beleuchtung, Lüfter, Klimaanlage, Sicherheits- und Komforteinrichtungen beziehen ihre Energie aus dem Bordnetz. Die elektrische Energie wird vom Generator bereitgestellt, der vom Verbrennungsmotor angetrieben wird. Folglich kosten eingeschaltete elektrische Geräte und andere Verbraucher Sprit. Der elektrische Energiebedarf ist – anders als beim Fahrwiderstand – nicht von der Fahrstrecke oder von der Geschwindigkeit abhängig, sondern von der Zeit, also von der Einsatzdauer. Zum Beispiel führt eine Klimaanlage je nach Fahrzeugmodell, Technik und Einsatzbedingungen zu einem Mehrverbrauch von etwa 0,3 bis 1,5 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer.Eine Standheizung kostet etwa einen Mehrverbrauch 0,2 bis 0,5 Liter pro Stunde. Eine sinnvolle Nutzung dieser Extras ist gut, denn ein angenehmes Innenraumklima hält den Fahrer fit. Damit die Spritrechnung nicht zu hoch wird, sollten Sie die Einschaltzeiträume jedoch auf das notwendige Maß begrenzen. Übrigens: Offene Seitenfenster oder Schiebedächer beeinträchtigen die an der Außenhaut anliegende Luftströmung und können dadurch ebenfalls Kraftstoff kosten. Auf beiden Seiten offene Fenster bei 100 km/h führen beispielsweise zu etwa 0,2 Litern Mehrverbrauch. Nur bei niedrigen Geschwindigkeiten – etwa im Stadtverkehr – können daher geöffnete Fenster einen signifikanten Verbrauchsvorteil gegenüber einer Klimaanlage bringen. Achtung: Sparen Sie nie an der Beleuchtung, am Scheibenwischer oder an der Scheibenheizung und damit an der Sicherheit!

Sprit-Spar-Tipp 6: Reduzieren Sie die Ladung und damit das Gesamtgewicht
Ob Straßenatlas, Getränkekisten oder diverser Kleinkram: Jedes Stück mehr im Auto bedeutet mehr Gewicht und kostet Kraftstoff. Ursache für diesen Effekt ist die sogenannten Massenträgheit, also der Energieeinsatz, der erforderlich ist, um eine Masse auf eine höhere Geschwindigkeit zu beschleunigen. Also am besten alles raus, was Sie nicht brauchen! 100 Kilo Zusatzlast ergeben bis zu 0,3 Liter Mehrverbrauch. Besonders im unsteten Stadtverkehr wirkt sich das Gewicht einer Zuladung negativ auf den Spritverbrauch aus. Jedes Anfahren, jede Beschleunigung kostet also extra Sprit. Gerade Dachträger, Dachboxen und Fahrradträger erhöhen den Verbrauch Ihres Wagens signifikant. Montieren Sie daher Dach- und Heckträger umgehend nach Gebrauch wieder ab. Grundsätzlich bietet der Transport von Gegenständen wie zum Beispiel Fahrrädern über Heckträger auf einer Anhängerkupplung Verbrauchsvorteile gegenüber dem Transport auf dem Fahrzeugdach.

Sprit-Spar-Tipp 7: Nutzen Sie Energiesparreifen
Der Einfluss der Bereifung auf den Fahrwiderstand ist erheblich, deshalb werden im ADAC Reifentest Pneus regelmäßig auf ihren Rollwiderstand geprüft. Mit optimierten Reifen können Sie bis zu 0,5 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer sparen. Somit kann sich ein auf den ersten Blick teurer Reifen mit sehr geringem Rollwiderstand über die Nutzungsdauer mehr als amortisieren.

Sprit-Spar-Tipp 8: Achten Sie auf den richtigen Luftdruck
Kontrollieren Sie außerdem regelmäßig den Luftdruck, denn zu wenig Luft in den Reifen erhöht den Verbrauch Ihres Autos. Schon ein 0,3 bar verminderter Luftdruck steigert den Rollwiderstand und sorgt somit für unnötigen Mehrverbrauch. Um zusätzlich Kraftstoff zu sparen, können Sie den vom Fahrzeughersteller empfohlenen Reifenluftdruck moderat erhöhen, sofern dies in der Bedienungsanleitung beschrieben ist.

Sprit-Spar-Tipp 9: Achten Sie auf regelmäßige Wartung
Auf den ersten Blick scheint dieser Punkt unwichtig, sind moderne Fahrzeuge doch mit einer wartungsfreien digitalen Motorelektronik ausgerüstet. Grundsätzlich gibt es hier keine wartungsabhängigen Verbrauchsfaktoren.
Geben Sie ihr Fahrzeug dennoch regelmäßig zur Inspektion. Denn es gibt Ersatzteile, die durchaus relevant für den Kraftstoffverbrauch sind – etwa der Motorluftfilter. Wichtig für günstige Verbrauchswerte sind auch regelmäßige Ölwechsel, die stets mit einem modernen Leichtlauföl erfolgen sollten. Hier sind die Vorgaben der Fahrzeughersteller einzuhalten.

Sprit-Spar-Tipp 10: Besuchen Sie ein Sprit-Spar-Training
Mit möglichst wenig Kosten sicher und zeitökonomisch Ihr Ziel erreichen - das können Sie beim ADAC Sprit-Spar-Training erreichen.
Erich ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2020, 08:28   #3
Turbine
Driver
 
Benutzerbild von Turbine
 
Registriert seit: 16.01.2006
Ort: Rhein Main
Fahrzeug: 745iA Executive (e23), 745iA Highline (e23), , 735iA Highline (e23), 635CSi (e24), BMW 528i (e28), BMW 735i (e32), Alpina 2002ti, BMW 730iA (E32),...
Standard

Hallo,
habe den Chip von Erich verbaut und der Verbrauch ist spürbar zurückgegangen.
Gruß
Turbine
Turbine ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2020, 21:35   #4
Scheitig
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Scheitig
 
Registriert seit: 09.09.2006
Ort: Leipzig
Fahrzeug: E32-730i R6 (Prod.-Datum 1991-10-31) Schalter / K.A.W. / Zenec Rückfahrkamera / Victor 32,5er Sportlenkrad /Tempomat nachgerüstet
Standard

Ich habe auch einen Chip von Erich drin.

Stadt Land Mix 12,3 L/100km
Autobahn bei gleichmässigen 130km/h 9,0L/100km

Motor wurde 2016 mechanisch komplett überholt

Gruß Tino
__________________
wenn die Elektrik der Türen versagt: Interner Link) Reparatur meiner Türkabelbäume
wenn die ZV sofort wieder schliesst und der Kofferaum nicht aufgeht: Interner Link) Reparatur meines Heckklappenschlosses
wenn die Türen quietschen und knarzen: Interner Link) Ausbau und Reinigung der Türspannbänder
so habe ich meinen Interner Link) Innenraumfilter gewechselt

...und allen eine gute Fahrt...
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) 
Scheitig ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2020, 22:42   #5
TomS
Hoher Priester
 
Benutzerbild von TomS
 
Registriert seit: 26.11.2002
Ort: Berlin
Fahrzeug: Panamera ST Turbo, VW Touareg Atmosphere, Branson 2900h
Standard

Für den Berliner Stadtverkehr ist das Fahrzeug völlig ungeignet, 20L sind da gar kein Problem und da hilft auch kein Chip etwas, dann schon eher die Tipps von Erich.
TomS ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2020, 06:20   #6
68msw
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 26.09.2010
Ort: Berlin
Fahrzeug: E32 730iA (M30) Bj. 02.92, E30 325iC Bj. 11.91, Yamaha XS1100, Bj. 03.79, Snipa Bj. 1951
Standard

Das beste Ecotuning ist mit LPG zu fahren.
68msw ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2020, 12:03   #7
Lothar
Honk
 
Benutzerbild von Lothar
 
Registriert seit: 05.08.2002
Ort: Berlin
Fahrzeug: 735iA, Dodge Durango
Standard

LPG ist die Lösung. Sehe ich ebenso.
Lothar ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2020, 13:29   #8
Erich
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Erich
 
Registriert seit: 19.07.2002
Ort: Joso
Fahrzeug: E32 750iL 11/88, E36M3 02/98 Motor S52USB32
Standard

Man muss natuerlich auch die nicht unerheblichen Umbaukosten auf LPG beruecksichtigen und ein Spritsparwunder isser mit LPG auch nicht, hier ein Beispiel aus Spritmonitor: BMW e32 730i R6 Autogas (LPG), BJ 1991, Automatik
Autogas (LPG) Verbrauch:12,90 l/100km, 99.677 km und 12.856 l
12% Stadt, 44% Autobahn, 44% Landstrasse
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) https://www.spritmonitor.de/de/detai...ht/674253.html

Und viele unserer E32 machen heutzutage als Saisonfahrzeug nicht mehr viele Km.
Und die Steuerbegünstigung fuer LPG endet am 31.12.2022.
Wann sich eine Umrüstung lohnt:
Wann sich eine Umrüstung auf Autogas lohnt, hat der ADAC beispielhaft für 60 Modelle berechnet. Die Liste können Sie hier als PDF herunterladen:
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) https://www.adac.de/verkehr/tanken-k...riebe/autogas/
E32 haben sie nicht in der Liste, aber einen BMW 540: Amortisation nach ca. Km: 51000 Km.

Der " durchschnittliche" E32 Saisonfahrer braucht dafuer wahrscheinlich 10 Jahre
Erich ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2020, 20:27   #9
MartinE32
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: Franken
Fahrzeug: E32-730i A (Bj. u.EZ 04.88), Klima, E30- 325i vfl 2TL (EZ 05/86), E30-325i Cab (Bj.11/86; EZ 03/87), e39 523i LPG (Bj. 07/96)
Standard

Ich hatte nen Chip vom CONNY drin, angepasst auf 95 Oktan und Automatik.

War zufrieden, Auto hat spritzig hoch gedreht, hing gut am Gas - Scheiß Automatik-Wandler hat natürlich das bisschen Mehrleistung gefressen, aber der Verbrauch ging zurück.

Würde ich jederzeit wieder machen. Leider gibt's kein Automatik Tuning für die alten 4 Gang Automaten, sonst hätte ich das auch gemacht. Wenn man nen Handschalter hat, dürfte der Effekt vermutlich nochmal besser sein.

Habe und hatte Kennfelder bei allen möglichen BMWs vom Conny und bin zufrieden. Ist alles bezahlbar und der gute Mann ist Forenübergreifend für bezahlbares BMW Chiptuning bekannt.

Wie immer bei anderen Kennfeldern: Keine Wunder erwarten …

Gruß
Martin
MartinE32 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2020, 09:04   #10
Highliner
Inefficient Dynamics
 
Benutzerbild von Highliner
 
Registriert seit: 17.06.2002
Ort: Bedburg
Fahrzeug: E32 Highline, E38 730d, E23 732i, E30 Cabrio, Porsche 944, W126 280SE, E85 2.2, E46 Cabrio LPG, Polo Harlekin, Fiat 500 Vintage, W168, E39 Touring LPG
Standard Off Topic: LPG Besteuerung ab 2023

Zitat:
Zitat von Erich Beitrag anzeigen
Und die Steuerbegünstigung fuer LPG endet am 31.12.2022.
Servus!

Um mal gerade das böse Schreckgespenst der Steuererhöhung bei LPG etwas zu beleuchten: Stufenweise wird der Literpreis bei LPG 2020/2021/2022 um jeweils ca. 2,5 Cent angehoben, bis er dann von aktuell ca. 15 ct/l auf ca. 22 ct/l angestiegen sein wird. Also alles recht entspannt. Vor allem aber vorherseh- und kalkulierbar. Ich orakel mal, dass das bei den konventionellen Treibstoffen wie Benzin und Diesel ähnlich, wenn nicht höher ausfallen wird; aber keinesfalls niedriger. Derzeit tanke ich den Liter LPG zwischen 0,38 (!) und 0,55 EUR. Bei wochenlang stabiler Preislage. Der Liter Benzin liegt hier derweil stündlich schwankend zwischen 1,30 und 1,45 EUR. Je nach Uhrzeit, Börsenmeldung und Schlechtwetter.
__________________
Als Gott den Menschen erschuf, da war er bereits müde. - Das erklärt einiges. (Marc Twain)
Und merke! Wenn die Vorderachse poltert, erstmal Reset machen! (Mick)
Luxus ist nicht Überfluss, sondern die Perfektion des Notwendigen! (Henry Royce)
Wir können nicht beweisen, dass ein Auto eine Seele hat, aber wir können so handeln. (Porsche Classic)

if (AHNUNG == 0) { read FAQ; use SEARCH; use GOOGLE; } else { use brain; make post; }
Highliner ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
chiptuning, ecotuning, m30b30


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Motorraum: Wie hoch muss das Standgas beim M30B30 mit EML sein? Robbie BMW 7er, Modell E32 16 22.03.2010 17:05
SKN EcoTuning Faucher BMW 7er, Modell E38 14 26.08.2008 08:25
Tuning: Ecotuning 730d orhan-berber BMW 7er, Modell E38 9 13.08.2008 17:18
Motorraum: Wasser ablassen beim M30B30 E32Stefan BMW 7er, Modell E32 3 29.10.2007 19:59
Ventilspielerfahrungen beim M30B30 J.J. McClure BMW 7er, Modell E32 14 10.02.2004 00:13


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:23 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group