Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

VIN Decoder
Fahrgestell-Nr. im Fahrzeugschein
 
Für Infos, Ausstattungs-liste und Füllmengen Ihres BMW, folgend Fahrgestell-Nr. eingeben (die letzten 7 Stellen):
 

 
Dies ist ein Service des externen Anbieters etkbmw.com. Es kann keine Garantie für Funktion und Inhalt des Dienstes gegeben werden.
 
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, allgemein



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2012, 19:44   #1
BullPit
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Köln
Fahrzeug: E32 750iL (04.89 ) ; E32 750iLS (11.91) ; E32 Alpina B12 (10.91) ; E38 ILS ( 04.00 )
Standard Night Vision Kamera / LIN - Steuerung

Hallo zusammen,

in Anlehnung an meinen alten Beitrag

Interner Link) http://www.7-forum.com/forum/3/steck...era-99808.html

stelle ich hier mal die neusten Erkenntnisse ein. Ich selber hatte das Projekt einige Zeit ruhen lassen, mich aber nun wieder der Sache angenommen. Vielleicht sind ja hier noch andere, die ebenfalls mit der Kamera arbeiten.

Allgemeines vorab:
Bei der Night Vision Kamera handelt es sich um eine IR-Kamera der Fa. FLIR bzw. AUTOLIV. Diese Kamera gibt es in einigen Varianten. Ich beschränke mich auf die von BMW gekaufte Version. Hierbei handelt es sich um die
30Hz / NTSC Version.
Die ursprüngliche Kamera ist sowohl über eine serielle Schnittstelle als auch über einen LIN-Bus steuerbar. In der freien Version sind die Grundeinstellungen so, dass beim Einschalten sofort das Wärmebild auf den Videoausgang gelegt wird.
In der BMW-Version ist die Firmware dahingehend anders, dass in den Grundeinstellungen das Videobild deaktiviert, bzw. der Shutter der Kamera geschlossen ist. Die Serielle Schnittstelle ist ebenfalls deaktiviert, die Steuerbefehle werden nur über den LIN-Bus übertragen.
Um welche Steuerbefehle es sich handelt lässt sich im Internet nicht recherchieren.
Dank eines Mitstreiters ist nun jedoch folgendes bekannt:

Die Kamera verwendet das Lin-Protokoll 1.3 mit ausschließlich 8 Bytes Daten. Näheres zum Lin 1.3 findet man auf einschlägigen Seiten im Internet.

Die Kamera reagiert auf folgende LIN-Befehle:

ID 0x34 gibt 8 Bytes a 0 zurück
ID 0x39 gibt die Seriennummer der Kamera zurück
ID 0x3B gibt das zurück, was auf
ID 0x3A zur Kamera gesendet wurde,
ABER bei der Eingabe 80 07 00 00 00 00 00 00 zur ID 0x3A führt die Kamera
bei der Abfrage unter 0x3B einen Reset durch. Mein Mitstreiter hat weitere Komandos mit dem Anfang 80 zur 0x3A gesendet, was schließlich bei ihm dazu führte, dass seine Kamera nun nicht mehr reagiert. Ich vermute, er hat entwender die Kamera in einen Schlafmodus geschickt oder, was nicht so toll wäre, die Firmeware gelöscht bzw. überschrieben.
Daher habe ich meine Tests erstmal eingestellt.

Um hier weiter zu kommen müsste man bei einem funktionierenden System den Datentransfer zwischen Steuergerät und Kamera mitlesen.

Vermutlich funktioniert es so:

Das Steuergerät fragt unter der ID 0x39 die Seriennummer der Kamera ab und vergleicht diese mit der eincodierten. Somit wird verhindert, dass man Kamera und Steuergerät aus verschiedenen Fahrzeugen verwenden kann. In der Codierung des Steuergerätes ist nämlich neben der Fahrgestellnummer des Fahrzeuges auch die Seriennummer der Kamera hinterlegt ( das weiß ich, weil ich Codierdateien eines Steuergerätes vorliegen habe )

Wenn die Seriennummer okay ist, bekommt die Kamera die Einstellungsdaten vom Steuergerät übermittel: VIDEO ON ; FCC automatisch usw.

Es geht nun darum an diese Komandos zu gelangen. Hier denke ich wird ein mitschneiden bei einem laufenden System nötig werden

Gruß,
Pit
__________________
-----------------------------------------------------------

Reparaturhilfen / Schraubergemeinschaft in Niederkassel bei Bonn

Von kleinen- (Ölwechsel, Bremse erneuern etc.) bis großen Reparaturen (Motor- / Getriebetausch, Tonnelagerwechsel usw.), sowie kleinere Lackierarbeiten, ist bei uns "fast" alles möglich - Spezialwerkzeug ist natürlich vorhanden.

Viele Teile aus Schlachtwagen ( E32 ) haben wir selbstverständlich auch!

Infos zur Zeit nur via U2U.

BullPit ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 20:19   #2
Bluebrain
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Bluebrain
 
Registriert seit: 18.12.2002
Ort: Salzburg, Österreich
Fahrzeug: E63 645Ci (2005)
Standard

Eigentlich kein Probelem.
Könnte ich machen.

Habe mir erst vor ein paar Monaten einen neuen Logic-Analyser zugelegt, der u.a. auch das LIN-Protokol auswerten kann.
Und einen funktionierenden Aufbau "am Tisch" habe ich auch mit Kamera, SG, ZGM und CAS.
Hätte ich nur etwas mehr Zeit, hätte ich das auch schon längst untersucht.

Der Grund, warum ich mich aber nicht mit hoher Priorität damit beschäftigt habe ist, dass uns das nicht weiter hilft bzgl. Einbau in den E65.

Dafür habe ich mich mit einem Entwickler zusammen geschlossen, der u.A. auch Freischaltmodule für den F01 entwickelt hat (für das Roadmap-Kartenmaterial und ähnliches)

Er hat mir ein Modul geschickt, in das man die Fahrgestellnummer für die die Kamera freigeschaltet ist rein speilen kann.
Das Modul wird dann in den CAN-Bus zwischen "Rest vom Auto" und dem NVE-SG gehängt.
Das ganze funktioniert dann genau so wie ich es mir ausgedacht habe:
kommt auf CAN ID 0x380 die Fahrgestellnummer vom CAS auf den Bus, fängt das Modul diese ab und sendet statt dessen die eingespeicherte Fahrgestellnummer an das NVE-SG wodurch sich die Kamera aktivieren lässt.

Noch ein kleiner Hintergrund, für jene, die es noch nicht wissen:
das NIVI braucht genau 1 Mal die korrekte FgNr nach jedem Aufwachen, um sich aktivieren zu lassen.
Ob davor oder danach falsche Fahrgestellnummern am CAN daher kommen ist dem NiVi komplett egal.
Einmal die korrekte FgNr über den CAN erhalten, bleibt es bis zur nächsten Schlafphase freigeschaltet.

Im Testaufbau ist das dann auch sehr simple:
einfach mit einem CAN-Interface die FgNr für die das NiVI freigeschaltet ist auf den CAN senden und schon funktioniert alles.
Im Wagen läuft das aber leider nicht so.
Gelangt nämlich eine falsche FgNr auf den Bus fangen sämtliche Steuergeräte zum spinnen an. Das Getriebe geht in ein Notprogramm, Airbag-Fehlmeldungen, etc... und der Fehlerspeicher ist Rand voll!
__________________
Bluebrain, der mit dem Reichweitenbalkensteuergerät!
Bluebrain ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 20:25   #3
MatthiasHSK
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 29.12.2003
Ort: Meschede
Fahrzeug: E46 330Ci Cabrio FL Individual, F31 330i Edition M Sport Shadow
Frage

Zitat:
Zitat von Bluebrain Beitrag anzeigen
Dafür habe ich mich mit einem Entwickler zusammen geschlossen, der u.A. auch Freischaltmodule für den F01 entwickelt hat (für das Roadmap-Kartenmaterial und ähnliches)
Wie hab ich das zu verstehen? Wird dann für ein Kartenupdate kein Freischaltcode mehr benötigt?
MatthiasHSK ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2012, 20:27   #4
BullPit
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Köln
Fahrzeug: E32 750iL (04.89 ) ; E32 750iLS (11.91) ; E32 Alpina B12 (10.91) ; E38 ILS ( 04.00 )
Standard

Das mit dem Modul am CAN funktioniert aber doch nur dann, wenn Steuergerät und Kamera aus dem gleichen Fahrzeug sind - oder? Im Steuergerät ist ja die Seriennummer der Kamera hinterlegt und wenn das Steuergerät auf dem LIN die falsche Nummer bekommt, sendet es auch keine Steuercodes an die Kamera.

Interessant wäre ein mitschneiden am LIN Bus. Dann weiß man welche Steuercodes an die Kamera gehen und kann diese entsprechend ohne Steuergerät von einem PC an die Kamera senden. Dann wäre es auch möglich alle Features der Kamera zu nutzen
Meine Projekt ist es die Kamera ohne Steuergerät über meinen CarPC anzusteuern.

Gruß,
Pit
BullPit ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2012, 22:51   #5
BullPit
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Köln
Fahrzeug: E32 750iL (04.89 ) ; E32 750iLS (11.91) ; E32 Alpina B12 (10.91) ; E38 ILS ( 04.00 )
Standard

Hallo,

wer würde denn ein laufendes System mal zum Mitschneiden zur Verfügung stellen bzw. kann einen Mitschnitt machen?

Der Eingriff ist nicht schwer! Es würde am Stecker vom Steuergerät die LIN-Leitung zur Kamera ( beschädigungsfrei !!! ) "angezapft" und mittels LIN/RS232 Adapter und entsprechender Software die Datenübetragung zur Kamera aufgezeichnet.


Gruß,
Pit
BullPit ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 00:19   #6
Bluebrain
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Bluebrain
 
Registriert seit: 18.12.2002
Ort: Salzburg, Österreich
Fahrzeug: E63 645Ci (2005)
Standard

Ich bezweifle stark(!), dass das so funktionieren würde!

In das Thema NiVi-Sicherheit wurde allein schon der gesetzlichen Auflagen wegen (fällt unter das Kriegskontrollgesetzt!) ziemlich viel Aufwand in die Sicherheit gesteckt.

Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass sich die Kamera einfach so mit ein paar Befehlen über den LIN-Bus aktivieren lässt!
Wozu sonst der ganze Aufwand, wenn das schwächste Glied der Kette ein paar simple Befehle über den einfachen und offenen LIN-Bus wären?

Meiner Meinung nach erfolgt entweder die Übertragung zwischen Kamera und Steuergerät verschlüsselt oder das Steuergerät liest nicht einfach nur die Seriennummer der Kamera aus, sondern muss zusammen mit dem Freischaltcode diese aktivieren (was wieder einer Verschlüsselung gleich kommen würde).

Die nächsten paar Tage bin ich leider noch mit der Fertigstellung eines (Kunden)Projektes beschäftigt, aber spätestens am nächsten Wochenende werde ich Mal die Kommunikation am LIN mit schneiden.
Bluebrain ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 15:01   #7
BullPit
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Köln
Fahrzeug: E32 750iL (04.89 ) ; E32 750iLS (11.91) ; E32 Alpina B12 (10.91) ; E38 ILS ( 04.00 )
Standard

Nein, die Kamera fällt in Deutschland nicht unter das Kriegswaffenkontrollgesetz!

Dieser Irrglaube kommt daher, dass die USA strenge Exportvorschriften für Gerätschaften hat, die auch nur im entferntesten Militärisch genutzt werden können. Daher bedarf es in den USA einer Ausfuhrgenehmigung ( Unbedenklichkeistbescheinigung ) des dortigen Militärs.

Es werden von FLIR auch 30Hz Kameras exportiert, die auch in Deutschland zu erwerben sind. Diese Kameras haben eine andere Firmware als die von BMW georderten. Außerdem können diese Kameras sowohl über eine serielle Schnittstelle als auch über den LIN-Bus gesteuert werden. Die Seriellen Befehle sind alle dokumentiert und im Internet nachlesbar. Der Hintergrund das BMW eine eigene Firmware nutzt ist u.a. die Einbindung in den diagnosefähigen CAN-Bus, sowie dass die Grundeinstellungen der Kamera von einem Steuergerät übermittelt werden sollen. Die "freien" Kameras von FLIR haben eine vorgegebene Grundeinstellung, dass sie nach Anschluss der Spannung lediglich ein SW-Bild ausgeben. Alles andere müsste über einen PC verändert werden. BMW wollte sich wohl offen halten noch diverse andere Funktionen der Kameras zu nutzen wie z.B. die Zoom-Funktion usw. Auch wollte BMW eine Verbindungsschnittstelle zum Fahrzeug schaffen, so dass die Kamera nur unter gewissen Voraussetzungen ( Geschwindigkeit, Scheinwerfer eingeschaltet usw. ) ein Bild liefert.

Ich glaube nicht das die Daten verschlüsselt sind. Unter der Abfrage 0x39 gibt die Kamera ja schon ihre Seriennummer unverschlüsselt aus.

Es werden im Anschluss des Seriennummernabgleichs mit dem Steuergerät lediglich die gewünschten Einstellungen vom Steuergerät an die Kamera übermittelt - mehr dürfte es nicht sein.

Klarheit schafft aber nur ein Mitschneiden der Sequenzen.

Wenn ich richtig liege beginnt der Master ( Steuergerät ) mit der Abfrage
0x39 ( 0 Bytes )
Die Kamera wird mit 02 xx xx xx xx xx xx xx ( xx = Seriennummer in Hex ) antworten.
Dann dürfte das Steuergerät jeweils einen 8 Byte-Code an 0x3A schicken und diesen dann unmittelbar unter 0x3B Abfragen und damit in der Kamera aktivieren.

Vermutlich werden die Codes für:

Video = Realbild
Invert = off
FCC = automatisch
Bild = SW
Zoom = off
Farbscala = off
Testpattern = off

übermittelt.

Gruß,
Pit
BullPit ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 15:25   #8
Bluebrain
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Bluebrain
 
Registriert seit: 18.12.2002
Ort: Salzburg, Österreich
Fahrzeug: E63 645Ci (2005)
Standard

Tut mir leid, aber da liegst Du falsch. Ist sogar auf der Webseite von Flir nachzulesen.
Für die 25/30Hz Version ist eine Genehmigung des US-Handelsministeriums erforderlich. Und diese zu bekommen ist für Privatpersonen nun mal nicht möglich.

Deshalb sind die freien Pathfinder Kameras auch nur in den USA erhältlich. (dort dann aber dafür mit allen möglichen Spielereien. U.A. optional mit einer "Blackbox" zur Steuerung diverser Einstellungen wie Farbdarstellung, Graphen, etc...)

Und nur weil die Kamera in Deutschland nicht den Kriegswaffenkontrollgesetzen unterliegt, nutzt das recht wenig. Denn in den USA tut sie das und darf daher nicht exportiert bzw. frei verkauft werden.

Ich sage NICHT, dass es nicht möglich ist, was Du beschreibst. Ich weiß es ja selbst (noch) nicht. Ich kann es mir nur nicht vorstellen, weil es einfach keinen Sinn machen würde, so einen Aufwand zu betreiben, wenn dann jeder die Kamera eines parkendes Fahrzeuges abmontieren könnte und einfach so in Betrieb nehmen.

Warum sonst sollte BMW sonst so einen Aufwand betreiben mit 256Bit verschlüsselten Codes, Lieferung der Codes auf "hand"-gebrannten CDs, etc...?
Bluebrain ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 15:39   #9
BullPit
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Köln
Fahrzeug: E32 750iL (04.89 ) ; E32 750iLS (11.91) ; E32 Alpina B12 (10.91) ; E38 ILS ( 04.00 )
Standard

@Bluebrain

das sind aber Ausfuhrbeschränkungen der USA und haben nichts mit dem KKG zu tun. Dieses ist aber eigentlich nicht Thema des Threads


BMW betreibt gar keinen so großen Aufwand. Ich habe die Code-Dateien der CD vorliegen. Es handelt sich dabei lediglich um

1. die Codierungsdateien für das Fahrzeug. Damit wird das Steuergerät auf das Fahrzeug codiert. Darin ist lediglich die Fin und die entsprechende Konfiguartion hinterlegt ( Fahrzeugtyp , Diagnoseadresse usw. ). Das sind die Dateien wie bei jeder anderen Codierung eines Steuergerätes.

2. die Seriennummer der Kamera für das Steuergerät.


Die Datei ist auch nicht(!) verschlüsselt.
BullPit ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 15:40   #10
Bluebrain
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Bluebrain
 
Registriert seit: 18.12.2002
Ort: Salzburg, Österreich
Fahrzeug: E63 645Ci (2005)
Standard

Kannst Du die Codes mal posten oder mir per U2U schicken.
Würde mich interessieren, wie die aussehen.
Bluebrain ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Steckerbelegung / Signalausgang Night Vision Kamera BullPit BMW 7er, Modell E65/E66 32 04.12.2011 14:26
Night Vision Kamera BullPit BMW 7er, Modell E32 2 23.11.2011 13:34
Ibus Adresse Night Vision Kamera? BullPit BMW 7er, Modell E65/E66 2 03.11.2011 19:40
Night Vision Kamera BullPit BMW 7er, Modell E38 0 01.10.2008 10:49
Night Vision blauspani BMW 7er, Modell E65/E66 18 09.12.2005 16:56


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:18 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group