Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E38
 Varianten
 interner Link 12-Zylinder-Benziner
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E38



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.02.2004, 17:12   #1
fuzy
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.11.2002
Ort: Waiblingen
Fahrzeug: G11 750xd (06/2019) LCI
Standard Winterreifen

Hier mal ein interessanter Bericht über die Qualitäten von Winterreifen

Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) http://www.pro-winterreifen.de/wissen1.htm

Ich wohne in der Ebene und wechsele in der Regel im November auf Winterreifen und im März auf Sommerreifen.

Wann wechselt ihr auf Winterreifen und wann wieder zurück auf Sommerreifen und wohnt Ihr eher in der Ebene oder in einem bergigen Gebiet ??
fuzy ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2004, 21:40   #2
Hooch
oben ohne
 
Registriert seit: 17.12.2003
Ort: Oberfranken
Fahrzeug: 991 Cabrio, A6 (4G) Avant
Standard

Darf man sich auch melden, wenn man mit den Reifen gleich das ganze Auto wechselt ?! :zwink
Wohnort: Mittelgebirge. Wechsel ca. Ende Oktober / Ende März. Wobei letztes Jahr auch Anfang Dezember gereicht hätte.
Hooch ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2004, 21:34   #3
lap17
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von lap17
 
Registriert seit: 23.08.2003
Ort: Wien
Fahrzeug: Chrysler PT Cruiser & Volvo 544
Standard

Dieser Winter ist mein erster mit meinem E38 und über haupt einige Winter zeit mein letzter mit einem Heckschleuder.

Mit ganz neue Goodyear Eagle GW3 montiert, bin ich sehr überrascht wie Problemlos das Auto durch den Schnee kommt. Klar, ist kein Jeep, aber selbst ins leichte Gebirge war bisher ganz kein problem (trotz viel Schnee).

Mein ASC+T regelt zwar kräftig, aber funktioniert wirlich toll. Ohne, ist die Kiste echt giftig.

Kann nur zustimmen - wer ohne Winterreifen im Winter unterwegs ist, ist selber schuld.

Lars
lap17 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2004, 21:40   #4
PCP
Bobbycarfahrer
 
Benutzerbild von PCP
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Fahrzeug: 744i E38
Standard

Hab heute meine M-Para aufgezogen (mit neuen Sommerreifen). Ich denke in Düsseldorf kann ich das verantworten :cool:
__________________
Quod licet Iovi, non licet bovi
PCP ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2004, 22:58   #5
CorpSpy
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von CorpSpy
 
Registriert seit: 28.01.2004
Ort: Salzburg
Fahrzeug: -
Standard

Im November Winterreifen, Anfang Mai Sommerreifen. Bei uns (Salzburg) schneits manchmal noch im April. Bin früher nur Hinterradantrieb gefahren, war auch kein Problem. Ist nur schade dass meiner keine Diff-Sperre hat. Das war früher im Ö-Paket dabei und hat bei extremen Situationen wirklich was gebracht. War natürlich auch giftiger zu fahren.

-Rainer
CorpSpy ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2004, 00:23   #6
meschanescha
Hubraum zzgl. Ladeluft!
 
Benutzerbild von meschanescha
 
Registriert seit: 27.09.2003
Ort: Leinach
Fahrzeug: 745d, 116i, 325CI, Alpina B5
Standard

Differezialsperre is was feines! Bekannter von mir hat nen alten 325 e mit 25% Diff.sperre! Das Teil ist bei Nässe mit extremer Vorsicht zu genießen! Aber voll das Spassgefährt.
__________________
BMW - aus Freude am Auffahren.
meschanescha ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2004, 13:45   #7
CorpSpy
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von CorpSpy
 
Registriert seit: 28.01.2004
Ort: Salzburg
Fahrzeug: -
Standard

Zitat:
Original geschrieben von meschanescha
Differezialsperre is was feines! Bekannter von mir hat nen alten 325 e mit 25% Diff.sperre! Das Teil ist bei Nässe mit extremer Vorsicht zu genießen! Aber voll das Spassgefährt.
Ich bin da im Winter mit meinem 3er oft einen Berg raufgefahren an dem die ganzen Frontriebler hingen (und schoben). Die haben mich immer angesehen als wär ich ein Außerirdischer (BMW im Winter Vorurteil)

Den E32 gabs noch mit Sperre und ASC (dabei natürlich ohne +T). Warum macht man das nicht mehr? Ist ASC mit Sperre instabiler als ASC+T?

-Rainer
CorpSpy ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2004, 14:17   #8
Mastermind
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Mastermind
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: NRW
Fahrzeug: 750iA E38
Standard

Fahre täglich Köln-MG und bin komplett ohne Winterreifen ausgekommen Dafür keine 210km/h Begrenzung auf dem Heimweg

Die 2 Tage an denen es geschneit hat hab ich einfach ein anderes Auto genommen Allerdings kann man das auch eher nur hier in der Gegend machen. Wer weiter südlich lebt kommt nicht drum herum - oder mit dem Auto in den Winterurlaub will.
Mastermind ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2004, 05:59   #9
Navarra V.
Ex Getrieberührer
 
Benutzerbild von Navarra V.
 
Registriert seit: 01.02.2004
Ort: Südbayern
Fahrzeug: 750Li E65@LPG
Standard

mein 7er hat zwar auch von November bis April Winterreifen drauf, aber in die Berge fahr ich dann doch lieber mit Allrad. Standort: Südbayern.
__________________
Gruss Wolfram
Navarra V. ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2004, 18:20   #10
fuzy
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.11.2002
Ort: Waiblingen
Fahrzeug: G11 750xd (06/2019) LCI
Standard

Besonders interessant auf dem oben genannten Link fand ich:

- dass schon bei unter plus 7° Celsius die Gummimischungen von Sommerreifen zunehmend verhärten

- dass die monatlichen Durchschnitts-Temperaturen hierzulande in der Zeit zwischen Ende Oktober bis Ende März unter die kritische 7-Grad-Grenze fallen

- dass ein mit Sommerreifen bestückter Pkw aus nur 50 km/h erst nach 43 Metern zum Stehen kommt, während bei aufgezogenen Winterreifen 35 Meter zum Anhalten ausreichen!

- dass 70% aller Autounfälle direkt oder indirekt mit dem Reifen und dem Fahrbahnbelag zu tun haben

- in dem Moment, in dem die Temperaturen die 7 °C-Grenze unterschreiten ist das Unfallrisiko sechs Mal höher als im Sommer

Statistische Tatsachen, die ich in dieser Härte nicht erwartet hätte.

Ich hatte 1997 einen schweren Unfall mit Totalschaden als ich bei schneefreier Autobahn im Schwarzwald mit Sommerreifen und neuwertigem Profil bei -3 Grad mit meinem M5 Touring in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern kam. :( :(
Ursache: Zu schnell für das ca. 5-10m breite Glatteisband, welches sich aus Schmelzwasser an dieser Stelle in der Kurve gebildet hatte. (Zu schnell für die Kurve, die Sommerreifen und ASC+T, kein ESP).
Somit hatte ich auch zu obiger Statistik beigetragen. Seitdem fahre ich immer mit Winterreifen und etwas langsamer, weil man aus dem allgemeinen Streckenzustand (z.B. abgetrocknet) leider nicht auf die ganze Fahrstrecke schließen kann.
fuzy ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:00 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group