Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E38
 Varianten
 interner Link 12-Zylinder-Benziner
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E38



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2004, 11:01   #1
a_thieme
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard BMW E38, irreparabel

BMW E38, irreparabel

Hallo!

Ich besitze einen BMW E38 Baujahr 1997, den ich im Alter von 3 Jahren mit 20.000 km übernommen habe.

Praktisch unmittelbar nach Übernahme (es muss also davon ausgegangen werden, dass der Fehler vielleicht sogar ab Werk bestand) trat immer wieder folgendes auf: Im Stand, bei langsamer Fahrt oder beim Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten schüttelte der Motor derart stark, dass das gesamte Auto vibrierte. Der Fahrkomfort ist gleich 0.

Seit 4 Jahren wurden nun Reparaturversuche durch mehrere BMW-Werkstätten unternommen (eine Werkstatt hat vor kurzem den Wagen für irreparabel erklärt - man weiss einfach nicht, wo der Fehler liegt). Vor ca. 2 Jahren habe ich mich direkt bei BMW beschwert, auch eine Reaktion erhalten, bis heute ist jedoch keine zufriedenstellende Lösung gefunden worden. Ebenfalls habe ich mich an die Autobild gewendet, die sich auch tatsächlich eingeschaltet hat (deswegen ist wohl überhaupt eine Reaktion von BMW erfolgt), allerdings hat man mich nie direkt kontaktiert.

Wie ihr seht, die Geschichte ist absolut unvorstellbar. BMW hatte mir zwischenzeitlich sogar schriftlich die Zusage gemacht, dass alle Kosten für die Instandsetzung des Wagens übernommen werden würden. Nachdem der Wagen nun für irreparabel erklärt wurde, sieht man bei BMW allerdings trotzdem keinen Handlungsbedarf mehr.

Im Prinzip hätte ich den Wagen schon längst verkauft, allerdings ist der Restwert nahe 0, da wohl niemand einen Wagen mit diesem Fehler übernehmen möchte.

Falls jemand von euch einen ähnlich gelagerten Fall hatte, Kontakt zur Presse hat oder Jurist ist und die exakte Rechtsprechung dazu kennt, dann würde ich euch bitten, mich zu kontaktieren. Ich bin für jede Art von Hilfe dankbar, da ich nicht weiss, wie ich weiter vorgehen soll.

Viele Grüße
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2004, 11:30   #2
Ice-T
Insektizid
 
Benutzerbild von Ice-T
 
Registriert seit: 28.11.2003
Ort: Duesseldorf
Fahrzeug: 740i & 911 Carrera II (635 CSI für später eingemottet)
Standard

Kannst Du mal die Symptome genauer beschreiben? Was "wackelt" und "vibriert"? Motor, Getriebe, Antriebsstrang, Fahrwerk?

Das wird aus Deinem Posting nicht ganz klar.

Wenn Du schon Autobild eingeschaltet hast, sehe ich keine echte weitere Chance, Medienrummel zu veranstalten. Du könntest noch eine Website einrichten, auf der Du die Probleme beschreibst und deren Adresse in den Foren verteilen. Ansonsten vielleicht noch den ADAC einschalten.

[Bearbeitet am 28.4.2004 um 11:31 von Ice-T. Grund: Fehler ausgemerzt]
__________________
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) 
Ice-T ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2004, 12:22   #3
a_thieme
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Hallo Ice-T!

Wenn man die Motorhaube vorne öffnet, dann sieht man, wie der Motor stark hin und her wackelt. Das ganze ist so stark, dass es sich sichtbar auf den Wagen überträgt. Sitzt man in dem Wagen, so hat man das Gefühl, gerade ein Erdbeben zu erleben.

Ich denke, dass es am Motor liegt, da man den Fehler sowohl in der Park, Leerlauf als auch "D" Stellung des Automatikgetriebes auslösen kann.

Ich persönlich habe die Hoffnung schon aufgegeben, dass der Fehler jemals behoben werden wird. Es wurden wirklich unzählige Reparaturen durch BMW durchgeführt, die mich auch schon ca. 4000 ¤ gekostet haben.

Im Moment verweist mich BMW an eine Werkstatt in Hamburg-Bergedorf. Da ich gerade keinen Zweitwagen habe und die Techniker mir auch nicht sagen können, wie lange sie benötigen werden, frage ich mich, wer nun schon wieder die 100 ¤/Tag für einen Leihwagen zahlen soll.

Deine Idee mit dem ADAC finde ich übrigens exzellent, daran hatte ich noch gar nicht gedacht.
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2004, 12:37   #4
IMANUEL
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von IMANUEL
 
Registriert seit: 13.01.2003
Ort: Berg / Pfalz
Fahrzeug: E32 730i / 3.5R6
Standard Hallo Thieme !

Zitat:
Wenn man die Motorhaube vorne öffnet, dann sieht man, wie der Motor stark hin und her wackelt.
Wurden die Motorlager schon ueberprueft ?


Zitat:
Es wurden wirklich unzählige Reparaturen durch BMW durchgeführt, die mich auch schon ca. 4000 ¤ gekostet haben
Kannst Du sagen, was genau gemacht wurde ?

Wenn wirklich schon "unzaehlige" Reparaturen gemacht wurden,
haetten sie probeweise mal den kompletten Motor aus einem anderen
Fahrzeug reinhaengen koennen, dann wuessten sie, ob es am Motor liegt oder nicht.
Das sollte eine erfahrene Werkstatt muehelos an einem Arbeitstag schaffen,
und zwar Aus- und Wiedereinbau.


Gruss Manu
__________________
Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens.
IMANUEL ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2004, 12:49   #5
a_thieme
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Hi Manu!

Um ehrlich zu sein, ich habe den Überblick verloren, was schon alles durchgeführt wurde. Diese Liste hier ist auch schon mindestens 1 Jahr alt:

Einspritzduesen
Luftmassenmischer
hydraulische Motorlager
Temperatursensor
Einspritzpumpe
Steuergeraet
Erhoehung der Drehzahl im Stand
mehrfache Software-Updates und Einstellversuche der Software

Den Motor haben sie noch nicht probeweise ausgetauscht.
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2004, 15:20   #6
heppinger
...na sag ich doch!!!
 
Benutzerbild von heppinger
 
Registriert seit: 09.02.2004
Ort: Berlin / Brandenburg
Fahrzeug: E30-Cabrio, W212
Standard

In der Liste fehlen die Motorlager, auf die hätte ich als erstes getipt!

Aber warum kommt BMW nicht selber auf so einen "kleinen" Defekt? (wenn es die Motorlager sind)

Wollen die an Dir Geld verdienen oder wurden die Lager überprüft und Du hast das nicht aufgelistet?

Gruss
heppinger
heppinger ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2004, 15:23   #7
heppinger
...na sag ich doch!!!
 
Benutzerbild von heppinger
 
Registriert seit: 09.02.2004
Ort: Berlin / Brandenburg
Fahrzeug: E30-Cabrio, W212
Standard

Mist, man sollte besser lesen können!

Standen ja in der Liste die Motorlager!

Vor meiner nächsten Antwort, setze ich die Brille auf!
heppinger ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2004, 17:09   #8
klaus1961
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von klaus1961
 
Registriert seit: 13.01.2004
Ort: Nuthetal (bei Berlin)
Fahrzeug: 750i (E38) + ein Elch - so ein Umfall-Mercedes :o)
Standard

so nützlich dieses forum ist...

... in deinem fall würde ich einen anwalt aufsuchen, möglichst einen, der sich auskennt (anruf bei der örtlichen anwaltskammer genügt, die wissen welche)

die erstberatung dürfte soviel kosten, wie 2 bis 3 tage leihwagen und wenn du recht bekommst, zahlt das der gegner. wenn du verkehrsrechtsschutz hast, deine versicherung

solang hätte ICH mir das nicht angeschaut.... (stichworte: wandlung, minderung, rückabwicklung, alles natürlich unter anrechnung deiner gefahrenen km)

also: alle belege untern arm und hin!
__________________
Lieber V12 als 12V - lol
klaus1961 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2004, 17:41   #9
bmw_325e
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von bmw_325e
 
Registriert seit: 31.03.2004
Ort: Berlin
Fahrzeug: 740i
Standard

Zitat:
Original geschrieben von klaus1961
so nützlich dieses forum ist...

... in deinem fall würde ich einen anwalt aufsuchen, möglichst einen, der sich auskennt (anruf bei der örtlichen anwaltskammer genügt, die wissen welche)

die erstberatung dürfte soviel kosten, wie 2 bis 3 tage leihwagen und wenn du recht bekommst, zahlt das der gegner. wenn du verkehrsrechtsschutz hast, deine versicherung

solang hätte ICH mir das nicht angeschaut.... (stichworte: wandlung, minderung, rückabwicklung, alles natürlich unter anrechnung deiner gefahrenen km)

also: alle belege untern arm und hin!
Genau das hatte ich auch gedacht. Warum hat der Vorbesitzer den Wagen nicht einfach irgendwann umgetauscht? 20.000 Kilometer durch die Gegend wackeln...
Ob es da jetzt nicht ein wenig spät ist?! :( Ich drücke die Daumen.
bmw_325e
bmw_325e ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2004, 18:36   #10
a_thieme
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard

Klaus, einen Anwalt habe ich schon eingeschaltet. Ein Rechtsanspruch ergibt sich, wenn überhaupt, allerdings nur aus dem Schreiben von BMW, in dem sie die Zusage gemacht hatten, alle Kosten für die Instandsetzung des Wagens ab Zeitpunkt des Schreibes zu übernehmen. Bis das ein Richter endlich entschieden hat, muss ich den Wagen aber fahren, und vermutlich liegt der Wagen auch schon längst auf dem Schrott, wenn ich das Urteile bekommen habe.

Ihr glaubt gar nicht, wie nervig diese Sache ist.. man kann sich an dem Wagen wirklich überhaupt nicht mehr erfreuen, wenn man jedesmal, wenn man an einer Ampel steht, befürchten muss, dass das Gewackel wieder losgeht. Ich frage mich auch, ob es "nur" eine Sache des Komforts ist (aus welchem Grunde kauft man sich eigentlich einen Wagen dieser Klasse?) und nicht vielleicht sogar der Verkehrssicherheit ist, weil der Wagen auch beim Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten aufschaukeln kann; es fühlt sich fast wie eine Unwucht in den Rädern an.

Am liebsten wäre mir wirklich der Weg über die Presse. Hat niemand von euch gute Kontakte? Findet ihr es auch nicht absolut verrückt, dass ein Autohersteller, insbesondere BMW, Fahrzeuge herstellt, die dann im Schadensfall nicht repariert werden können? Ebenfalls, dass man einen Kunden so lange mit dem Problem allein lässt? Ich würde gerne die Geschichte detailiert publizieren, damit sich jeder selbst ein Urteil über die Politik dieser Firma machen kann.

bmw_325e: der Wagen wurde von einem 80-jährigen Mann zuvor gefahren, der es vermutlich einfach nicht gemerkt hat. Als ich den Wagen übernahm, war er auch im besten Zustand, so dass ich - nicht zuletzt aufgrund des fortgeschrittenen Alters des Vorbesitzers - nicht glaube, dass der Fehler durch einen extremen Fahrstil forciert wurde; wahrscheinlich bestand er ab Werk.
  Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auspuffanlagen Blade BMW 7er, Modell E38 50 20.07.2007 02:06


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:10 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group