Start » mein 7er » Treffen » Berichte aus 2008 » Toskana Sternfahrt Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Toskana Fahrt 2008
Gruppenfoto der Sternfahrt-Teilnehmer in Pisa
 Tagesberichte
 weitere Infos/Fotos
 frühere Sternfahrten
 nächste Sternfahrt
Treffen-Menü
 Veranstaltungen '08
 Treffen-Berichte
große Forumstreffen
Service Point

EU-Kennzeichen


Radarfalle
 
 

7-forum.com-Sternfahrt in die Toskana, Italien 2008

Die Idee der Sternfahrt

Stammtische, Besichtigungen, Jahrestreffen und Aktionen wie z. B. Fahrertrainings  usw. sind inzwischen typische Aktivitäten, an denen sich immer mehr BMW 7er-Fahrer und Fans über das 7er-Forum beteiligen. Das Schöne dabei: alle Aktivitäten werden formlos von und für Forums-Mitglieder ohne kommerzielle Absichten geplant und organisiert.

Gruppenfoto der Teilnehmer in Torbole am Gardasee

Gruppenfoto der Sternfahrt-Teilnehmer am Gardasee

 

Trotz der vermeintlichen "Un-Organisiertheit" einer großen Gruppe von Menschen, die sich oft anonym am Forumsgeschehen beteiligt, funktioniert das Alles erstaunlich gut. Man überlege, wie viel Organisation, Aufwand und Kosten z. B. ein Weltrekordversuch oder ein Messe-Auftritt kosten - trotzdem wurden solche Dinge bereits erfolgreich vom Forum gemeistert. Bemerkenswert dabei: die Mitgliedschaft im Forum ist kostenlos, d. h. es gibt keine Mitgliederbeiträge, auf die zurück gegriffen werden könnte.

Das gemeinsame Interesse an der BMW 7er-Reihe verbindet und die freundschaftliche, ja fast familiäre Atmosphäre, die im Forum nicht zuletzt durch die zahlreichen Aktivitäten entstanden ist, hat auch viele engere Bekannt- und Freundschaften entstehen lassen. Und so war die Idee der Sternfahrt, also einer gemeinsamen Urlaubsfahrt, sicher konsequent.

"7er-Sternfahrt" bedeutet, dass verschiedene BMW 7er-Fahrer auf einen Startpunkt sternförmig quasi aus allen Richtungen zufahren, um dann gemeinsam in einem großen Konvoi ein bestimmtes Ziel anzusteuern. Außerdem soll der "Stern" aus "Sternfahrt" Bezug zur europäischen Flagge nehmen, d. h. es soll symbolisiert werden, dass verschiedene europäische Nationalitäten und Länder beteiligt sind.

der BMW 740d (E65) von Organisator Horst („mystica”) führt den Konvoi in die Toskana an.

der BMW 740d (E65) von Organisator Horst („mystica”) führt den Konvoi in die Toskana an

 

Dass so eine über ein Forum geplante Sternfahrt funktionieren kann, ist sicher nicht ganz selbstverständlich, denn seien wir mal ehrlich: würden Sie einen Urlaub mit 30, 40 oder noch mehr Personen buchen, bei dem Sie (fast) keinen der Beteiligten kennen bzw. nur virtuell aus einem Online-Forum? Bei den jährlichen Sternfahrten gehen dieses "Wagnis" immer viele Teilnehmer ein! Aus dem Vorjahresbericht gibt es dazu ein sehr passendes Statement eines Mitfahrers, das hier noch mal wiederholt werden soll: "Da treffen sich ungefähr 30 Personen, die sich bis auf wenige Ausnahmen noch nie gesehen haben, und haben während der ganzen Woche nur Spaß. Egal, ob wir uns zum Frühstück oder zum Abendbrot getroffen haben, du konntest dich an jeden Tisch setzen, ohne dass dich einer dumm angeschaut hat oder nichts von dir wissen wollte. Jeder hat mit jedem geredet und es gab während der ganzen Woche niemals ein böses Wort. So eine tolle Gemeinschaft unter 'fremden' Leuten habe ich bis dahin noch nie erlebt."

Die Sternfahrtidee - BMW 7er-Fahrern, die in ihrem Auto mehr sehen als nur ein Fortbewegungsmittel, eine schöne Urlaubswoche unter Gleichgesinnten zu ermöglichen - funktioniert also, und das unabhängig von Alter, Familienstand und Beruf der Mitfahrer.

Selbstverständlich gibt es auch mal Zwist, wenn z. B. mal wieder auf den einen oder anderen Teilnehmer gewartet werden muss, weil vergessen wurde zu tanken usw., aber man weiß auch, dass man sich im Zweifel auf die Gruppe verlassen kann. Jeden Tag besteht die Möglichkeit, mit anderen Mitfahrern zu sprechen, und so ist eine Sternfahrtwoche nicht nur vielseitig und abwechslungsreich, was das geplante Sightseeing-Programm betrifft, sondern auch was das Kennenlernen von Menschen angeht. Eines ist auch stets feststellbar: das gemeinsame Hobby "7er-BMW" gab den Anlass für die Sternfahrt, aber vor Ort spielt das Zwischenmenschliche eine viel bedeutendere Rolle als das Thema Auto.

am vierten Tag stand die Kunststadt Florenz auf dem Programm der Sternfahrtler
am vierten Tag stand die Kunststadt Florenz auf dem Programm der Sternfahrtler

Im Juni 2008 fand bereits die vierte Sternfahrt statt - und es gibt viele "Wiederholungstäter", also Teilnehmer, die immer wieder mitfahren. Das allein spricht für die Idee der Sternfahrt. Es kann schon heute von einer Erfolgsgeschichte gesprochen werden, die hoffentlich fortgesetzt wird.

 

Vierte 7-forum.com Sternfahrt 2008

Die vierte 7-forum.com Sternfahrt plante und organisierte wie im Vorjahr Forumsmitglied Horst Fiefeck (alias "mystica" im Forum). Zunächst wurde sie als "Sternfahrt Süd" betitelt, da im Forum andere Forumsmitglieder eine weitere Urlaubsfahrt in den Norden Deutschlands planten. Diese Nord-Sternfahrt fand umständehalber allerdings nicht statt.

Vom Gardasee aus startete die vierte 7-forum.com Sternfahrt gen Süden

Vom Gardasee aus startete die vierte 7-forum.com Sternfahrt gen Süden

 

Nachdem man zuletzt zweimal nach Porec in Kroatien auf Sternfahrt war, sollte es nun woanders hingehen. Organisator Horst befragte dazu bisherige Mitfahrer nach ihren Wunschzielen und legte sich schließlich auf die Toskana in Italien fest. Die Toskana ist von Deutschland aus noch sehr gut erreichbar und bietet neben reizvoller Landschaft zahlreiche sehenswerte Städte, wie z. B. die Kunststadt Florenz oder die dank ihres schiefen Turms bekannte Stadt Pisa. Kulturell sollte die vierte Sternfahrt also mehr zu bieten haben, als alle Sternfahrten zuvor - und da wurde der Nachteil der im Vergleich zu Kroatien höheren Kosten gerne akzeptiert.

Organisator Horst plante die Fahrt wieder mal in einer Art und Weise, die sicher über das hinausgeht, was die Teilnehmer erwarten konnten: er fuhr im Mai 2008 für einen Tag nach Italien, um einige Routen und geplante Ausflüge teilweise vorab zu überprüfen. Außerdem stellte er den Teilnehmern zum Start der Sternfahrt ein bestens ausgearbeitetes Roadbook zur Verfügung, in dem auch das Programm und alle Teilnehmer-Adressen zu finden waren. Damit stand einem perfekten Ablauf der Sternfahrt nichts mehr im Wege.

Parkgarage im Hotel Continental in Torbole am Abend
Parkgarage im Hotel Continental in Torbole am Abend

Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre startete die vierte 7-forum.com Sternfahrt mit einer Neuerung: erstmals wurde der Startpunkt nach außerhalb von Deutschland verschoben, und zwar nach Torbole am Gardasee. Aus Deutschland wäre die Anfahrt im Konvoi bis in die Toskana nur schwierig in einem Tag zu schaffen gewesen - und das auch nur bei Nutzung der Autobahnen. Organisator Horst bevorzugte dagegen eine schöne Route abseits der Schnellstraßen, um so mehr von der Landschaft und den Kurven der Toskana mitzubekommen.

Organisator Horst kündigte die Sternfahrt mit Ziel Toskana im Juni 2007 erstmals im Forum an; im November 2007 war sie dann fertig geplant und der Anmelde-Thread im Forum konnte eröffnet werden. Gleich am ersten Tag meldeten sich 20 Personen per Klick auf den Anmelde-Button im Forum an. Die Teilnehmer der Vorjahresfahrten warteten regelrecht darauf, endlich die "endgültigen" Fakten über die neue Sternfahrt kennen zu lernen und sich anzumelden. Von vielen Ehemaligen hieß es "wo es hingeht, ist fast egal - Hauptsache es kommen wieder so nette Leute wie bisher mit".

Blick von Montecatini Alto auf das Sternfahrthotel Beleverde

Sternfahrthotel "Belvedere" in
Montecatini Terme

 

42 Personen nahmen schließlich an der Sternfahrt teil und mussten teils aus Nord-Deutschland anreisend über 1.000 km Anfahrtsweg zum Treffpunkt am Gardasee zurück legen. So war es oft ratsam, einen Tag vorher anzureisen - zumal der Tag dann noch dazu genutzt werden konnte, um den Gardasee auf eigene Faust zu erkunden. Bis zum Abend des 7. Juni trafen alle Teilnehmer am Hotel "Continental" in Torbole ein, so dass Organisator Horst die Teilnehmer "offiziell" begrüßen und die Sternfahrt "eröffnen" konnte. Dank den von Organisator Horst zur Verfügung gestellten Namensschildern, war die erste Kontakt-Aufnahme in bester Stammtisch-Manier nicht schwierig.

Die Tiefgarage des Continental-Hotels wurde von den Sternfahrt-Teilnehmern komplett mit 7er-BMWs zugestellt - womit sich ein erstes beeindruckendes Bild ergab. Erst jetzt wurde wieder deutlich, wie groß die Sternfahrt mit über 40 Teilnehmern doch ist.

Am Sonntag, den 8. Juni ging es dann los: die Teilnehmer setzten sich im Konvoi in Bewegung auf ihren Weg nach Montecatini Terme, in der Organisator Horst das Hotel Belvedere als Unterkunft für die Sternfahrt-Teilnehmer ausgesucht hatte. Die Anfahrt am Gardasee entlang und später durch die Landschaft der Toskana war sehr reizvoll. Gestartet wurde am Gardasee/Torbole im Trentino, weiter ging es durch Venetien, Lombardei, über den Apennin in der Emila-Romagna in die Toskana. Trotz der großzügigen Zeitplanung und der verkürzten Anfahrtsstrecke schafften es die Teilnehmer nur knapp bis zur Abendessenszeit zum Ziel. Die Anfahrt im Konvoi erlaubt nur eine geringe Durchschnittsgeschwindigkeit und die immer wieder verlängerten Pausen und die trotz Roadbook eingeschlagenen Umwege taten ihren Teil dazu.

Am sechsten Sternfahrt-Tag wurde Siena besucht

Am sechsten Sternfahrt-Tag wurde Siena besucht

 

In Montecatini Terme wurden die Teilnehmer mit viel Regen begrüßt; zum Glück sollte sich das Wetter während der Woche aber noch verbessern. Nach dem ersten Abendessen im sehr attraktiven Speisesaal des Hotels wurde noch Fußball-Europa-Meisterschaft im TV gesehen: Deutschland spielte heute.

Am Montag erkundeten die Teilnehmer "ihren" Kurort Montecatini Terme, bevor es nachmittags auf die erste gemeinsame Tour ging: Horst hatte eine Weinprobe im Ort Vinci vorgesehen. Die geliebten Autos konnten heute stehen gelassen werden, denn Weinprobe und Autofahren vertragen sich nicht. So hatte Horst einen Bus organisiert. Alle Teilnehmer nahmen an dem Ausflug teil, und spätestens nach den ersten Gläsern Wein, war auch das letzte Eis zwischen den Teilnehmern gebrochen.

Am Dienstag stand die Kunststadt Florenz auf dem Programm der Sternfahrtler. Nach 45 Minuten Fahrt im Zug wurden die 7er-Fahrer in Florenz von einem Guide begrüßt und durch die Stadt geführt. Ein Tag Florenz sorgte zumindest für einen ersten Eindruck, und allein der Ausblick vom Dom auf die Stadt lohnte die Anreise. Von den vielen Kunstschätzen der Stadt bekamen die Teilnehmer leider nur wenig mit, denn für ausgiebige Museumsbesuche fehlte schlicht die Zeit. Zum Abschluss des gelungenen Tages wurde im Hotel noch der Geburtstag einer Mitfahrerin gemeinsam begangen.

Gruppenfoto der Sternfahrt-Teilnehmer in Pisa

Gruppenfoto der Sternfahrt-
Teilnehmer in Pisa

 

Der fünfte Tag der Sternfahrt war ein programmfreier Tag. Heute sollte jeder Zeit für sich zum Relaxen oder für ein eigenes Ausflugsprogramm haben. Oft in kleineren Gruppen unterwegs wurde so u. a. die Küste der Toskana angeschaut und die Produktionsstätten der nahe liegenden Firmen Lamborghini und Ferrari erkundet. Auch das Nachbardorf Montecatini Alto, das über eine Seilbahn in direkter Hotelnähe zu erreichen ist, wurde vielfach besucht.

Am Donnerstag wurde wieder im Konvoi gefahren, und zwar nach Siena. Auch hier war ein Guide gebucht und zeigte den Teilnehmern die zum UNESCO Welterbe gehörende Altstadt Sienas. Das Wetter zeigte sich heute erneut nicht von seiner besten Seite, so dass auch Zeit im (trockenen) Dom Sienas verbracht wurde.

Zum Abschluss der Sternfahrt-Woche gab es noch mal volles Programm: zunächst wurde die Stadt Pisa mit ihrem berühmten schiefen Turm besucht, bevor es weiter zur ebenfalls sehr sehenswerten Stadt Lucca ging. In beiden Orten standen erneut Führer zur Verfügung, so dass man auch auf die Schnelle das Wichtigste mitbekam. Bevor es abends nach Montecatini Alto zum Abschiedsessen ging, wurde noch das obligatorische Gruppenfoto aufgenommen. Abends verabschiedete Horst die Teilnehmer und übergab Teilnehmer-Medaillen.

Gruppenfoto der Sternfahrt-Teilnehmer in Montecatini Terme
Gruppenfoto der Sternfahrt-Teilnehmer in Montecatini Terme

Eine sehr interessante Urlaubswoche endete mit dem Wunsch der Teilnehmer nach einer Fortsetzung. Horst versprach, auch für das nächste Jahr wieder etwas zu organisieren. Zwischenzeitlich steht fest, dass die Jubiläums-Sternfahrt vom 9. bis 16. Mai nach Šibenik in Kroatien führen wird.

 

 

Im Folgenden finden Sie viele weitere Fotos von der Sternfahrtwoche, sowie ausführliche Tagesberichte und weitere Stimmen von der vierten 7-forum.com Sternfahrt:

Mehr Fotos und Infos zur 7-forum.com Sternfahrt 2008

BMW 760Li (E66) am Gardasee
Tag 1: Treffen am Gardasee

(66 Fotos)
Gruppenfoto der Teilnehmer in Torbole am Gardasee
Tag 2: Anfahrt im 7er-Konvoi in die Toskana
(87 Fotos)
Weinprobe auf der Azienda Agricola Santa Barbara in Vinci
Tag 3: Montecatini Terme / Weinprobe in Vinci
(39 Fotos)
Blick auf die Ponte Vecchia
Tag 4: Florenz

(73 Fotos)
BMW 760Li in Montecatini Alto, mit Sternfahrt-Magnetschild an der Tür
Tag 5: Besuch bei Lamborghini, Ferrari und in Montecatini Alto
(104 Fotos)
Sternfahrtler mit ihrem Guide in Siena
Tag 6: Siena

(38 Fotos)
vorne: der BMW 735i (Modell E23) von Günther („Maggul”)
Tag 7: Pisa, Lucca, Gruppenfoto, Abschiedsessen
(104 Fotos)
   

 

   
 
BMW Neuheiten
Der neue BMW M550d xDrive.
BMW M550d xDrive (G30/G31), ab 2017

 
Die neue BMW HP4 RACE.
BMW HP4 RACE (ab 2017)

 
Der neue BMW M4 CS.
BMW M4 CS (F82)

 
Die neue Generation des BMW ALPINA B5 Bi-Turbo mit Allradantrieb
Alpina B5 BiTurbo (G30/G31) ab 2017

 
BMW Alpina B3 S BiTurbo
Alpina B3 S BiTurbo (F30, F31)

 
Treffen Berichte
160. Rhein-Ruhr-Stammtisch zu Neujahr 2015
Neujahrs Rhein-Ruhr-Stammtisch 2015

 
103. Rheinischer BMW 7er Weihnachts-Stammtisch im Dezember 2014 in Mönchengladbach-Wickrath
Rheinischer Weihnachts-Stammtisch 2014

 
159. Rhein-Ruhr Weihnachts-Stammtisch im Dezmber 2014 in Castrop-Rauxel
Rhein-Ruhr Weihnachts-Stammtisch 2014

 
158. Rhein-Ruhr-Stammtisch im November 2014 in Castrop-Rauxel
158. Rhein-Ruhr-Stammtisch

 
Riesenschnitzel-Essen im ehemaligen Stammtisch-Lokal, dem Landgasthaus Brandenburg in Essen
XXL-Schnitzel-Essen in Essen

 
Drittes BMW 7er-Treffen an der Ferropolis
Drittes Ferropolis-Treffen

 
100. Rheinischer BMW 7er-Stammtisch im September 2014
100. Rheinischer BMW 7er-Stammtisch

 
149. Rhein-Ruhr-Stammtisch im Februar 2014
149. Rhein-Ruhr 7er-Stammtisch

 


www.7er.com

Das könnte Sie auch interessieren:

interner Link Road-Book zur Sternfahrt (gekürzt um die Teilnehmer-Adressen, PDF-File, 620 kB)

interner Link Anmeldeliste aus dem Forum (nur für registrierte und eingeloggte Forumler)

interner Link Karte mit Wohnorten der mitgereisten Forumsmitglieder

Rückblick: interner Link erste 7-forum.com Sternfahrt nach Albarella/Italien im Jahr 2005

Rückblick: interner Link zweite 7-forum.com Sternfahrt nach Porec/Kroatian im Jahr 2006

Rückblick: interner Link dritte 7-forum.com Sternfahrt nach Porec/Kroatian im Jahr 2007

 

Weiter: interner Link Tag 1: Treffen am Gardasee

 



  Besucher online: 1 | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 01.06.2009  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group