Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Logo Techno Classica 2009
 BMW in Essen
 MINI in Essen
 weitere Hersteller
 Rückblick
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
MINI News
 

Immer wieder schön: Der neue MINI gewinnt den Design-Award autonis 2018.
 

Legendäre Sportler aus Bayern starten zur Creme 21 Youngtimer Rallye.
 

Le-Mans-Feeling inklusive: Der MINI Cooper S in der Delaney Edition.
 

Innovative Online Only Kampagne: Der MINI Clubman. Ganz großer Netzwerker.
 

Drei MINI Cooper S E Countryman ALL4 starten zum Abenteuer Panamericana.
 

MINI TAKES THE STATES 2018: MINI Fans in Ost und West starten zur Fahrspaß-Rallye durch die USA.
 
History Artikel
 

Techno Classica 2018: weitere BMW-Fotos
 

Faszinierender Blick in die Historie und ins „Allerheiligste“: Die BMW Group Classic auf der Techno Classica 2018
 

30. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2018 - die automobile Weltausstellung vom 21.* bis 25. März 2018
 

50 Jahre Super Sports Cars - Sonderausstellung auf der Essen Motor Show 2017
 

Retro Classics zum ersten mal in Köln. Mit BMW-Fotogalerie.
 

Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2018: Die schönsten Klassiker filmreif inszeniert am Comer See.
 
BMW Museum
Werfen Sie einen Blick in das BMW Museum in München und betrachten den 7er als Querschnitts-modell. Außerdem wird ein kurzer Blick auf die BMW Geschichte geworfen.
 
Essen Motor Show '17
Essen Motor Show 2017
  Infos und Fotos
 Rückblick / Fotos
 im Kontext


 
 Auto-News  

Kategorie: TechnoClassica Messe Klassik Classic MINI

BMW-Modellreihe: R60

12.04.2010
MINI Exponate auf der Techno Classica 2010
 

Folgend sehen Sie Fotos von allen MINI Exponaten auf dem MINI-Stand auf der Techno Classica 2010 in Essen:

  

Austin Mini-Cooper S (Baujahr 1964)

Austin Mini-Cooper S auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Im Frühjahr 1964 wurde dem seit März 1963 angebotenen Austin Mini-Cooper S mit 1.071 ccm Hubraum ein weiteres Cooper S Modell mit 1.275 cm zur Seite gestellt. Das 1275er Modell war als Homologationsbasis für die 1.300 ccm-Klasse im internationalen Rallyesport entwickelt worden. Mit einer Beschleunigung von unter 11 Sekunden auf 100 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 160 km/h erreichte der stärkste Cooper Se dei Fahrleistungen eines ausgewachsenen Sportwagens.

Der auf der Techno Classica ausgestellte Wagen stammt aus England und ist bis heute im Heimatland zugelassen. Vor fünf Jahren wurde er dort komplett restauriert. Der jetztige Besitzer legt Wert auf absolute Originalität, die Schritt für Schritt bis ins letzte Detail weiter optimiert wird.

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 1.275 ccm; Leistung: 75 PS bei 5.800 U/Min.; Getriebe: Viergang-Schaltgetriebe, teilsynchronisiert (II.-IV.); Vorderradbremse: Scheibenbremse; Hinterradbremse: Scheibenbremse; Maße: 3.050 x 1.410 x 1.350 mm; Leergewicht: 635 kg; Höchstgeschwindigkeit: 156 km/h

Fotos von der Techno Classica 2010: Austin Mini-Cooper S

Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S, Front
Austin Mini-Cooper S, Front
Austin Mini-Cooper S, Typschild
Austin Mini-Cooper S, Typschild
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S, Rad
Austin Mini-Cooper S, Rad
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S
Austin Mini-Cooper S

  

MINI Clubman Estate (Baujahr 1980)

MINI Clubman Estate auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Der auf der Techno Classica ausgestellte Mini Clubman stammt aus Holland und wurde bis 1996 als Alltagsfahrzeug eingesetzt. Nach etlichen Jahren Stillstand in der Garagenecke hat ihn der heutige Besitzer komplett neu aufgebau. Der Wagen wurde mit einer abnehmbaren Anhängerkupplung versehen, um einen aus einem Unfallwagen des gleichen Fahrzeugtyps aufgebauren Anhänger ziehen zu können. Um eine adäquate Leistung und bessere Alltagstauglichkeit zu erzielen, erhielt der Estate einen Honda-Motor mit 1.600 ccm und 130 PS sowie Scheibenbremsen an der Vorderachse.

Einheiten: 197.606 (alle Estate-Modelle bis 1982); Neupreis: GBP 1.596,-

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 1.098 ccm; Bohrung x Hub:64,6 x 83,7 mm; Leistung: 45 PS bei 5.250 U/Min.; Getriebe: 4-Gang-Schaltgetriebe, vollsynchronisiert; Vorderradbremse: hydraulische Trommelbremse; Hinterradbremse: hydraulische Trommelbremse; Maße: 3.400 x 1.410 x 1.360 mm; Leergewicht: 681 kg; Höchstgeschwindigkeit: 132 km/h

Fotos von der Techno Classica 2010: MINI Clubman Estate

MINI Clubman Estate
MINI Clubman Estate
MINI Clubman Estate mit Anhänger
MINI Clubman Estate mit Anhänger
MINI Clubman Estate, Typ-Bezeichnung am Heck
MINI Clubman Estate, Typ-Bezeichnung am Heck
MINI Clubman Estate, Anhängerkupplung
MINI Clubman Estate, Anhängerkupplung
MINI Clubman Estate, Rad
MINI Clubman Estate, Rad
 

  

MINI Countryman Cooper S (Baujahr 2010)

neuer MINI Countryman neben einem MINI Clubman aus dem Jahr 1970

BMW präsentiert in Essen auch den neue MINI Countryman. Ein Größenvergleich mit seinen Ahnen zeigt es deutlich: der MINI ist erwachsen geworden. Mit Mini in Form von klein hat der neue MINI Countryman nichts mehr zu tun. Der MINI Coutryman ist 94 cm länger, 38 cm breiter und 21,5 cm höher als der MINI Clubman aus dem Jahr 1970.

Fotos von der Techno Classica 2010: MINI Countryman Cooper S

MINI Countryman
MINI Countryman
MINI Countryman
MINI Countryman
MINI Countryman
MINI Countryman
MINI Countryman, Cooper S Schriftzug
MINI Countryman, Cooper S Schriftzug
MINI Countryman, Innenraum
MINI Countryman, Innenraum
MINI Countryman, Einstiegsleiste
MINI Countryman, Einstiegsleiste
MINI Countryman, Lenkradkranz
MINI Countryman, Lenkradkranz
MINI Countryman, zwei Einzelsitze im Fond
MINI Countryman, zwei Einzelsitze im Fond
MINI Countryman
MINI Countryman
MINI Countryman
MINI Countryman
MINI Countryman
MINI Countryman
 

  

MINI Clubman (Baujahr 1970)

MINI Clubman auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Im Oktober 1969 präsentierte British Leyland (BL) den neuen Mini Clubman. Er rangierte in der Hierarchie über den bisherigen Mini-Modellen und war als Saloon und Estate erhältlich, wobei Letzterer die bisherigen Kombiversionen Austin Mini Countryman und Morris Mini-Traveller vollständig ablöste. Im Clubman zeigten sich die Bemühungen des Chef-Stylisten Roy Haynes, aus dem Mini einen moderneren Kleinwagen für dei 1970er Jahre zu machen. Durch eine stark veränderte Frontpartie sollte der neue Clubman erwachsener und sicherer erscheinen. Das Publikum nahm den Clubman allerdings nur verhalten auf, und so blieben die Verkaufszahlen hinter den gehegten Erwartungen zurück.

Stückzahl: 275.583 (alle Limousinen 1969-1980); Neupreis: GBP 720

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 998 ccm; Bohrung x Hub: 64,6 x 76,2 mm; Leistung: 38 PS bei 5.250 U/Min.; Getriebe: Viergang-Schaltgetriebe, vollsynchronisiert; Vorderradbremse: Hydraulische Trommelbremse; Hinterradbremse: Hydraulische Trommelbremse; Maße: 3.165 x 1.410 x 1.345 mm; Leergewicht: 639 kg; Höchstgeschwindigkeit: 117 km/h

Fotos von der Techno Classica 2010: MINI Clubman

MINI Clubman
MINI Clubman
MINI Clubman
MINI Clubman
 

  

MINI Mayfair (Baujahr 1988)

Mini Mayfair auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Der Mini Mayfair wurde im September 1982 eingeführt. Er ersetzte das bisherige Topmodell Mini 1000 HLE. Ein neuer Zierstreifen mit integriertem Schriftzug "Mayfair" sowie der zusätzliche Außenspiegel zeigten den Wechsel an. Im Vergleich zum Basismodell war der Mayfair deutlich besser ausgestattet und bot ein beinahe schon luxuriöses Interieur. Für Vortrieb sorgte die im April 1982 überarbeitete "A-Plus" Maschine mit 998 ccm Hubraum und einer Leistung von 40 PS bei 5.000 U/Min. Die Bezeichnung "Mayfair" schmückte bis 1996 den Mni ab Mai 1992 allerdings befeuert von einem 1,3 Liter Motor.

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 998 ccm; Bohrung x Hub: 64,6 x 76,2 mm; Leistung: 40 PS bei 5.000 U/Min.; Getriebe: Viergang-Schaltgetriebe, vollsynchronisiert; Vorderradbremse: Scheibenbremse; Hinterradbremse: Hydraulische Trommelbremse; Maße: 3.050 x 1.410 x 1.350 mm; Leergewicht: 625 kg; Höchstgeschwindigkeit: 132 km/h

Fotos von der Techno Classica 2010: MINI Mayfair

Mini Mayfair
Mini Mayfair
Mini Mayfair
Mini Mayfair
Mini Mayfair
Mini Mayfair

  

MINI Pick-up (Baujahr 1972)

Mini Pick-up auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Der auf der Techno Classica gezeigte Pick-up gehört seit 1998 dem jetzigen Besitzer und wurde 1999 komplett neu aufgebaut. Neben der auffälligen Farbe wurde der Wagen ganz den persönlichen Vorlieben entsprechend personalisiert. Abweichend von dem Originalfahrzeug ist die Innenausstattung mit Cooper Sitzen und einem Innocenti 1300 Armaturenbrett modifiziert worden. Zudem ist dieser Mini mit einem optimierten Motor mit 1.275 ccm und 61 PS sowie einer leistungsfähigeren Scheibenbremsanlage aus seinem Mini Innocenti 1300 ausgerüstet. Breitere Potenza-Felgen optimieren nicht nur die Straßenlage, sondern auch die Optik dieses besonderen Pick-Ups.

Bauzeit: 1969-1983; Stückzahl: 15.391

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum 998 ccm; 33 PS bei 5.250 U/Min.; Bremsen: hydraulische Trommelbremsen; Maße: 3.307 x 1.410 x 1.359 mm; Leergewicht: 621 kg; Höchstgeschwindigkeit: 121 km/h

Halter: Stefan Keiselt

Fotos von der Techno Classica 2010: MINI Mayfair

Mini Pick-up
Mini Pick-up
Mini Pick-up
Mini Mayfair
Mini Mayfair, Typschild
Mini Mayfair, Typschild
Mini Pick-up
Mini Pick-up
Mini Pick-up, Rad
Mini Pick-up, Rad
 

  

MINI Van

Mini Van auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Der auf der Techno Classica ausgestellte Mini Van stammt ursprünglich aus Spanien, von wo er auf Achse nach München gefahren und dort im Alltag eingesetzt wurde. Im Rahmen einer aufwändigen Restaurierung wurden sämtliche Teile überholt und die Karosserie neu lackiert. Der jetztige Besitzer führte weitere Umbauten durch und komplettierte den Wagen wie folgt: klauengeschaltetes 4-Gang-Renngetriebe mit Differentialsperre, Sintermetall-Kupplung, Motorkomponenten inkl. Turbo komplett verfeinert und aufeinander abgestimmt, verteilerlose Zündung über Laptop programmierbar, Dampfrad zur Ladedruckregelung, einstellbares Fahrwerk, Edelstahlauspuffanlage, Überrollkäfig.

Motor: 4-Zylinder-Reihen-Motor; Hubraum: 848 ccm; Bohrung x Hub: 62,9 x 68,3 mm; Leistung: 34 PS bei 5.500 U/Min.; Getriebe: Viergang-Schaltgetriebe, ab 10/1968 vollsynchronisiert; Vorderradbremse: hydraulische Trommelbremse; Hinterradbremse: hydraulische Trommelbremse; Maße: 3.300 x 1.410 x 1.384 mm; Leergewicht: 622 kg; Höchstgeschwindigkeit: 116 km/h

Halter: Fred Fuchs

Fotos von der Techno Classica 2010: MINI Van

Mini Van
Mini Van
Mini Van, überarbeiteter Motor
Mini Van, überarbeiteter Motor
Mini Van
Mini Van

  

Mini Van IMA

Mini Van IMA auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Der auf der Techno Classica 2010 gezeigte Mini Van mit einteiliger Heckklappe wurde vom jetztigen Besitzer im August 2008 erworben, um ihn als Werbeträger zu nutzen. Bereits im Sommer 2009 war die umfangreiche Überarbeitung abgeschlossen.

Das ausgestellte Fahrzeug ist vollständig restauriert und in Lavendelblau lackiert. Die Polsterung und der Himmel sind komplett aus magnolienfarbenem Kunstleder. Radio und Lautsprecher wurden "unsichtbar" integriert, um den Innenraum so authentisch wie möglich zu erhalten. Der Wagen ist mit einem 1.275 ccm Motor optimiert und verfügt über Scheibenbremsen.

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 998 ccm; Bohrung x Hub: 64,6 x 76,2 mm; Leistung: 39 PS bei 5.250 U/Min.; Getriebe: Viergang-Schaltgetriebe, vollsynchronisiert; Vorderradbremse: hydraulische Trommelbrems; Hinterradbremse: hydraulische Trommelbremse; Leergewicht: 622 kg; Höchstgeschwindigkeit: 121 km/h

Halter: Erik van Veldhuizen

Fotos von der Techno Classica 2010: MINI Van IMA

Mini Van
Mini Van
Mini Van
Mini Van
Mini Van, Typschild
Mini Van, Typschild

  

Morris Mini Moke Mk II

Morris Mini Moke Mk II auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Dieser Wagen wurde vor zehn Jahren komplett neu aufgebaut und seither bei Oldtimer-Rallyes, Alpenfahrten sowie zum "Kurvenfressen" in den Bergen einsgesetzt.

Erstbesitz: Seine Durchlaucht Joachim Erbprinz zu Fürstenberg. Die Bremsanlage mit vorderen Scheibenbremsen sowie das Fahrwerk wurden für die Einsätze entsprechend optimiert. Der Motor leistet jetzt bei einem Hubraum von 1.275 ccm etwa 70 PS. Des Weiteren ist das Fahrzeug mit einem Auspuff RC 40, eine Bereifung 165/70 SR 10 auf 5 x 10 Zoll Firsat-Stahlfelgen sowie einer nachgerüsteten Trommelheizung ausgestattet.

Originalfarbe: Snowberry White
Bauzeit: 194-1968
Stückzahl: 14.518 (Austin und Morris Modelle)

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 848 ccm; Leistung: 34 PS bei 5.500 U/Min.; Bremsen: hydraulische Trommelbremsen; Leergewicht: 534 kg; Höchstgeschwindigkeit: 105 km/h

Halter: Peter Stellwag

Fotos von der Techno Classica 2010: Mini Moke Mk II

Mini Moke Mk II
Mini Moke Mk II
Mini Moke Mk II
Mini Moke Mk II
Mini Moke Mk II
Mini Moke Mk II
Mini Moke Mk II
Mini Moke Mk II
   

  

Morris Mini-Traveller (Baujahr 1965)

Morris Mini-Traveller auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Der Morris Mini-Traveller wurde im Herbst 1960 der Öffentlichkeit vorgestellt. Es handelte sich um eine verglaste Kombiversion des viersitzigen Kleinwagens Morris Mini-Minor der im im August 1959 erschienen war und durch sein Antriebskonzept mit quer eingebautem Frontmotor und Frontantrieb neue Wege im Kleinwagenbau beschritt. Im Vergleich zu der sonst baugleichen Limousine erhöhte sich die Außenlänge um 25 cm auf 3,30 m, das Gewicht um bis zu 50 kg. In Anlehnung an den Morris Minor Traveller verzierte eine Holzbeplankung das Heck des Morris Mini-Traveller. Der sog. "Woody"-Mini war geboren.

Einheiten: 75.500 (1960-1967); Neupreis: GBP 623,-

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 848 ccm; Bohrung x Hub: 62,9 x 68,3 mm; Leistung: 34 PS bei 5.500 U/Min.; Getriebe: Viergang-Schaltgetriebe, teilsynchronisiert (II.-IV.); Vorderradbremse: hydraulische Trommelbremse; Hinterradbremse: hydraulische Trommelbremse; Leergewicht: 648 kg; Höchstgeschwindigkeit: 112 km/h

Fotos von der Techno Classica 2010: Morris Mini-Traveller

Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller, Rücklicht
Morris Mini-Traveller, Rücklicht
Morris Mini-Traveller, Typschild
Morris Mini-Traveller, Typschild
Morris Mini-Traveller, Typschild
Morris Mini-Traveller, Typschild
   

  

Morris Mini-Traveller Mk II (Baujahr 1969)

Morris Mini-Traveller Mk II auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Erstbesitzer war ein älteres Ehepaar, das den Traveller beim damaligen Importeur Brüggemann erstanden und stets bestens gepflegt hatte. 1989 entschieden sie sich, ihren Führerschein abzugeben und den Wagen an den Mini-Fan und heutigen Besitzer zu verkaufen - selbstverständlich mit neuem Kundendienst und TÜV. 1990 erlegt, zog sich die Komplettrestaurierung bis 2008 hin. Dabei wurden eine neue Front, Teile des Bodenblechs und neue Schweller eingeschweißt sowie alle Fahrwerks-, Motor-, Getriebe- und Elektrikkomponenten vollständig überarbeitet. Es wurde darauf geachtet, möglichst viele Originalteile - selbst die Schrauben - für den Wiederaufbau zu verwenden.

Farbe: Almond Green; Stückzahl: 23.500; Neupreis: GBP 629,-

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 998 ccm; Leistung: 39 PS bei 5.250 U/Min.; Bremsen: hydraulische Trommelbremsen; Maße: 3.300 x 1.410 x 1.360 mm; Leergewicht: 660 kg; Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h

Fotos von der Techno Classica 2010: Morris Mini-Traveller Mk II

Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
Morris Mini-Traveller
 

  

Mini Rundstrecken-Rennwagen (Baujahr 1975)

Morris Rundstrecken-Rennwagen auf dem MINI-Messestand, Techno Classica 2010

Basisfahrzeug ist ein Mini 1000 Mk III, der für die Rennserie BCT (British Car Trophy) nach Homologation aufgebaut wurde. Abweichungen vom Originalfahrzeug: komplett einstellbares Fahrwerk, einstellbare Stabilisatoren, 4-Kolben-Bremsanlage, Überrollkäfig/ Einschweißzelle (35 Meter Rohr), Kohlefaserteile: Front komplett abnehmbar, Armaturenbrett, Türtafeln, Airbox, Kofferraumboden usw.

Klauengeschaltetes 4-Gang-Getriebe mit Differentialsperre, Stahlkurbelwelle und Stahlpleuel mit Schmiedekolben, CNC-bearbeiter Zylinderkopf, Sintermetall-Kupplung.

Technische Daten: Motor mit 1.380 ccm; Leistung 106 kW/144 PS, Höchstdrehzahl 8.700 U/Min., Fahrzeuggewicht 515 kg rennfertig; Höchstgeschwindigkeit nach Übersetzung: 200 km/h

Halter: Mini Tec/Fam. Gensemeyer

Fotos von der Techno Classica 2010: Mini Rundstrecken-Rennwagen

Morris Rundstrecken-Rennwagen
Morris Rundstrecken-Rennwagen
Morris Rundstrecken-Rennwagen
Morris Rundstrecken-Rennwagen
Morris Rundstrecken-Rennwagen
Morris Rundstrecken-Rennwagen
Morris Rundstrecken-Rennwagen
Morris Rundstrecken-Rennwagen
 

  

  

Text: BMW
Fotos: Christian Schütt

  

Das könnte Sie auch interessieren:

interner Link MINI auf der Techno Classica 2009


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Marco Wittmann steht zum Saisonabschluss für BMW auf dem Podium.

 

Timo Glock fährt für BMW im vorletzten DTM-Rennen des Jahres in Hockenheim als Dritter auf das Podium.

 

Neue Sonderausstellung im BMW Museum: BMW Art Cars | How a vision became reality.

 

15 Jahre BMW Brilliance Automotive: BMW Group verstärkt ihr Engagement in China

 

Wechsel an der Spitze des BMW Group Werks Dingolfing: Ilka Horstmeier folgt auf Dr. Andreas Wendt

 

BMW Group und CRITICAL Software gründen Joint Venture Critical TechWorks in Portugal.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 04.09.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group