Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW M760Li (G12)
BMW M2 Coupé (Modell F87)
 Detail-Infos
 Im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW 7er (G11/G12)
Die sechste Generation 7er-BMW, Modell G11/G12
 Detail-Infos
 Modelle
 im Kontext
IAA 2015
BMW auf der IAA 2013
 IAA 2015: Fotos
 Neuheiten
 BMW auf der IAA
 MINI auf der IAA
 Rolls-Royce
 Alpina auf der IAA
 IAA Rückblick


 
 weitere 7er-News  

Kategorie: Fahrbericht M-Performance

BMW-Modellreihe: E32 G12

05.02.2017
Vorstellung und Fahrbericht: der stärkste, schnellste und teuerste Serien-BMW aller Zeiten: der M760Li
Der "Über-BMW" oder die Krönung der BMW Modellpalette

 

Wir sind ihn gefahren: den stärksten (610 PS), schnellsten (3,7 Sek. von 0-100 km/h), Hubraum-größten (6,6 Liter) und teuersten Serien-BMW (Grundpreis: 166.900 Euro) aller Zeiten: den neuen BMW M 760 Li xDrive M Performance mit V12 BiTurbo-Motor und Allradantrieb!

Es ist ein Auto der Superlative geworden, aber kein M7, so wie es viele Fans auch aus unserem Forum gerne gesehen hätten, und das ist gut so! Ein M-Fahrzeug wird - auch zu Lasten des Komforts - vor allem für die Rennstrecke konzipiert, und genau dort gehört ein über zwei Tonnen schwerer Luxusliner nicht hin - auch wenn der neue M760Li ebenda eine gute Figur abgibt, so wie wir es bei einer Testfahrt auf der privaten Rennstrecke des Thermal Clubs nahe des neuen BMW Performance Center West bei Palm Springs festellen durften.

Erstmals BMW M Technologie in der 7er-Reihe

"M-Performance" heißt das Zauberwort! BMW baut gekonnt eine Brücke zwischen dem max. auf Sport getrimmten M-Modellen und dem Komfort-betonten Anspruch der 7er-Reihe. Und genau dieses "Zwischending" passt perfekt: der M760Li macht einen echten Schritt in Richtung Sportlichkeit, ohne dabei seine Komfort-Tugenden zu vergessen.

BMW M760Li xDrive auf dem 'Pines to Palms Scenic Byway' bei Palm Springs
BMW M760Li xDrive auf dem "Pines to Palms Scenic Byway" bei Palm Springs

Für den sportlichen Anspruch wurde erstmals BMW M an der Entwicklung des Top-7ers maßgeblich beteiligt, und selbstverständlich wurde auch auf der Rennstrecke getestet. Ergebnis sind u. a. ein Hinterrad-betonter Allradantrieb, eine sportlich abgestimmte Allradlenkung, und ein optimiertes Executive Drive Pro Fahrwerk mit aktiver Wankstabilisierung. Im Vergleich zu den anderen 7er-Modellen ohne M in der Typ-Bezeichnung sind die Systeme serienmäßig an Bord und teils nicht nur softwaremäßig an das Flaggschiff angepasst. So ist an den Dämpfern gearbeitet worden, um höhere Dämpfkräfte und damit noch sportlicheres Fahren zu ermöglichen, ohne dabei den Komfort zu schmälern. Das xDrive Allradsystem arbeitet voll-variabel an die jeweilige Situation angepasst, und betont die Hinterachse für optimale Traktion, oder schaltet um Sprit zu sparen auch mal auf reinen Heckantrieb um. Die Integral-Aktiv-Lenkung ist im Sport-Modus noch direkter ausgelegt, d. h. die Hinterräder werden vergleichsweise weniger eingelenkt. Weitere Hardware-Änderung sind die auf das Auto speziell abgestimmte Michelin Super Sport-Reifen der Dimension 245/40 R20 vorn und 275/35 R20, die für noch mehr Haftung sorgen.

Der M760Li xDrive macht auch auf dem Thermal Racetrack bei Palm Springs eine gute Figur.
Der M760Li xDrive macht auch auf dem Thermal Racetrack bei Palm Springs eine gute Figur

Diese Technik-Offensive schafft es, das rund 70 kg im Vergleich zu seinem Vorgänger abgespeckte, aber immer noch 2.180 kg schwere Flaggschiff mit einer Leichtigkeit und Präzision zu bewegen, die uns staunen lässt. Die stets gleichmäßige Kraftentfaltung, der perfekte Geradeauslauf auch bei hohen Geschwindigkeiten und das stets gut beherrschbare Untersteuern in schnell gefahrenen Kurven lassen schnell ein großes Vertrauen in das Auto aufkommen. Es ist spektakulär, wie unaufgeregt dieser Bolide zu bewegen ist.

Auch auf der Rennstrecke scheint den M760Li nichts aus der Ruhe bringen zu können. "It's a rocket, but you can trust him" meint Augusto Farfus zum M760Li, der uns bei unserer ersten Fahrt über den Thermal Racetrack instruiert. Im Grenzbereich schiebt der Kraftprotz gutmütig über die Vorder- oder Hinterräder, ohne dabei hektisch zu werden. Immer bleibt das Auto gut beherrschbar, so dass es leicht fällt, die Grenzen der Physik auszuloten. Stets imposant ist dabei die dank variablen Allradantriebs und Sportreifen hervorragende Traktion: Jede Leistungsanforderung wird quasi immer und ohne Verzögerung direkt in Vortrieb umgesetzt und keinesfalls in durchdrehende Räder. Dabei überzeugen auch das vorzügliche Ansprechverhalten des Turbo-Motors, das ohne Turboloch auskommt, das perfekte Hängen am Gas bei höheren Drehzahlen und die gut dosiebaren M Sport Bremsen. Sportlicher konnte man noch nie einen 7er fahren!

BMW M760Li xDrive, Typschild auf der Heckklappe
BMW M760Li xDrive, Typschild auf der Heckklappe. Da es in den USA den 7er grundsätzlich nur in der Langversion gibt, verzichtet man hier auf das L für Langversion im Namen.

Ein weiteres Highlight: endlich gibt es einen Sport-Auspfuff mit entsprechenden Sound! Endlich darf der V12-Motor vorsichtig aus dem Hintergrund hervor treten: dank Klappensteuerung blubbert das Triebwerk im Sportmodus sonor, und bisher völlig untypisch für einen 7er-BMW. Etwas mehr Sound-Volumen dürfte es - zumindest auf Tastendruck im Sportmodus - sein, aber auch so ist es ein Ohrenschmaus, wenn eben auch nur ein "Zwischending" zwischen kommod und sportlich. Damit im bestens Schall-isolierten Innenraum (Komfort-Verglasung ist serienmäßig) überhaupt noch etwas Sound ankommt, wird übrigens per Lautsprecher nachgeholfen.

Mit der sensationellen Beschleunigung von nur 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h setzt der neue M760Li eine Meßlatte, die auch für reinrassige Sportwagen eine ernstzunehmde Hürde darstellt. Der direkte Wettbewerb muss den BMW-Dampfhammer ziehen lassen, auch der S65 AMG mit noch mehr Leistung, aber ohne Allradantrieb. Auch im eigenen Haus ist der M760Li der Boss und lässt auch alle M-Modelle beim Standardspurt hinter sich. Die Launch-Control und die perfekt schaltende Sport-Automatik von ZF machen es dem M760Li-Fahrer leicht, die optimale Beschleunigung aus dem Auto herauszuholen - die Schalt-Paddles braucht er dazu nicht bemühen. Interessanterweise beginnt der Automatik-Spurt im zweiten Gang - aus Komfortgründen, wie es heißt, so dass bis 100 km/h nur einmal geschaltet werden muss, wie auch folgendes Tacho-Video zeigt:

Bei 250 km/h (plus ein wenig Toleranz wie im Video zu erkennen ist) ist - genau wie in jedem anderen 7er - Ende der Fahnenstange und man fährt deutlich in den Begrenzer, es sei denn man hat das 2.450 Euro teure Driver's Package inkl. Fahrertraining bestellt. Per Software-Eingriff wird in diesem Fall die Höchstgeschwindigkeit auf 305 km/h erhöht, wobei technisch alles beim Alten bleibt. Weshalb gerade 305 km/h? "Das ist in Abstimmung mit BMW M festgelegt worden" so Hans-Wolfgang Vogel, BMW M760Li Projektmanager. "Ohne Abregelung wären wohl 340 bis 350 km/h drin" heißt es weiter. Für die höhere Endgeschwindigkeit und die damit zu erwartenden längeren Volllast-Anteile gibt es im M760Li xDrive eine erweiterte Motorölkühlung, die zu einem der wenigen Kompromisse im Komfort führen: es bleibt kein Platz mehr für eine Standheizung.

Dr. Jekyll und Mr. Hyde

BMW M760Li xDrive Testfahrzeug auf dem 'Pines to Palms Scenic Byway' bei Palm Springs
BMW M760Li xDrive Testfahrzeug auf dem "Pines to Palms Scenic Byway" bei Palm Springs, Presse-Fotos, Farbkombination/Ausstattung zum Testauto kann hier nachgelesen werden

Abseits der Rennstrecke haben wir die Gelegenheit einen M760Li xDrive mit Executive Lounge (7.090,- Euro Mehrpreis) auf einem Scenic Drive bei Santa Rosa und dem Interstate 10 zu genießen. In engen Serpetinen geht es zunächst über den klangvollen "Pines to Palms Scenic Byway" in die San Jacinto Mountains. Mit großer Souveränität sorgt der V12-Motor auch auf kurzen Geraden und bergauf für viel Fahrfreude mit mehr als ausreichend Schub, der die Insassen auch mal in die serienmäßigen Massage-Sitze aus feinstem Nappaleder pressen lässt. Fast langweilig wird es dann auf der Autobahn mit Geschwindigkeitsbegrenzung, wo der Motor zur Nebensache wird und im Komfort-Modus auch akustisch komplett im Hintergrund verschwindet. Dank Spurhalte-Assistent, der auch im M760Li noch nicht perfekt arbeitet, und aktiver Geschwindigkeitsregelung fährt der M760Li hier fast autonom. Noch entspannter geht es auf dem Chef-Sessel hinten rechts zu, wo man dank nach vorne fahrenden Beifahrersitz und ausfahrender Fußstütze auch mal die Füße hoch legen kann. Ein Wehrmutstropfen muss im Falle der Executive Lounge allerdings hingenommen werden: der Beifahrersitz muss auf Massagefunktion verzichten, und er lässt sich im Vergleich zum normalen Beifahrersitz nicht mehr so weit nach hinten verschieben. Die so fehlenden 80 mm lassen das Sitzen vorne rechts für große Personen nicht mehr standesgemäß erscheinen. Wer die Lounge bestellt reist aber sowieso hinten, und dort bietet der M760Li allen erdenklichen Komfort. Per herausnehmbaren Tablet in der feststehenden Mittelkonsole kann die (optionale) Beduftung (Ambient Air Paket), das Massageprogramm, das fantastisch klingende (optionale) Bower & Wilkens High End Surround System oder das Fond Entertainment Experience gesteuert werden. Spätestens jetzt wird klar: der M760Li ist überaus luxuriös und kann auch betont komfortabel, so wie man es von einem 7er und dem Topmodell dieser Baureihe erwartet. Vom Sportauspuff hört man im Komfort-Modus praktisch nichts mehr, die Automatik schaltet sanfter und das Luftfahrwerk bügelt auch raue Straßen glatt. Tauscht man Rennstrecke mit Autobahn, den Sport- mit dem Komfort-Modus und lässt sich am Besten noch chauffieren und nimmt hinten rechts Platz, so erlebt man zwei grundverschiedene Fahrzeug-Charaktere. Man kann die BMW-Ingenieure nur beglückwünschen, diesen in dieser Spreizung noch nie dagewesenen Spagat zwischen sportlich und komfortabel geschafft zu haben.

BMW M760Li V12 Excellence

BMW M760Li V12 Excellence (links) neben einem BMW M760Li xDrive.
BMW M760Li V12 Excellence (links) neben einem BMW M760Li xDrive. Um das "M" für Motorsport im Namen auf der Heckklappe in der Excellence Version zu vermeiden, heißt es einfach kurz "V12". Es ist gut zu erkennen, dass die Excellence Variante mit viel Chrom ausgestattet ist, die Standardvariante (rechts) dagegen gar nicht. Die Zierleisten sind beim M760Li xDrive in Cerium Grey ausgeführt. Die Bezeichnung "M 760i" gibt es übrigens nur in den Märkten, auf denen der 7er nur in der Langversion angeboten wird, und entsprechend kein zusätzliches "L" zur Unterscheidung benötigt, wie z. B. in den USA, wo uns das Auto bei Palm Springs vorgestellt wurde.

Optisch präsentiert BMW den M760Li xDrive in einem sportlichen Dress. Das von den anderen 7er-Modellen bekannte, optionale M-Paket bietet das Auto standardmäßig in leicht abgewandelter Form: vorne entfallen die Nebelleuchten und machen die Lufteinlässe noch voluminöser. Die sonst in Chrom gehaltenen Zierleisten werden rundum in Cerium Grey ausgeführt (Shadowline ist auch gegen Aufpreis nicht erhältlich). Wenn dazu noch die matte Außenfarbe Frozen Dark Brown metallic kommt (3.800 Euro Aufpreis), so wie es bei unseren Testwagen der Fall ist, dominiert klar der sportliche Charakter des Fahrzeugs. Das gefällt den Amerikanern, auf dessen Markt voraussichtlich rund ein Viertel der M760Li Produktion abgesetzt werden wird. Für den noch wichtigeren chinesischen Markt, wo rund ein Drittel der Produktion hin gehen soll, gehört allerdings viel Chrom dazu, und daher bietet BMW hier und auch in Europa kostenneutral eine betont elegante Variante, den "V12 Excellence" an. Hier entfällt das Sportpaket; stattdessen gibt es rundherum viel Chrom, so wie man es von den anderen 7er-Modellen kennt (auch hier ist kein Shadowline vorgesehen). Technisch entfallen die Sport-Automatik und die damit verbundenden Schalt-Paddles, der Sport-Auspuff und der erweiterte Motorölkühler. Das Driver's Package in Verbindung mit 305 km/h Höchstgeschwindigkeit gibt es im Excellence nicht, dafür bleibt Platz für eine (optional zu bestellende) Standheizung (es wird ein Ölkühler weg gelassen). Wir hatten die Gelegenheit, auch einen BMW M760Li Excellence zu fahren, und in der Tat gibt es keinen Unterschied im Fahrverhalten. Der Sound des M760Li V12 Excellence ist wie vom Vorgänger gewohnt auf max. Dämmung ausgelegt, d. h. man hört wenig bis nichts, aber wenn man beim Beschleunigen etwas hört, hört es sich nicht so klangvoll an, wie beim Sportauspuff.

Doppel-Jubiläum

BMW M 760 Li xDrive M Performance neben dem BMW M 760Li xDrive Excellence

In diesem Jahr feiert der BMW V12-Motor seinen 30. und die 7er-Reihe ihren 40. Geburtstag und ein schöneres Geschenk zum Doppel-Jubiläum als dieses Sahnestück hätte BMW sich, seinen Kunden und Fans kaum machen können! Bereits 1987 hatte BMW die Meßlatte mit dem BMW 750iL (E32) so hoch gelegt, dass das renomierte Magazin "auto, motor und sport" zu dem Fazit kam: "das beste Auto der Welt". Die nunmehr fünfte 7er-Generation mit V12-Motor setzt erneut Maßstäbe und schafft etwas bisher Einzigartiges: sie vereint zwei unterschiedliche Fahrzeug-Charaktere in einem Auto. So erhält der Kunde einerseits einen Komfort-orientierten Luxusliner, den man auch hervorragend als Chauffeurs-Limousine und Status-Symbol nutzen kann - und andrerseits ein Fahrer-orientiertes Auto, das mit Sportwagen-ähnlichen Eigenschaften für Fahrfreude sorgt.

Das BMW Top-Modell als "M Performance" Automobil vorzustellen, ist ein kluger Schachzug. Der M760Li stiehlt den M-Modellen ein Stück weit die Show, was den Standardspring betrifft und glänzt bei aller Sportlichkeit mit voller Alltagstauglichkeit und Komfort auf höchstem Niveau. Was will man mehr? Im erlauchten V12-Wettbewerbsumfeld steht der M760Li mit dieser Vielseitigkeit jedenfalls einzigartig da. Wer sich dieses Auto leistet, dem darf gratuliert werden!

 

Mehr Fahreindrücke zur sechsten 7er-Generation:

So fährt sich der neue 4-Zylinder 7er mit Hybrid-Antrieb. Meldung enthält Video(s)

Mit Schlüsselerlebnis: Der neue BMW 750Li xDrive und BMW 730d. Vorstellung mit Fahrbericht. Meldung enthält Video(s)

 

Fotos zur Präsentation des BMW M760Li:

Fotos: Internationale Presse-Präsentation des neuen BMW M760Li xDrive bei Palm Springs Meldung enthält ein Video

BMW M760i xDrive (G12): Fotos on location rund um Palm Springs und auf der Rennstrecke  Meldung enthält ein Video

 

30 Jahre V12-Motoren in der BMW 7er-Reihe

BMW 750iL (E32)

Mit der Vorstellung des BMW 750i/iL (E32) im Jahr 1987 war die Sensation perfekt: Erstmals seit den legendären Zwölf-Zylinder von Horch und Maybach aus den 1930er Jahren erweckte BMW den "Mythos 12 Zylinder" erneut zum Leben. Im Rahmen der int. Presse-Präsentation des neuen M760Li durften die teilnehmenden Journalisten einen Blick zurück werfen. BMW zeigte ihnen einen BMW 750iL (E32):

BMW 750iL (E32) - die erste BMW V12-Generation

BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32)
BMW 750iL (E32), orig. Felge, unte Fans als 'Tellermine' bekannt
BMW 750iL (E32), orig. Felge, unte Fans als "Tellermine" bekannt
   

 

Daten der 7er-Generationen mit V12-Motor

  Jahr Motor
in cm3
Verbrauch
l/100 km
Grundpreis in Euro Leistung
bei U/Min.
0-100 km/h
in Sek.
Gewicht EU in kg Drehmoment
bei U/Min.
Höchstgeschwindigkeit
in km/h
BMW 7er (E23) Prototyp
1980 4.663 ccm  
- 200 kW/272 PS
bei 5.700 U/Min.
7,4 Sek.
  365 Nm
bei 4.500 U/Min.
227 km/h
BMW 750iL (E32)
1987 4.988 ccm
13,3 l/100 km
52.150 Euro 220 kW/300 PS
bei 5.200 U/Min.
7,4 Sek.
2.025 kg 450 Nm bei
4.100 U/Min.
250 km/h
BMW 750iL (E38)
zweite 7er-Generation mit V12-Motor, die E38-Modellreihe: BMW 750iL mit 326 PS
1995 5.379 ccm
13,8 l/100 km
79.000 Euro 240 kW/326 PS
bei 5.000 U/Min.
6,8 Sek.
2.235 kg U/Min.490 Nm
bei 3.900 U/Min
250 km/h
BMW 760Li (E65)
dritte V12-Generation in der 7er-Reihe: 760Li (E66) mit Benzin-Direkteinspritzung und 445 PS
2002 5.972 ccm
 
13,4 l/100 km
2.180 kg 327 kW/445 PS
bei 6.000 U/Min.
5,6 Sek.
116.000 Euro 600 Nm
bei 3.950 U/Min.
250 km/h
BMW 760Li (F02)
BMW 760Li (Modell F02)
2009 5.972 ccm
12,9 l/100 km
2.250 kg 400 kW/544 PS
bei 5.250 U/Min.
4,6 Sek.
144.800 Euro 750 Nm
ab 1.500 U/Min.
250 km/h
BMW M760Li(G12)
BMW M760Li xDrive
2016 6.592 ccm
12,6 l/100 km
2.180 kg 448 kW/610 PS
bei 6.000 U/Min.
3,7 Sek.
166.900 Euro 800 Nm
bei 1.500 U/Min.
250 km/h
optional: 305 km/h

 

Der BMW M 760 Li xDrive im Vergleich zum Alpina B7 und dem Mercedes AMG S65

  BMW M 760 Li xDrive M Performance (G12) Alpina B7 ALLRAD Langer Radstand (G12)
Mercedes S65 AMG
(W222)
  BMW M760Li xDrive BMW Alpina B7 Langversion Allrad (G12)
Mercedes AMG S65
Marktstarkt 2016 2016 2013
Motor / Antrieb/ Getriebe M Performance TwinPower Turbo Zwölfzylinder-Benzinmotor / Allradantrieb / 8-Gang-Steptronic Achtzylinder Motor mit Bi-Turbo Abgasaufladung, Benzindirekteinspritzung und Valvetronic / Allradantrieb / 8-Gang-Steptronic Zwölfzylinder, Biturbo-Aufladung / Heckantrieb / 7-Gang-Steptronic
Hubraum in cm3 6.592 4.395 5.980
Leistung
Benziner
E-Motor
System
kW (PS)
bei U/Min.
448 (610)
6.000 U/Min.
447 (608)
5.750 - 6.250
463 (630)
4.800 - 5.400
max. Drehmoment
bei U/Min.
800 Nm
800 Nm
3.000 - 5.000
1.000 Nm
2.300 - 4.300
Beschleunigung
0-100 km/h
3,7 Sek. 3,7 Sek. 4,3 Sek.
vmax
(in km/h)
250 km/h (optional: 305 km/h mit DriverPackage) 310 km/h 250 km/h (optional: 300 km/h mit DriverPackage)
ECE-Verbrauch
gesamt je 100 km
12,6 10,4 11,9
Abgasnorm/Effizienz EU6c/G EU6/E EU6/F
Kofferraumvolumen 515 Liter 515 Liter 510 l
Leergewicht EU in kg 2.255 kg 2.110 kg 2.250 kg
Grundpreis
166.900,- Eur (3.2017) 148.800,- Eur (1.2017) 236.150,- Eur (1.2017)

 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

So fährt sich der neue 4-Zylinder 7er mit Hybrid-Antrieb.

 

Mit Schlüsselerlebnis: Der neue BMW 750Li xDrive und BMW 730d. Vorstellung mit Fahrbericht.

 
 
Aktuelle News

Der neue BMW M550d xDrive.

 

Die BMW Group auf der Hannover Messe 2017. Auf dem Weg in die Zero Emission Elektromobilität.

 

BMW Motorrad steigert Absatz im 1. Quartal 2017 gegenüber Vorjahr um 5,5 Prozent.

 

BMW Outdoor Botschafter Stefan Glowacz testet Multifunktionsschlitten im BMW Group Umweltwindkanal.

 

BMW Motorsport geht mit starken Partnern in die neue DTM-Saison 2017.

 

Erinnerung an 1. Sieg auf der Nordschleife: BMW M6 GT3 vom BMW Team Schnitzer erhält historisches Design.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.02.2017  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group