Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > Rubriken... > Fahrzeugpflege



 
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2003, 12:23   #1
Eric
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2002
Ort: Seveso (MI)
Fahrzeug: MB C350CDI
Standard Zum Thema Lackversiegelung

Das Thema taucht immer wieder auf, deshalb will ich nun auch mal meinen Senf dazugeben, da ich mich wie ja einige schon mitbekommen haben schon geraume Zeit damit beschäftige.

Zunächst einmal gilt es zu unterscheiden zwischen selber machen und professionell durchführen zu lassen:

Selbermachen:
Das ist sicher ein guter Weg um den Lack über einen gewissen Zeitraum vor Umwelteinflüssen zu schützen und Glanz zu erzielen. Die Produkte, die für den Endverbraucher angeboten werden, unterscheiden sich teils sehr deutlich im Preis und in der Anwendung, im Ergebnis aber nur sehr gering.

Selbermachen birgt aber auch einige Probleme:
Das Entfernen von Kratzern ist von Hand nicht möglich, und ich meine damit jetzt nicht einmal besonders Tiefe Kratzer, sondern die, die unter direkter Sonneneinstrahlung oder unter sehr starkem Kunstlicht zu sehen sind. Es ist vielmehr wahrscheinlich, dass man selbst noch Kratzer hinzufügt.

Der zweite Punkt sind Schatten/Wolken und Hologramme.
Schatten/Wolken entstehen häufig, da es fast nicht möglich ist das Material von Hand gleichmäßig zu verteilen bzw. wieder zu entfernen.
Hologramme entstehen beim Einsatz von Polituren (Schleifmitteln) meistens in Verbindung mit den „falschen“ Maschinen, oder deren falsche Anwendung.

Apropos Maschinen, spart euch die Kohle für sog. Poliermaschinen aus dem Baumarkt oder ähnliches. Die Geräte taugen nichts, halten nicht lange, und helfen nicht wirklich.

Professionelle Durchführung:
Auch hier gibt es unterschiedliche Anbieter, unterschiedliche Methoden, unterschiedliche Produkte und demzufolge unterschiedliche Ergebnisse.

Im schlimmsten Fall, macht der Anbieter nichts anderes, als das was jeder zu hause selbst machen kann.

Um jedoch ein perfektes Ergebnis zu erzielen, ist einiges an Arbeit notwendig. Zunächst muss der Lack in den zu diesem Zeitpunkt bestmöglichen Zustand versetzt werden, also frei von Kratzern, Schleiern, Schatten und Hologrammen. Dies ist die Basis für einen perfekten Glanz. Diese Basis muss daraufhin versiegelt werden.

Je nach Fahrzeug und Zustand liegt der Zeitaufwand zwischen 6 und 12 Stunden. Bei einem fabrikneuen 7er z.B. dauert es ca. 7 Std. (die Kosten könnt Ihr selbst ausrechnen)

Sinn und Zweck der Versiegelung ist primär nicht der Glanz (der wurde ja vorher schon hergestellt) sondern der Schutz des Lacks vor Umwelteinflüssen, Waschkratzern und soweit möglich auch „mechanischen“ Belastungen. Das heißt Waschkratzer entstehen zwar weiterhin, das lässt sich quasi nicht vermeiden, aber sie befinden sich nicht im Lack sondern in der Versiegelung! Diese Aufgabe soll die Versiegelung erfüllen und dabei den Glanz des Lacks nicht verändern sondern verstärken. Der Wagen sollte danach besser aussehen, als frisch vom Lackierer! (von tiefen Kratzern und Steinschlägen abgesehen)

Ich gehe jetzt nicht auf die verschiedenen Arten von Versiegelungen ein, die angeboten werden, aber noch was zum Thema „Garantie auf Versiegelungen“. Es ist heute nicht möglich unter realistischen Bedingungen nachzuweisen ob eine Versiegelung noch auf dem Lack vorhanden ist oder nicht. Also ist es ein Schmarren eine solche Garantie zu geben. Die Versiegelung die ich verwende z.B. , wurde im Labor nach 4,5 Jahren noch nachwiesen, trotzdem kann ich keine Garantie geben, denn wenn einer jeden Tag durch die Waschanlage führt oder was weiß ich was mit dem Wagen macht, kann keiner sagen wie lange sie hält.

Also, wo auch immer ihr eine Versiegelung machen lasst, schaut euch das Ergebnis genau an, am besten im Sonnenlicht bei einem fertigen Fahrzeug. Denn wer einige hundert Euro nur für den Lack ausgibt, kann ein perfektes Ergebnis erwarten. Und wenn es gut gemacht ist, ist es immer noch billiger als eine neue Lackierung.

Ich habe noch ein paar Bilder angehängt, die hoffentlich verdeutlichen was ich meine:



Und noch was, dieser Beitrag soll keine Werbung in eigener Sache sein, sondern euch bei der Entscheidung und Beurteilung helfen.

Gruss Eric

Edit:
Hier nochmals die Bilder von damals.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg lack1.jpg (76,7 KB, 50x aufgerufen)
Dateityp: jpg lack2.jpg (84,5 KB, 53x aufgerufen)

Geändert von Eric (29.03.2006 um 19:53 Uhr).
Eric ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auspuffanlagen Blade BMW 7er, Modell E38 50 20.07.2007 02:06


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:51 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group