Start » mein 7er » Treffen » Berichte aus 2007 » Kroatien » Tag 3: Postojna Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Istrien Sternfahrt '07
 Tagesberichte
 weitere Infos/Fotos
 frühere Sternfahrten
 nächte Sternfahrt
Treffen-Menü
 Veranstaltungen '08
 Treffen-Berichte
BMW Artcars
Werfen Sie einen Blick auf inzwischen 17 BMW Art Carts.
 
 

Sternfahrt nach Porec 2007 - Tag 3: Besichtigung der Postojna Jama Höhle in Slowenien

Gruppenfoto in der Postojna Jama in Slowenien
Gruppenfoto in der Höhle Postojna Jama in Slowenien, von links: Rolf-Jürgen ("Silversurfer"), Rita, Michael ("bmwe23"), Norbert ("crocofant"), Alexandra, Karin, Malgorzata, Horst ("mystica"), Karin, Kai ("kai525tdst"), Gio ("ISO"), Pascal ("PWE"), Günther, Matthias ("TheTwinS74"), Michael ("Machti"), Susanne, Sabine, Jörg ("GSX-Heizer"), Christel und Jürgen ("pink-panther"). Auch hier fehlen einige Teilnehmer des Tages-Ausfluges.

Am heutigen Montag stand der erste "offizielle" Programmpunkt an: ein Ausflug zur berühmten Postojna Jama in Slowenien, der zweitgrößten für Touristen erschlossenen Tropfsteinhöhle der Welt. Damit verbunden ergab sich eine etwas längere Anfahrt, die wieder im Konvoi erfolgen sollte. Genau wie bei allen Programmpunkten, nahmen auch heute nicht alle Sternfahrt-Teilnehmer am Ausflug teil. Ein Teilnehmer hatte z. B. Angst um seine Gesundheit, angesichts von nur 8°C Temperatur in der Höhle bei gleichzeitig 100% Luftfeuchtigkeit.

Anfahrt im 7er-Konvoi zur Postojna Höhle in Slowenien

Anfahrt im 7er-Konvoi zur Postojna Höhle in Slowenien

 

Organisator Horst hatte bei seinen Planungen wirklich an alles gedacht. So berücksichtigte er sogar, dass sich ein Höhlenbesuch vor allem bei schlechtem Wetter anbietet. Und tatsächlich zeigte sich heute das Wetter von seiner trüberen Seite - und später am Tag sollte es sogar noch kräftig regnen.

Nachdem die Teilnehmer beim Einchecken in die Hotelanlage ihre Ausweise an der Rezeption zu hinterlegen hatten - dies ist erforderlich, da jeder Gast in Kroatien polizeilich gemeldet werden muss - mussten diese heute zunächst zurückgefordert werden. Einige Teilnehmer vergaßen dies - und so verzögerte sich die geplante Abfahrtszeit etwas. Da täglich zwei Touren durch die Postojna Höhle stattfinden, konnte aber auf den späteren Termin ausgewichen werden.

Die Anfahrt im Konvoi klappte wieder reibungslos - und wie sollte es anders sein: an der Grenze wurden die Teilnehmer ohne Zeigen des Ausweises durch gewunken. Nach ca. einer Stunde Fahrtzeit trafen die Teilnehmer schließlich in Postojna ein.

Horst kaufte die Eintritts-Karten mit Gruppenrabatt und verteilte diese vor Ort an die Teilnehmer, die auch vor Ort für die Karten zahlten. Mit einem Zug wurden die Besucher in die Höhle eingefahren. An einer großen Sammelstelle verteilten sich die Besucher auf verschiedensprachige Gruppenführer. Nachdem etwas zur Geschichte der Höhle erzählt wurde, ging es zu Fuß weiter durch die imposante Höhle.

in der Postojna Höhle in Slowenien

In der Postojna Höhle in Slowenien

 

Wann die einstige "Grotte von Adelsberg" entdeckt wurde, kann heute nicht mehr genau gesagt werden, aber die im vorderen Teil der Höhle gefundenen steinernen und knöchernen Werkzeuge lassen weit bis in die frühmenschliche Geschichte zurückblicken. Erstmals schriftlich erwähnt wurde die Höhle im 17. Jahrhundert - damals war die Höhle noch offen für jedermann. Inschriften in der Höhle gehen bis ins 13. Jahrhundert zurück.

In einem 1821 erschienenen Buch von Johann Gottfried Sommer heißt es zur Höhle: "In Krain ist die berühmte Grotte von Adelsberg, dem Fürsten von Auersberg gehörig, am fleißigsten besucht und durchforscht worden. Aber obgleich viele mehrere Meilen in derselben zurückgelegt und sich bemüht haben, ihre Länge, Weite und Höhe auszumessen, so ist dieß dennoch niemandem ganz gelungen, und man kennt bis jetzt ihr Ende noch nicht. Alle weiteren Forschungen scheiterten an zahllosen Irrgängen und fürchterlicher Abgründen. Was man davon kennt, sind hier unermessliche Höhen, unabsehbare Tiefen und dunkle Grüfte, dort schmale Gänge, Schluchten, viele Kammern und große Säle von von dicken Tropfsteinpfeilern unterstützt. Bruchstücke und lange Felsenblöcke sind von der Decke herabgestürzt und bilden zum Theil, von Tropfstein überzogen und dadurch wieder mit der Decke verbunden, unförmliche Säulen. Überall hat das Tropfsteinwasser sonderbare Gestalten gebildet, in welchen eine lebhafte Einbildungskraft Drachen-, Schlangen-, Löwen- und Tiegerköpfe, zum Theil auch menschliche Körpertheile von ungeheurer und verzerrter Form und gräßlichem Aussehen zu erblicken glaubte..."

Wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Höhle war der Besuch des österreichischen Kaisers Franz I., der u. a. die Steilwand des großen Doms in der Höhle erkletterte und meinte "Hier ist eine neue Welt, ein Paradies!". Danach erkannten die Einwohner des Dorfes Postojna den Wert der Höhle und machten eine erfolgreiche Schauhöhle daraus. Im Jahr 1990 konnte der 25millionste Besucher begrüßt werden. [Quelle: Die Postojna Jama / Slowenien von Franz Lindenmayr]

Susanne (vorne) in der Postojna Höhle in Slowenien, hier nach der Besichtigung

Susanne (vorne) in der Postojna Höhle in Slowenien, hier nach der Besichtigung

 

Nach Ende der Besichtigungstour durch die Höhle, wurden die Teilnehmer draußen mit leichtem Regen empfangen. Erster Hunger machte sich breit - und so beschloss man, sich in ein Restaurant vor Ort zu setzen. Zunächst setzte man sich nach draußen, aber als es immer stärker anfing zu regnen und dies mit einem leichten Wind einher ging, konnte man es draußen auch unter einem Sonnendach nicht mehr aushalten. Im Restaurant war man zunächst fast allein, aber angesichts der Wetter-Situation änderte sich das mit der Zeit. Das Essen war gut - und als es an die Bezahlung ging, wurden die Teilnehmer erstmals mit der Situation konfrontiert, dass ein Kellner nur alles zusammen abrechnen wollte. Da die Teilnehmer aber jeder für sich zahlen wollten, brachte der Kellner einen Block und Stift, damit die Teilnehmer die Rechnung selbst untereinander aufteilen konnten!

Auf dem Weg zurück zum Parkplatz wurden die Teilnehmer richtig nass - aber zum Glück wurde das Wetter auf dem Weg zurück nach Porec schon wieder besser. Im Hotel wurden die Sternfahrtler abends "offiziell" mit einem Begrüßungsdrink begrüßt. Am Abend ging es dann erneut nach Porec, um u. a. auf "Café Bar Turm" einen "Absacker" zu trinken.

 

Fotos vom dritten Tag: Anfahrt zur Postojna Jama Höhle in Slowenien

Jörg („GSX-Heizer”)
Jörg ("GSX-Heizer")
Christel im BMW 750i (E38)
Christel im BMW 750i (E38)
Organisator Horst („mystica”) war stets die Ruhe in Person - auch ohne Zigarette
Organisator Horst ("mystica") war stets die Ruhe in Person - auch ohne Zigarette
der jüngste Teilnehmer - genau wie im Vorjahr: Daniel („Swordfisher”) mit seinem BMW 740i (E38)
der jüngste Teilnehmer - genau wie im Vorjahr: Daniel ("Swordfisher") mit seinem BMW 740i (E38)
Michael („machti”) war allein auf Sternfahrt, da seine Frau Anja krankheitsbedingt absagen musste
Michael ("machti") war allein auf Sternfahrt, da seine Frau Anja krankheitsbedingt absagen musste
Günther, Kai („kai525tdst”) und Linde
Günther, Kai ("kai525tdst") und Linde
Malgorzata im BMW 730d (E65)
Malgorzata im BMW 730d (E65)
Schweizer Ehepaar und zum dritten Mal bei einer 7er-Sternfahrt dabei: Gio („ISO”) mit Frau Karin
Schweizer Ehepaar und zum dritten Mal bei einer 7er-Sternfahrt dabei: Gio ("ISO") mit Frau Karin
Gio („ISO”) und Karin im BMW Z3
Gio ("ISO") und Karin im BMW Z3
vor der Abfahrt nach Slowenien
vor der Abfahrt nach Slowenien
Erichs BMW 740i (E38) mit den Aufklebern der letzten drei Sternfahrten
Erichs BMW 740i (E38) mit den Aufklebern der letzten drei Sternfahrten
Michaels („virgo”) BMW 730d
Michaels ("virgo") BMW 730d
auf dem Weg zur Postojna Höhle: BMW 740i (E38) von Norbert („crocofant”)
auf dem Weg zur Postojna Höhle: BMW 740i (E38) von Norbert ("crocofant")
Konvoi zur Postojna Höhle, vorne der BMW 730d (E65) von Pascal („PWE”)
Konvoi zur Postojna Höhle, vorne der BMW 730d (E65) von Pascal ("PWE")
Parkplatz an der Postojna Höhle
Parkplatz an der Postojna Höhle
Vorgarten der Postojna Höhle
Vorgarten der Postojna Höhle
Eingang zur Postojna Höhle
Eingang zur Postojna Höhle
Horst kaufte ermäßigte Karten für die Gruppe und verteilte sie anschließend
Horst kaufte ermäßigte Karten für die Gruppe und verteilte sie anschließend

 

Fotos aus der Postojna Jama Höhle in Slowenien

per Zug ging es in die Höhle, hier Rolf-Jürgen („Silverseven”) und Markus („Machti”)
per Zug ging es in die Höhle, hier Rolf-Jürgen ("Silverseven") und Markus ("Machti")
Postojna Höhle
Postojna Höhle
Sternfahrt-Teilnehmer in der Postojna Höhle: Rita, Susanne, Michael und Matthias
Sternfahrt-Teilnehmer in der Postojna Höhle: Rita, Susanne, Michael und Matthias
Organisator Horst („mystica”) in der Postojna-Höhle
Organisator Horst ("mystica") in der Postojna-Höhle
Sternfahrt-Teilnehmer in der Postojna Höhle
Sternfahrt-Teilnehmer in der Postojna Höhle
Sternfahrt-Teilnehmer in der Postojna Höhle
Sternfahrt-Teilnehmer in der Postojna Höhle
Maren („Blaubeere”) in der Postjna Höhle
Maren ("Blaubeere") in der Postjna Höhle
Maren („Blaubeere”) in der Postjna Höhle
Maren ("Blaubeere") in der Postjna Höhle
Postojna Höhle
Postojna Höhle
Postojna Höhle
Postojna Höhle
Postojna Höhle
Postojna Höhle
Maren („Blaubeere”) in der Postojna Höhle
Maren ("Blaubeere") in der Postojna Höhle
Zug zurück zum Eingang der Postojna Höhle
Zug zurück zum Eingang der Postojna Höhle
Erich war mit Taschenlampe für einen etwaigen Stromausfall gerüstet
Erich war mit Taschenlampe für einen etwaigen Stromausfall gerüstet
 

 

nach Besichtigung der Höhle / Abends im Hotel Laguna Park

Essen  nach der Höhlen-Besichtigung im Restaurant neben dem Eingang
Essen  nach der Höhlen-Besichtigung im Restaurant neben dem Eingang
einen Willkommens-Drink in der Hotel-Lobby genießen Uschi und Susanne
einen Willkommens-Drink in der Hotel-Lobby genießen Uschi und Susanne
Peter („peterpaul”) mit Frau Uschi, Wolfgang („Wölfi”) und Rudi („rednose”)
Peter ("peterpaul") mit Frau Uschi, Wolfgang ("Wölfi") und Rudi ("rednose")
in der Hotel-Lobby: Sabine, Horst, Jürgen, Günther und Kai (v. l.)
in der Hotel-Lobby: Sabine, Horst, Jürgen, Günther und Kai (v. l.)
Abendessen im Hotel
Abendessen im Hotel
Abendessen im Hotel
Abendessen im Hotel

 

Abends in Porec


Café - Bar im Turm war das Ziel einiger Teilnehmer an diesem Abend in Porec
Café - Bar im Turm war das Ziel einiger Teilnehmer an diesem Abend in Porec
Stefan („Jippie”) mit Frau Karina und Alf mit Frau auf dem offenen Turm in Porec
Stefan ("Jippie") mit Frau Karina und Alf mit Frau auf dem offenen Turm in Porec
Alf (vorne rechts) hat Verwandte in Porec und ist öfter in Porec. Er war nicht „offizieller” Teilnehmer, sondern quasi Besucher
Alf (vorne rechts) hat Verwandte in Porec und ist öfter in Porec. Er war nicht "offizieller" Teilnehmer, sondern quasi Besucher
im Café - Bar Turm, auf erster Ebene
im Café - Bar Turm, auf erster Ebene
durch den Hafen ging es zurück zum Auto
durch den Hafen ging es zurück zum Auto
durch den Hafen ging es zurück zum Auto
durch den Hafen ging es zurück zum Auto
Veru mit Alfs Ehefrau im Hafen von Porec
Veru mit Alfs Ehefrau im Hafen von Porec
Blick auf den nächtlichen Hafen von Porec
Blick auf den nächtlichen Hafen von Porec
BMW 740i (E38) von Stefan („Jippie”)
BMW 740i (E38) von Stefan ("Jippie")
Maren („Blaubeere”) war mit ihrem Audi vor Ort
Maren ("Blaubeere") war mit ihrem Audi vor Ort
Veru und Michal („bmwe23”)
Veru und Michal ("bmwe23")
 

 

Das könnte Sie auch interessieren / Webtipps:

externer Link Offizielle Website der Postojna Höhle

externer Link Höhlen von Postojna auf Wikipedia

externer Link Die Postojna Jama / Slowenien von Franz Lindenmayr

   
 
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 
Stimmen danach

Uschi („montreal-blue”)
 

Es war "affengeil"! [...] Es war sehr schön, so viele neue liebe Leute kennen zu lernen. Der lockere und unkomplizierte Ablauf dieser Sternfahrt war beeindruckend, was Horst und seiner Frau zu verdanken ist.
Nächste Treffen
Hofheim: 121. Treffen der 7er
 BMW Freunde Südhessen
 am 7. November 2021 in
 der Waldgaststätte
 Viehweide in Ho am 07.11.2021Castrop-Rauxel: 229.
 Rhein-Ruhr-Stammtisch
 im November 2021 am 07.11.2021Barsbüttel: 67. 7er Stammtisch
 Hamburg am 14.11.2021Fahren Sie mit der Maus über die Punkte, um Treffen anzuzeigen. Klicken Sie auf die Punkte für mehr Infos.
Automessen
 
Blicken Sie zurück auf die wichtigsten Automessen, z. B. auf folgende Messe:
 
Genfer Salon 2006
Genfer Salon 2006
 
Neuvorstellungen
 
BMW hat viele neue Modelle auf den Markt gebracht. Schauen Sie sich z. B. folgendes Auto näher an:
 
BMW M3
der neue BMW M3
 

www.7er.com
 

Weiter: interner Link Tag 4: Besuch des Nationalparkes Insel Brijuni

Zurück: interner Link Tag 2: Besuch von Porec

Zurück: interner Link Sternfahrt nach Porec 2006 - Zusammenfassung



  zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 28.10.2010  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group