Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der neue MINI Clubman (Facelift 2019).
MINI Clubman (F54 LCI, ab 2019)

 
Der neue BMW X3 M und BMW X3 M Competition. Der neue BMW X4 M und BMW X4 M Competition.
BMW X3 M (F97) und X4 M (F98) / Competition

 
Der neue BMW Alpina B7 (G12 LCI)
Alpina B7 BiTurbo Allrad (G12 LCI)

 
Der neue 7er (G11/G12 Facelift 2019): Es geht ihm an die Nieren!
BMW 7er (G11/G12, Facelift 2019)

 
Die neue BMW S 1000 RR.
BMW S 1000 RR (ab 2019)

 


 
 Auto-News  

08.05.2007
Service: Tuning-Maßnahmen stets der Kfz-Versicherung melden
 

Zwei Milliarden Euro jährlich investieren Autofahrer in Deutschland in die Veredlung ihrer Fahrzeuge. Dabei wird gern und oft selbst geschraubt. Doch Vorsicht: Veränderungen am Fahrzeug können zum Verlust des Versicherungsschutzes führen und den Halter bei einem Unfall teuer zu stehen kommen. Darauf weist die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hin.

Vor allem bei jungen Leuten übt die Tuning-Szene einen ganz besonderen Reiz aus. Spurverbreiterung, Breitreifen, Spoiler, Auspuffanlagen, Leistungssteigerung und ein tiefer gelegtes Fahrwerk sind in Mode. Damit die Betriebserlaubnis eines getunten Fahrzeugs nicht erlischt, müssen Änderung und Umbauten durch eine Prüforganisation abgenommen werden. Anschließend ist es meist nötig, bei der Zulassungsstelle die Fahrzeugpapiere aktualisieren zu lassen.

Tuning am Fahrzeug sollte nicht nur vom Sachverständigen abgenommen werden, sondern auch der Versicherung gemeldet werden

Tuning am Fahrzeug sollte nicht nur vom Sachverständigen abgenommen werden, sondern auch der Versicherung gemeldet werden

 

Kaum bekannt ist hingegen, dass Tuning-Maßnahmen auch der Kfz-Versicherung gemeldet werden müssen. Wird dies versäumt, ist der Schutz der Kaskoversicherung weg und der Tuning-Spaß kann bei einem Unfall schnell zu einem teuren Vergnügen werden. In der Regel bleibt der Autobesitzer dann auf den Kosten sitzen, so die GTÜ.

Die Versicherer werten die Unterlassung der Meldung über bauliche Veränderung am Fahrzeug juristisch als eine "Obliegenheitsverletzung" und zeigen sich hier in der Regel unnachgiebig. Auch hier gilt: Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Wer sicher gehen will, holt vor einer geplanten Umrüstaktion Rat beim Sachverständigen ein und vermeidet so unnötige Kosten und Stress.

Quelle: ar, 08.05.2007

 

Das könnte Sie auch interessieren:

interner Link Service: Bodenhaftung wegen defekter Stoßdämpfer nicht verlieren (News vom 24.04.2007)

interner Link Service: Chip-Tuning nur mit Gutachten (News vom 16.04.2007)

interner Link alle Service-Meldungen im Überblick


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

Service: Bodenhaftung wegen defekter Stoßdämpfer nicht verlieren

 

Service: Chip-Tuning nur mit Gutachten

 
 
Aktuelle News

Mit Turbo-Power Richtung Saisonstart: BMW Motorsport absolviert letzten Test vor dem DTM-Auftakt 201

 

Drei Dinge, die wir gelernt haben - Geox Rome E-Prix.

 

Starthilfe für Führerschein-Neulinge: Die Einsteiger-Unterstützung von BMW Motorrad.

 

Führungswechsel im BMW Niederlassungsverbund Mitte.

 

Die neue BMW 3er Limousine in der Langversion.

 

60 YEARS: 60 STORIES. Eine emotionale Social-Media-Kampagne zum 60. Geburtstag von MINI.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 08.04.2019  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group