Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E38
 Varianten
 interner Link 12-Zylinder-Benziner
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E38



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2004, 21:32   #1
AlexanderStuttgart
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von AlexanderStuttgart
 
Registriert seit: 09.06.2002
Ort: Stuttgart
Fahrzeug: F01
Standard Airbag

Hallo,
aaaaallright

Geändert von AlexanderStuttgart (08.11.2004 um 22:03 Uhr).
AlexanderStuttgart ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2004, 19:37   #2
AlexanderStuttgart
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von AlexanderStuttgart
 
Registriert seit: 09.06.2002
Ort: Stuttgart
Fahrzeug: F01
Standard also eines weiss ich schon:

die Paare rotbraun und blau gehen zu den Zündpillen Stufe I und II - welches Paar zu welcher Stufe ist nicht klar - auch weiss ich über die grüne und die violette LEitung nichts neues - die grüne LEitung geht auf einen Kabelschuh, der auf dem Metallkörper des ÄIRbags sitzt - wie eine Art Masse..
AlexanderStuttgart ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2004, 20:15   #3
Kabak
Lausbub
 
Benutzerbild von Kabak
 
Registriert seit: 11.12.2002
Ort: Unterheinsdorf
Fahrzeug: DK34098 GF66391
Standard

Vielleicht für die Hupe!?
__________________
Kabak ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 16:34   #4
Administration
Super-Administrator
 
Benutzerbild von Administration
 
Registriert seit: 29.06.2001
Ort:
Fahrzeug: Forums-Tretmühle
Standard

Wir haben heute folgende email eines Mitglieds erhalten.

Guten Morgen,
ich bin vom 7er Forum sehr positiv angetan und habe bisher schon viele
Erfahrungen gesammelt und neue Bekanntschaften geschlossen.

Da ich beruflich, wie auch privat ein Verantwortungsträger bin, mache
ich mir bei manchen Thema so meine Gedanken, wenn's um
Sicherheitswidrige Handlungen geht oder um den Verstoss gesetzlicher
Auflagen geht.
Zum Beispiel wird derzeit hier über ein Thema im E38 Forum vom Einbau,
Ausbau oder Ersatz der Airbags am Fahrzeug geredet.
Ich finde es eigentlich nicht so gut, wenn man öffentlich die übrigen
Forumsteilnehmer dazu annimiert an sogenannten Sicherheitsrelevanten
Systemen zu basteln, nachzugucken oder sogar zu manipulieren welche dem
Sprengstoffgesetz unterliegen; und der Autor gar noch erklärt welches
die Zündkontakte sind etc. Diese Material sollte lt. dieser
Bestimmungen nur von ausgebildeten Fachpersonal
(Sachverständigen)gehandelt werden.

Mir ist klar, dass jeder der selber an seinem Fahrzeug bastelt auch
selber dafür verantwortlich ist; schon gar wenn es sich um
Sicherheitsrelevante Systeme handelt.
wer hat schliesslich als Schrauber nicht schon seine Bremsen&nbs p;selber
gemacht? aber auch bei den Bremssystemen würde ich die Finger von den
Steuergeräten lassen, wenn nicht ein Fachmann dabei ist, da die Folgen
meist erst nachher absehbar sind.

Zum einem bleibt die Frage, wie es im Fall einer Selbstreparatur o.g.
Systeme mit dem Versicherungsschutz ist?
und zum Zweiten, da wir mit Sicherheit auch sehr viele junge Autofahrer
mit wenig Erfahrung und dem grösseren Mut zur Risikobereitschaft im
Forum dabei haben, bin ich der Meinung dieses brisante Thema mit den
Airbags dem Autor mal vor Augen gehalten werden sollte; um so
schlimmer, wenn er selbser zum besagten Fachpersonal gehört.


Die Administration
Administration ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 17:09   #5
VollNormal
Normal ist, wie ich bin!
 
Benutzerbild von VollNormal
 
Registriert seit: 17.05.2004
Ort: Bochum
Fahrzeug: Ringe-Wagen, Porsche-Boxster-Bobbycar
Standard

Daß der Airbag Sicherheitsrelevant ist, ist sicher richtig. Das der Umgang mit demselben besonderer Vorkehrungen und Umsicht bedarf auch. Aber ich finde, es ist durchaus im öffentlichen Interesse, die Funktionsweise eines Automobils zu verstehen. Und dazu gehört auch der Airbag. Und solange die Verbreitung der Information nicht gesetzwidrig ist, sollte diese auch stattfinden dürfen. Immerhin ist hier in D im allgemeinen jeder Inhaber einer Fahrerlaubnis für Automobile volljährig und damit laut Gesetz in vollem Umfang in der Lage, die Konsequenzen seiner Handlungen einzusehen und dafür die Verantwortung zu übernehmen.

Ich würde mir wünschen, wenn der Schreiber der Zeilen, der anscheinend mit der Materie vertraut ist, anstatt abstrakter Warnungen konkrete Hinweise zu den entsprechenden gesetzlichen Auflagen geben würde.
__________________
Tüssi, Andreas

Nomaal is dat nich ...

Alt genug, um es besser zu wissen. Aber jung genug, um es trotzdem zu tun!
VollNormal ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 18:40   #6
Franz3250
Taxifahrer
 
Benutzerbild von Franz3250
 
Registriert seit: 08.08.2002
Ort: Alto Adige
Fahrzeug: S211
Standard

Dumme Frage: Warum willst Du eigentlich den Airbag wechseln? Ist der alte aus Versehen losgegangen?

Gruss
Franz
__________________

Allradantrieb bedeutet, dass man erst dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt.
(Murphy)
Franz3250 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 19:33   #7
AlexanderStuttgart
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von AlexanderStuttgart
 
Registriert seit: 09.06.2002
Ort: Stuttgart
Fahrzeug: F01
Standard Oberste Bedenkenträger

Wären wir Deutschen nicht schon immer innovativ, neugierig und vor allem nicht regelgetreu allen Bedenkenträgern nachgegangen, wäre das "made in Germany" - inzwischen wegen vor allem den Obersten Bedenkenträgern arg verblasst - niemals aufgeblüht, sondern wir wären eine Sammler und Jägergesellschaft geblieben.

Wäre Bertha Benz jemals mit ihrem Motorkraftwagen gefahren, hätte es damals auch schon ein Betriebssicherheitsgesetz gegeben?

Wäre James Watt - wohl ein Engländer - jemals auf die Idee gekommen, seine gefährliche DAmpfmaschine ohne Kenntnis der inzw. veralteten Druckbehälterverordnung in in Betrieb zu nehmen?

Was ist mit C.F.Steinmüller? Wieviel Kohlekraftwerke würden nie gebaut worden sein, wenn er nicht mutig seinen ersten Schmelkammerofen in Betrieb genommen hätte, um mit 45bar Druck eine Dampfturbine anzutreiben und damit Strom zu erzeugen?

Wenn ich ein so grosser Verächter der Sicherheit wäre, würde ich anfangen zu basteln und nicht erst fragen - ich frage und forsche nach - ich mache keine Blindversuche.

Trotzdem, danke an den verantwortungsbewussten Menschen in leitender Stellung - ich werde sehr achtsam sein, in meinem Tun - Grüße
AlexanderStuttgart ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 21:53   #8
Kater Fritz
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 05.06.2004
Ort: Im Herzen Bayerns
Fahrzeug: 525iAT (E39)
Standard

Hi!

Also auch wenn ich nicht der Schreiber obiger Mail bin, muß ich doch deren Inhalt teilweise zustimmen.
Der Umgang mit pyrotechnischen Fahrzeugteilen (Airbags, Gurtstrammern etc.) unterliegt dem Sprengstoffgesetz und bedarf einer Erlaubnis nach diesem sowie dessen 1. und 2. Verordnung.
Wer schon mal einen unkontrolliert auslösenden Airbag gesehen hat, der wird diese Regelung auch verstehen.
Ein falsch angeschlossener Pin genügt, und das Teil macht Papa zur Mama (oder Schlimmeres).
Gegen Aus- und Einbau (Beachtung der trivialsten Sicherheitsregeln vorausgesetzt) ist IMHO nichts einzuwenden, aber Diskussionen mit Halbwissen über dubiose Kabelbelegungen sollten - wenn überhaupt - geselligen Stammtischrunden vorbehalten bleiben.

Just my 2 Cents...


Katerle

P.S.: Obwohl ich selbst eine hier greifende Erlaubnis besitze, würde in obigem Fall bei Missgeschick oder Folgefehlern meine Versicherung wohl nicht leisten.

Geändert von Kater Fritz (08.11.2004 um 23:01 Uhr).
Kater Fritz ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 22:18   #9
VollNormal
Normal ist, wie ich bin!
 
Benutzerbild von VollNormal
 
Registriert seit: 17.05.2004
Ort: Bochum
Fahrzeug: Ringe-Wagen, Porsche-Boxster-Bobbycar
Standard

Zitat:
Zitat von Kater Fritz
Der Umgang mit pyrotechnischen Fahrzeugteilen (Airbags, Gurtstrammern etc.) unterliegt dem Sprengstoffgesetz und bedarf einer Erlaubnis nach diesem sowie dessen 1. und 2. Verordnung.
Und was heißt das jetzt im Klartext? Sprich, wenn ich z.B. bei meinem Wagen einen Airbag nachrüsten wollte, oder auch das Lenkrad unter Beibehaltung des vorhandenen Airbags austauschen wollte, was darf ich dann im Umgang mit selbigem anstellen und was sollte ich unterlassen, wenn ich nicht für die nächsten 300 Jahre in die Strafkolonien verbannt werden will?


Zitat:
Zitat von Kater Fritz
Wer schon mal einen unkontrolliert auslösenden Airbag gesehen hat, der wird diese Regelung auch verstehen.
Die Dinger können bei unsachgemäßer Handhabung sicherlich einigen Schaden anrichten. Aber ein unkontrolliert oder auch nur mit nachlässiger Sorgfalt geführtes Kraftfahrzeug kann mit noch größerer Sicherheit noch viel größere Schäden anrichten und tut das auch tagtäglich. Und dennoch verdient ein ganzer Berufsstand sein täglich Brot damit, sehr vielen jungen Autofahrern mit wenig Erfahrung und dem grösseren Mut zur Risikobereitschaft zu zeigen, wo beim Auto der Anlasser und das Gaspedal ist.

Und was die Kabelbelegung betrifft: imho ist gerade das nicht wissen derselben gefährlich.


... auch nur meine € 0,02 ...
VollNormal ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2004, 23:00   #10
Kater Fritz
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 05.06.2004
Ort: Im Herzen Bayerns
Fahrzeug: 525iAT (E39)
Standard

Gut, wir bewegen uns hier im Ordnungswidrigkeitenbereich, 300 Jahre BigBrother gibt's nicht...
Vieles nicht sachgemäß oder nachlässig Ausgeführte kann Schaden verursachen, aber bei Sprengstoff stehen eben noch zusätzliche Verordnungen im Raum, ebenso wie z. B. das Basteln an (legal besessenen) Waffen eben für den Laien verboten ist.
Und ganz genau dürfte ein nicht Berechtigter keinen Airbag tauschen, weil der Tausch setzt den Erwerb, die Beförderung und das Hantieren voraus. In der Praxis wird das oft nicht so streng gehandhabt, solange eben nichts passiert.
Und zum Thema Kabelbelegung: Nichtwissen ist in diesem Falll genauso gefährlich wie Wissen, da eine derartige Änderung definitiv die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erlöschen lässt. Und genaues "Wissen" wird es in diesem Fall wahrscheinlich nicht geben, da eine derartige Adaption AFAIK schlichtweg nicht vorgesehen ist.


Servus
Katerle
Kater Fritz ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
E38 vs. E65... Chancenlos? Von wegen! Silver BMW 7er, allgemein 76 22.10.2020 17:29
Versicherungskosten E38 mit allen (hoffe ich) Modellen Marco BMW 7er, Modell E38 26 12.01.2008 16:23
seitenschweller E38 ab modell 2000 e38-driver BMW 7er, Modell E38 1 09.01.2003 22:14


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:12 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group