Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW 2er Coupé (F22)
BMW M235i Coupé
 Detail-Infos
 im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Die neuen BMW R nineT Modelle. Modellüberarbeitung 2020.
BMW R nineT Modelle (2021)

 
Die neue BMW R 1250 RT. Modellüberarbeitung 2020.
BMW R 1250 RT (ab 2021)

 
BMW Motorrad präsentiert die neue BMW G 310 GS.
BMW G 310 GS (ab 2020)

 
Die neue BMW R 1250 GS und R 1250 GS Adventure (Modellüberabeitung).
BMW R 1250 GS und R 1250 GS Adventure (ab 2020).

 
Das neue BMW 4er Cabrio
BMW 4er Cabrio (G23), ab 2021

 


 
 Hersteller-News  

BMW-Modellreihe: F22

25.10.2013
BMW 2er Coupe - Das Konzept: Fahrfreude im Zeichen der 2.
 

  • Höchste Fahrdynamik im Premium-Kompaktsegment.
  • Emotionale Ästhetik im typischen Stil eines BMW Coupés.
  • Sportlichkeit mit Tradition seit der BMW 02er Baureihe.

BMW überträgt markentypische Fahrfreude in das Kompaktsegment. Das gilt bereits seit fast zehn Jahren für die Modelle der BMW 1er Reihe, die ihre Ausnahmeposition vor allem dem in dieser Fahrzeugklasse nach wie vor einzigartigen Hinterradantrieb, den kraftvollen Motoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie und einer überzeugenden Premium-Charakteristik verdanken. Mit dem BMW 2er Coupé erreicht die Freude am Fahren in einem kompakten Automobil nun ein nochmals höheres Niveau. Der neue Zweitürer setzt sich mit seinem eigenständigen Karosseriedesign, einem besonders leistungsstarken Motorenportfolio und einer modellspezifischen Fahrwerkstechnik besonders eindrucksvoll in Szene.

BMW 2er Coupe (Modern Line)

Der individuelle Charakter des BMW 2er Coupé resultiert aus einer klaren Differenzierung zur BMW 1er Reihe, die nicht nur im Design auf Anhieb erkennbar, sondern auch bei den Fahrleistungen spürbar ist. Sie fällt noch deutlicher aus als beim Vorgängermodell, dem mit mehr als 150 000 weltweit verkauften Einheiten überaus erfolgreichen BMW 1er Coupé. Im Vergleich zu ihm weist das BMW 2er Coupé neben der besonders eigenständigen Erscheinung und den gewachsenen Abmessungen auch eine nochmals erweiterte Produktsubstanz in den Bereichen Technologie und Serienausstattung auf. So entsteht eine neue Dimension von Fahrdynamik, Ästhetik und Premium-Ausstrahlung im Kompaktsegment, die nun durch die Ziffer 2 in der Modellbezeichnung gekennzeichnet wird. Sie steht seit mehr als 45 Jahren – und dem Start der BMW 02er Reihe – für ein herausragend sportliches Fahrerlebnis in einem kompakten Zweitürer.

Charakteristische Merkmale eines BMW Coupés.

BMW 2er Coupe (Modern Line)

Das eigenständige, im Wettbewerbsumfeld einzigartige Fahrzeugkonzept des BMW 2er Coupé spiegelt sich in seinem Karosseriedesign authentisch wider. Der Zweitürer ist vor allem ein Coupé der Marke BMW. Die dafür typischen Designmerkmale einer Dreibox-Karosserie mit klar abgesetztem Kofferraum und flacher Silhouette, einer langen Motorhaube, Türen mit rahmenlosen Scheiben und einer dynamisch gestreckten, sanft ins Heck fließenden Dachlinie werden intensiver denn je auf ein Kompaktmodell übertragen. Die Exterieurgestaltung bringt damit die besonders sportlichen Fahreigenschaften des BMW 2er Coupé zum Ausdruck, die aus einem spezifischen Antriebsportfolio und einer entsprechend abgestimmten Fahrwerkstechnik resultieren. So wird beispielsweise der 135 kW/184 PS starke Vierzylinder- Motor des BMW 220i Coupé erstmals in einem Kompaktmodell der Marke angeboten. Und das BMW M235i Coupé ist mit seinem 240 kW/326 PS starken Reihensechszylinder-Motor das leistungsstärkste BMW M Performance Automobil mit Benzinantrieb.

Die individuellen Proportionen des BMW 2er Coupé schlagen sich in einer Karosserielänge von 4.432 Millimetern nieder, mit der der Zweitürer den BMW 1er um 108 Millimeter überragt. Gegenüber dem Vorgängermodell BMW 1er Coupé ergibt sich ein Längenzuwachs um 72 Millimeter. Seine Breite legt um 32 auf 1.774 Millimeter, sein Radstand um 30 auf 2.690 Millimeter, die Spurweite vorn um 41 auf 1 521 und hinten um 43 auf 1 556 Millimeter zu. Gleichzeitig verringert sich die Fahrzeughöhe um 5 auf 1 418 Millimeter. Daraus resultiert ein großzügigeres Platzangebot im Innenraum sowie ein um 20 auf 390 Liter erweitertes Gepäckraumvolumen. Außerdem weist das BMW 2er Coupé im Vergleich zur BMW 1er Reihe als auch zum Vorgängermodell verbesserte Aerodynamikeigenschaften auf, die beim BMW 220i Coupé zu einem Cw-Wert von 0,29 führen.

Traditionelle Sportlichkeit im kompakten Format.

BMW M235i Coupe

Das BMW 2er Coupé knüpft an die Tradition besonders fahraktiver Kompaktmodelle der Marke an, die eng mit der Ziffer 2 in der Modellbezeichnung verbunden ist. Mit der Einführung des BMW 1600-2 wurde 1966 ein neues Fahrzeugsegment ins Leben gerufen. Der coupéartig gestaltete Zweitürer wurde vor allem dank seiner sorgsam aufeinander abgestimmten Antriebs- und Fahrwerktechnik weltweit zum Inbegriff für sportliches Handling und intensives Fahrvergnügen in einem kompakten Automobil. Zusätzliche Motorvarianten steigerten die Attraktivität der neuen Baureihe, wobei vor allem der 1968 vorgestellte BMW 2002 große Popularität erreichte und den Slogan „Freude am Fahren“ für weitere Zielgruppen erlebbar machte. Spektakulärste Motorvariante war der BMW 2002 turbo mit 125 kW/170 PS, das erste mit einem Abgasturbolader ausgestattete Modell eines europäischen Herstellers.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 25.10.2013


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

Kommentare zur Meldung

 Kommentare zur Meldung: 30
Ihr Name:
 
Alle Kommentare im Forum ansehen
27.10.2013 18:35
Dr. No.
BMW 2er Coupe - Das Konzept: Fahrfreude im Zeichen der 2.

Wirklich traurig, dass BMW seine Grundsätze immer mehr verwässert. Das Zahlenchaos (4er, 2er, 550d usw.) der Marketingabteilung nervt zwar, wirklich schlimm finde ich, dass BMW die Technologien, für die BMW bis vor 10 Jahren noch berühmt war,zugunsten von kurzfristigen Gewinnen, aufgibt. Inzwischen gibt es kaum noch Saugmoteren, die meisten fantstischen Sechszlinder wurden zugunsten von billigen Rasenmähermoteren eingedampft, und jetzt wird auch der Hinterradantrieb geopfert. Wenn man mich fragt, was ein Alleinstellungsmerkmal von BMW ist, komme ich jetzt ins Grübeln. Design und Qualität sind es garantiert nicht.
28.10.2013 12:55
7erfly Geht wohl eher um Erfüllung irgendwelcher Umweltauflagen und Senkung des Flottenverbrauchs als um kurzfristige Gewinne. Ist aber im Ergebnis genauso schlimm.
28.10.2013 13:22
Highliner
gerade Zahlen

Naja, was die Nomenklatur der Zweitürer angeht, besinnt sich BMW auf die Tradition. Diese trugen schon immer eine gerade Zahl voran. Siehe 6er und 8er Baureihen.
29.10.2013 16:43
Silbergleiter Mahlzeit

Im Top Modell werkelt sehr wohl der beliebte Reihensechszylinder von BMW!
Und damit spielt der geneigte Besitzer mal gleich in der Porsche Cayman und/oder Boxter Klasse mit. In Anschaffung und Unterhalt wohl günstiger, aber beim Thema Fahrfreude, on Top!
Bzg. der Länge des neuen Zweiers gegenüber dem Einser passt dann dass Zweitürkonzept wirklich gut in die Seitenlinie. Große Türen machen immer was her.
Da werden sich die Mitbewerber am Markt aber lang machen müssen!
29.10.2013 17:12
Olli
Zitat:
Zitat von Highliner Beitrag anzeigen
Naja, was die Nomenklatur der Zweitürer angeht, besinnt sich BMW auf die Tradition. Diese trugen schon immer eine gerade Zahl voran. Siehe 6er und 8er Baureihen.
Der erste 3er (sic!), der E21, war aber ein Zweitürer... der E21 war die zweite Baureihe überhaupt, die eine "Einzel-Ziffer"-Baureihenbezeichnung aufwies. Der 6er E 24 kam 1 Monat später.

Die Logik will gerne eingängig sein, war es aber von Anbeginn nicht und wird durch aktuelle Schöpfungen wie das 6er GC auch schon wieder ad absurdum geführt.

"3er Coupé" war seit 20 Jahren eine Wortmarke, die man nun ohne Not (und ohne echten, durchgängig-logischen Sinn) aufgibt, damit man Zwei- und Viertürer allein aus der Bezeichnung schließen kann (was aber beim 6er, wie geschrieben, nicht hinhaut).

Spätestens wenn es 4er und 2er "Gran Coupé" mit 4 Türen gibt, darf man sicherlich mal laut auflachen.

So einen 2er mag man sich aber durchaus mit Freude über alte BMW-Tugenden antun, es gibt nicht bloß (noch) R6, sondern die nächste 1er- und 2er-Generation bekommt Frontantrieb...

Olli

Olli
29.10.2013 18:03
krie6hofv Ich verstehe das Problem immer nicht, soll BMW die Model- und Motorenpalette eben erweitern, die klassischen Varianten gibt es doch noch zu kaufen. Ob das zweitürige Coupe mit 6-Zylinder Motor nun 430i oder 330i heißt und ob es daneben einen dreizylinder mit 5 Turboladern als 411d gibt ist mir als Käufer doch egal. Solange ich das Fahrzeug bekomme was mir vorschwebt, interessiert es mich einfach mal nicht. Wenn es mich stört das ein 740i keine 4L Hubraum mehr hat, dann bestelle ich eben die SA320 und klebe hinten drauf was ich für richtig halte

PS: Was auffällt ist das sich meist die Besitzer alter Fahrzeuge über die neuen Motoren und Modelle pikieren, mal ketzerisch: Muss BMW das interessieren? Sind das potenzielle Neuwagenkäufer? BMW verkauft gut und auch gerade Fahrzeuge die eigentlich nicht in das "alte Konzept" passen gehen prima weg: X6, 1er M Coupe usw.
29.10.2013 21:05
Christian @krie6hofv: Ich stimme Dir voll und ganz zu

Solange es noch "ordentliche" Aggregate gibt, brauchen wir uns doch sicher nicht darüber beschweren, dass BMW über die neuen, kleineren Maschinen seine umweltpolitischen Hausaufgaben erledigt.

Und komischerweise werden ja die kleinen Motor-Varianten viel besser verkauft als die vermeintlichen Traditions-Varianten. Als sooo schlimm kann der Käufer also die neuen Motoren nicht empfinden.

Und man bedenke: die kleinen Motorvarianten retten letztlich die uns lieb gewonnenen großen Maschinen. Denn nur durch diesen Mix kann BMW die großen Motoren überhaupt noch anbieten. Ok, ein BMW M5 Motor ist nicht mehr das, was er mal war. Aber mal ehrlich: das ist Klagen auf hohem Niveau.

Gruß,
Chriss
29.10.2013 21:37
altbert Klagen auf hohem Niveau?
Na ja...

Wenn ich mir das Beispiel des 428i mit M-Paket betrachte, welchen ich mir jetzt kürzlich in der BMW-NL Kassel zu Gemüte gezogen und das Preisschild mit entspannten 78.000 Öcken gelesen habe, dafür aber nur einen profanen 2l-4-Zylinder-Turbo-Motor geliefert bekomme statt eines anständigen 6-Enders, da hapert es dann doch irgendwo mit meinem Verständnis...

Und so ein Zweier dürfte mit Sicherheit nicht wesentlich preiswerter sein.
29.10.2013 22:05
krie6hofv Wenn mir ein Produkt zu teuer ist, dann kaufe ich es eben nicht...
29.10.2013 22:09
Olli
Zitat:
Zitat von Christian Beitrag anzeigen
Als sooo schlimm kann der Käufer also die neuen Motoren nicht empfinden.
Hm, ist sicher relativ:
Bei meinem ersten BMW wollte ich unbedingt einen Sixpack - und fand ihn auch damals in Form eines 320i Coupés, als Jung-Gebrauchten mit 28.000 km, ein neuer Golf III GTI wäre gleichteuer gewesen. Konnte ich mir damals tatsächlich leisten, Anschaffung und auch Unterhalt (Scheckheftpflege in BMW Werkstatt, wie "sich das eben gehört").

Ist ja nicht so, dass man auch als Altauto-Fan nicht gelegentlich drüber nachdenkt, privat mal wieder etwas Neues anzuschaffen. Aber so vergleichsweise einfach (i.S.v. günstig) wie in den 90ern wird es einem leider nicht mehr gemacht.

Heute sind die Maßstäbe nämlich weit nach oben verschoben, als müsse man Arm & Reich bzw. Normalo & Unvernunft überdeutlich voneinander trennen. Der R6 im aktuellen 2er (bzw. der schwächste R6 auch in der 3er Reihe) hat schon mehr als doppelt soviel PS wie damals mein kleiner 320.
Bräuchte ich nie im Leben. Möchte ich eigentlich auch gar nicht gern kaufen und unterhalten. Müsste ich aber, um im Falle des 2ers als Nebeneffekt 326 aberwitzige PS zu haben, die ich im Alltag nie ausreize, aber immerzu füttern muss. "Bescheidener Genuss" ist nicht mehr lieferbar.

Höchstens noch in Form des 125i Coupés, mit seinem 3,0 Liter R6, der "nur" 218 PS liefert. Dafür im Drittelmix aber einen halben Liter sparsamer ist, auch mit 17 Zoll geliefert werden kann etc.

Vor nicht langer Zeit war es nahezu ein BMW-Alleinstellungsmerkmal: bereits ab 2,0 Liter Hubraum einen säuselnden R6 anzubieten, bzw. schon ab 3,0 Liter einen V8. - Die dazumal nicht einmal wahnsinnig mehr gesoffen haben als die vierzylindrige Konkurrenz. Kleine Varianten haben sich auch auf die Basispreise, ebenso natürlich auf Leasing-Raten, ausgewirkt.
Und so schlapp er ja "untenrum" auch war - allein der seidige Lauf der Maschine hat jeden 520i gefühlt eine halbe Fahrzeugklasse über jeden 230 E / E 220 / E 230 hinweggehoben! So haben das damals viele Zeitungsschreiberlinge, aber auch Kunden (und nicht zuletzt ich selbst) empfunden.

Der "Aufpreis" (nicht um SA bereinigt..) vom Vierzylinder auf einen Sixpack lag bei 4.500 DM (E 36 318iS => 320i) vor 20 Jahren; er liegt bei 4.400 EUR jetzt gerade noch für ein paar Wochen (120i Coupé => besagtes 125i Coupé).
Beim 3er sind es bereits 6.200 EUR, beim 4er schon 6.700 EUR.
Zwischen 220i und M235i liegt derzeit kein weiteres Modell, aber die Kleinigkeit von 13.800 EUR, dafür gibt es schon nen schicken Jahreswagen-116i für die Frau.

Schade... - und m.M. eben doch sehr schwierig, hier das Empfinden der Käufer zu beurteilen. Die Zulassungsstatistik ist ja keine Meinungsumfrage, und es gibt eben (bald) auch gar keine Alternativen (mehr), die stattdessen gekauft werden könnten. Wer "nur" ~200 PS anpeilt, kann einfach keinen R6 kaufen, (bald) nirgends mehr, das ist gewiss ein Dilemma für alle technikaffinen Autokäufer, die nicht zugleich Großverdiener sind. Leider bei so ziemlich allen Neu- und Jung-Gebrauchtwagen, markenübergreifend. Dafür ist´s Rendite-optimiert...

Olli
29.10.2013 22:19
altbert
Zitat:
Zitat von krie6hofv Beitrag anzeigen
Wenn mir ein Produkt zu teuer ist, dann kaufe ich es eben nicht...
Hat damit nichts zu tun; die Relationen sind verschoben, der Gegenwert stimmt IMHO nicht mehr.
Insofern kann ich mich auch den eben von @Olli getätigten Aussagen anschließen.
29.10.2013 22:41
bommelmann Genau solch ein hinkendes Preis-Leistungsverhältnis war auch der Grund, warum ich damals Mitte der 90er nach einigen Jahren Golf II den optisch ansprechenden A3 von der Kaufliste gestrichen hatte.
30.10.2013 09:07
JPM Schöne Seitenlinie, aber unstimmig wirkende Heckpartie. Schade, BMW hatte in den letzten Jahren ein ziemlich gutes Design gezeigt bis auf die 1er Reihe.

Zu den Preisen: min. 35.000Euro für einen 1er mit mittelmäßiger Motorisierung ist einfach zu viel; da schließe ich mich den Vorredner an. Wobei heute wird eh nur noch in Leasing-Raten verglichen.

Grüße Philipp
30.10.2013 10:04
Christian
Zitat:
Zitat von Olli Beitrag anzeigen
Hm, ist sicher relativ
Hi Olli,

auch Dir stimme ich zu. Natürlich ist es schade, dass man sich als "Normalsterblicher" kaum noch die größeren Motoren leisten kann, und schon deshalb auf den Komfort eines 6-Zylinder-Motors verzichten muss.

BMW muss man dabei zu Gute halten, dass diese Entwicklung ja vornehmlich politisch bedingt ist.

Gruß,
Chriss
30.10.2013 10:57
Olli
Zitat:
Zitat von Christian Beitrag anzeigen
BMW muss man dabei zu Gute halten, dass diese Entwicklung ja vornehmlich politisch bedingt ist.
Da kann ich leider nur ganz eingeschränkt zustimmen - weit vor jeder EU-Flottenverbrauchs-Diskussion hatte sich BMW schon die stete Renditen-Erhöhung auf die Fahnen geschrieben; das hat ja auch gut geklappt - und klappt mit Frontantrieb-1ern bald noch viel besser...

Statt Motor-Varianten-Vielfalt gibt es derzeit nur noch eine Steuergeräte- und Periferie-Vielfalt. Software anzupassen und Turbo / Twinturbo (nicht) zu montieren ist produktionstechnisch sicherlich weitaus günstiger als Motorblöcke mit verschiedenen Hubräumen zu entwickeln und vorzuhalten. - Auch als Ersatzteil für später, freilich.

Olli
Alle weiteren Kommentare im Forum ansehen


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Elektromobilität für den Fahrspaß von morgen: Die Zukunft des MINI Modellprogramms.

 

Mit dem Knowhow des Rallye-Dakar-Siegers: Der MINI Countryman Powered by X-raid.

 

BMW M6 GT3 verpasst bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps erneute Top-Platzierung.

 

BMW und Kith legen exklusive Edition des neuen BMW M4 Competition Coupé auf.

 

BMW Group und Daimler Mobility richten moovel Group auf das B2C-Geschäft aus.

 

Die neuen BMW R nineT Modelle. Modellüberarbeitung 2020.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.04.2020  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group