Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
MINI JCW Cabrio
MINI John Cooper Works Cabrio (F57)
 im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
MINI News
 

BMW Group Pressekonferenz, Internationale Automobil-Ausstellung 2017
 

Das MINI John Cooper Works GP Concept: Rennsport ohne Kompromisse.
 

MINI auf der IAA Frankfurt 2017.
 

MINI präsentiert rein elektrische Designstudie auf der IAA: das MINI Electric Concept.
 

Designt für ein Leben auf der Überholspur. Die John Cooper Works Lifestyle Kollektion 2017.
 

This is tomorrow. Now. Die Zukunft ist jetzt. Die BMW Group auf der IAA 2017.
 
MINI Cabrio (F57)
MINI Cabrio (Modell F57)
 Detail-Infos
 Im Kontext
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: MINI Cabrio

BMW-Modellreihe: F57

15.01.2016
Extremer Fahrspaß, intensives Open-Air-Vergnügen: das neue MINI John Cooper Works Cabrio
 

Wenn Leidenschaft für den Rennsport der Antrieb ist und intensives Open-Air- Vergnügen das Ziel, dann fährt das neue MINI John Cooper Works Cabrio vom ersten Kilometer an auf der Ideallinie. Das zweite John Cooper Works Modell der jüngsten Generation kombiniert seine für den Rennstreckeneinsatz optimierte Motor- und Fahrwerkstechnik mit eigenständigen Design- und Ausstattungsmerkmalen sowie mit den umfangreich weiterentwickelten Qualitäten des neuen MINI Cabrio. So gewinnt das im Kleinwagen-Segment nach wie vor einzigartige Fahrzeugkonzept eines offenen Viersitzers mit überragend sportlichen Performance-Eigenschaften nochmals an Faszination.

MINI John Cooper Works Cabrio

Die Neuauflage des MINI John Cooper Works Cabrio bietet die exklusivste Möglichkeit, extremen Fahrspaß zu genießen. Der mit 170 kW/231 PS stärkste Motor im Antriebsportfolio der britischen Marke begeistert durch spontane Kraftentfaltung und emotionsstarken Sound. Besonders geräuscharm agiert das erstmals vollelektrisch angetriebene Textilverdeck, das sich in jeweils 18 Sekunden per Knopfdruck öffnen beziehungsweise schließen lässt. Die gestreckte Silhouette und die kraftvoll modellierten Flächen des offenen Viersitzers werden um speziell für das John Cooper Works Modell entwickelte Designelemente zur Optimierung der Kühlluftzufuhr und der Aerodynamik- Eigenschaften ergänzt. Die mit fundiertem Rennsport-Knowhow abgestimmte Fahrwerkstechnik und cabriospezifische Karosserieversteifungen garantieren höchste Agilität und präzise kontrollierbares Handling in dynamischen Fahrsituationen. Spürbare Fortschritte im Vergleich zum Vorgängermodell erzielt das neue MINI John Cooper Works Cabrio außerdem sowohl bei den Beschleunigungswerten als auch beim Raumkomfort und bei der Premium- Charakteristik im Interieur, wo die bei Bedarf automatisch ausfahrenden Überrollschutzbügel jetzt vollständig hinter den Fondsitzen integriert sind.

Die Kraft, die nun auch beim Offenfahren ein unverwechselbares Race Feeling aufkommen lässt, entstammt einem 2,0 Liter großen, auf der Basis der jüngsten Motorengeneration mit MINI TwinPower Turbo Technologie entwickelten Vierzylinder-Antrieb, dessen Höchstleistung den Wert des Vorgängermodells um 15 kW/20 PS übertrifft. Gewachsen ist auch der Vorsprung gegenüber dem neuen MINI Cooper S Cabrio. Das Leistungsplus des Top-Athleten mit dem John Cooper Works Logo beträgt nun 29 kW/39 PS. Der neue Motor erzeugt zudem ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern und beschleunigt das MINI John Cooper Works Cabrio mit serienmäßigem 6-Gang Handschaltgetriebe in 6,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h – 0,3 Sekunden weniger als beim Vorgängermodell. In Verbindung mit der neuen Generation des optionalen 6-Gang Steptronic Sport Getriebes gelingt der entsprechende Spurt sogar in 6,5 Sekunden (minus 0,6 Sekunden). Um rund zehn Prozent wurden auch die Elastizitätswerte gesteigert. 6,1 Sekunden genügen für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h.

Die begeisternden Fahrleistungen und die auch bei extrem sportlichem Einsatz jederzeit souverän beherrschbaren Handlingeigenschaften des neuen MINI John Cooper Works Cabrio resultieren aus einem präzise konfigurierten Gesamtpaket, das neben dem kraftvollen Motor auch eine Sportabgasanlage, das Sportfahrwerk einschließlich 17 Zoll großer John Cooper Works Leichtmetallräder und einer in Kooperation mit dem Spezialhersteller Brembo entwickelten Sportbremsanlage sowie das John Cooper Works Aerodynamik Kit und die eigenständige Cockpitgestaltung mit John Cooper Works Sportsitzen umfasst. Die Performance-Eigenschaften, das Erscheinungsbild und das faszinierende Fahrerlebnis verhelfen auch der offenen Variante des Topathleten zu einer authentischen Charakteristik, in der die langjährige Erfahrung im Rennsport und die traditionsreiche Verbindung zwischen MINI und John Cooper Works zum Ausdruck kommen. Der Name des legendären Sportwagen-Konstrukteurs John Cooper, der einst dem classic Mini den Weg auf die Rennstrecken ebnete, steht bis heute für besonders intensiven Fahrspaß und erfolgreiche Motorsport- Einsatze mit dem britischen Kleinwagen.

MINI John Cooper Works Cabrio

Der exklusive Charakter des neuen MINI John Cooper Works Cabrio spiegelt sich zudem in seiner besonders umfangreichen Serienausstattung wider. Neben dem vollautomatischen Softtop sind serienmäßig unter anderem eine Klimaanlage und das Radio MINI Boost mit AUX-In- und USB-Anschluss sowie LED-Scheinwerfer, die MINI Driving Modes und die Park Distance Control an Bord. Für zusätzlichen Fahrspaß, gesteigerten Komfort und noch mehr Individualität steht zusätzlich zu den für das neue MINI Cabrio angebotenen Sonderausstattungen eine spezielle Auswahl an Optionen und John Cooper Works Tuning Zubehör zur Verfügung. Zu den exklusiv für John Cooper Works Modelle erhältlichen Optionen gehören beispielsweise die Karosserielackierung in der Variante Rebel Green, 18 Zoll große John Cooper Works Leichtmetallräder und John Cooper Works Motorhaubenstreifen. Außerdem bietet das optionale MINI Head-Up-Display im neuen MINI John Cooper Works Cabrio zusätzliche Anzeigeinhalte, die den extrem sportlichen Fahrspaß unterstützen.

Motor: Fundiertes Rennsport-Knowhow ermöglicht höchste Leistung.

Die aktuelle Motorengeneration mit MINI TwinPower Turbo Technologie zeichnet sich durch maßgebliche Fortschritte in den Bereichen Leistungsentfaltung, Laufkultur und Effizienz aus. Sie bildet damit die ideale Basis für eine auf höchste Performance ausgerichtete Antriebseinheit mit der für John Cooper Works Modelle typischen, vom Rennsport inspirierten Leistungscharakteristik. Der traditionell vorn quer angeordnete Vierzylinder-Ottomotor des neuen MINI John Cooper Works Cabrio weist einen im Vergleich zum Antrieb des Vorgängermodells um 25 Prozent gewachsenen Hubraum, eine um 10 Prozent gesteigerte Leistung und ein um 23 Prozent höheres maximales Drehmoment auf.

Neben dem Hubraum von 2,0 Litern stellt auch die MINI TwinPower Turbo Technologie eine Parallele zum Motor des neuen MINI Cooper S Cabrio dar. Sie umfasst eine in den Abgaskrümmer integrierte Turboaufladung, eine Benzin- Direkteinspritzung mit zentral zwischen den Ventilen angeordneten Injektoren, eine vollvariable Ventilsteuerung nach dem Muster der von der BMW Group patentierten VALVETRONIC und eine variable Nockenwellensteuerung auf der Einlass- und der Auslassseite (Doppel-VANOS). Sie wird mit gezielten Modifikationen kombiniert, die dem im neuen MINI John Cooper Works Cabrio eingesetzten Triebwerk zu einem Leistungsplus von 29 kW/39 PS und zu spürbar optimierter Durchzugskraft verhelfen. Im Mittelpunkt steht dabei ein neu entwickelter Turbolader. Er ist aus einem besonders temperaturbeständigen Material gefertigt und erzeugt einen erhöhten Ladedruck, mit dem eine gleichmäßig sportliche Leistungsentwicklung über einen weiten Drehzahlbereich hinweg bewirkt wird. Exakt darauf abgestimmt sind die spezifischen Kolben, die eine auf den hohen Ladedruck angepasste Reduzierung der Kompression ermöglichen. Mit dieser Konstruktionsweise wird eine für Sportwagen typische Leistungscharakteristik realisiert, die sich durch eine frühzeitig einsetzende und kontinuierlich bis in hohe Lastbereiche anhaltende Kraftentfaltung auszeichnet.

Der Motor des neuen MINI John Cooper Works Cabrio erreicht bereits bei 1.250 min–1 sein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern und stellt dieses bis in den Bereich von 4 800 min–1 zur Verfügung. Bei 5.200 min–1 erzielt der Antrieb seine Höchstleistung von 170 kW/231 PS, die anschließend bis zur Marke von 6.000 min–1 konstant bereitgehalten wird. Seine Schubkraft sorgt nicht nur für extrem temperamentvolle Beschleunigungsvorgänge aus dem Stand heraus, sondern zudem auch für besonders dynamische Zwischenspurts. Den Standardsprint von null auf 100 km/h absolviert das neue MINI John Cooper Works Cabrio in 6,6 Sekunden (Automatik: 6,5 Sekunden), für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h genügen ihm im fünften Gang des serienmäßigen Handschaltgetriebes 6,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des neuen MINI John Cooper Works Cabrio beträgt 242 km/h (Automatik: 240 km/h).

MINI John Cooper Works Cabrio

Komplettiert wird die auf Höchstleistung ausgerichtete Antriebstechnik durch eine spezifische Sportabgasanlage, dessen Vorzüge insbesondere beim Offenfahren in vollem Umfang zur Geltung kommen. Mit ihrem niedrigen Abgasgegendruck begünstigt sie nicht nur die spontane Kraftentfaltung des Motors, sondern erzeugt zudem auch den für John Cooper Works Modelle typischen Motorsound, der den Performance-Charakter des Antriebs durch ein in allen Lastbereichen emotionsstarkes Klangbild unterstreicht.

Neue Effizienz-Bestwerte dank MINIMALISM Technologie.

Der gesteigerte Wirkungsgrad der neuen Motoren- und Getriebegeneration, intelligenter Leichtbau, optimierte Aerodynamik-Eigenschaften sowie umfangreiche weitere MINIMALISM Technologie sorgen dafür, dass die Neuauflage des MINI John Cooper Works Cabrio auch in der Disziplin Effizienz neue Bestwerte erreicht. Ausstattungsbereinigt liegt das Gewicht des offenen Topsportlers trotz der gewachsenen Abmessungen und des größeren Motors sogar noch unterhalb des Niveaus des Vorgängermodells. Außerdem kann die Auto Start- Stop Funktion jetzt auch in Verbindung mit dem Steptronic Getriebe genutzt werden. Die serienmäßigen MINI Driving Modes ermöglichen die Aktivierung des GREEN Mode, der eine effizienzoptimierte Fahrweise unterstützt. Dabei steht bei Fahrzeugen, die mit dem Steptronic Getriebe ausgestattet sind, die Segel-Funktion zur Verfügung, die im Geschwindigkeitsbereich zwischen 50 und 160 km/h den Antriebsstrang abkoppelt, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt.

Das neue MINI John Cooper Works kommt mit serienmäßigem Handschaltgetriebe auf einen Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von 6,5 Liter je 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 152 Gramm pro Kilometer. Damit werden die Werte des Vorgängermodells um fast 5 Prozent unterschritten. In Verbindung mit dem optionalen 6-Gang Steptronic Sport Getriebe reduzieren sich die Verbrauchs- und Emissionswerte sogar um rund 19 Prozent auf nunmehr 5,9 Liter je 100 Kilometer und 138 Gramm pro Kilometer.

Dynamisch und effizient: 6-Gang Handschaltgetriebe mit Drehzahlanpassung, 6-Gang Steptronic Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad.

Das serienmäßige 6-Gang Handschaltgetriebe zeichnet sich durch ein geringes Gewicht, kurze Schaltwege sowie optimierte Akustik- und Schwingungseigenschaften aus. Es harmoniert ideal mit der Leistungscharakteristik des Motors und bietet außerdem eine Innovation, die beim sportlichen Umgang mit dem neuen MINI John Cooper Works Cabrio besonders eindrucksvoll zur Geltung kommt. Ein Gangsensor ermöglicht die Darstellung einer aktiven Drehzahlanpassung. Beim Schaltvorgang kann die Motordrehzahl automatisch auf die für den gewählten Gang anliegende Drehzahl der Getriebeeingangswelle abgestimmt werden. Dadurch wird ein ruckfreies Einkuppeln gewährleistet, das dem Komfort beim Zurückschalten zugutekommt.

MINI John Cooper Works Cabrio

Beim optionalen 6-Gang Steptronic Sport Getriebe werden ein günstiger Wirkungsgrad und hoher Schaltkomfort mit gesteigerter Schaltdynamik und extrem schnellen Gangwechseln kombiniert. Im manuellen Modus können Gangwechsel mithilfe von Schaltwippen am Lenkrad ausgelöst werden. Zudem kann die neue Generation des Steptronic Getriebes in Verbindung mit dem MINI Navigationssystem bei der automatischen Steuerung der Schaltvorgänge auch das Streckenprofil berücksichtigen. Anhand der Navigationsdaten wird unter anderem unmittelbar vor Kreuzungen oder in Kurven die jeweils zur bevorstehenden Fahrsituation passende Fahrstufe zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise lässt sich beispielsweise auch unnötiges Hochschalten zwischen zwei kurz aufeinander folgenden Kurven vermeiden.

Für Präzision und Agilität auf höchstem Niveau: Sportfahrwerk, Brembo Sportbremsanlage, cabriospezifische Karosserieversteifungen.

Die für die jüngste Generation des MINI umfassend weiterentwickelte Fahrwerkstechnik bietet ebenso wie das markentypische Fahrzeugkonzept mit Frontantrieb, einem tiefen Fahrzeugschwerpunkt, kurzen Überhängen, einer breiten Spur sowie einer steifen und gewichtsoptimierten Karosseriestruktur ideale Voraussetzungen für begeisterndes Race Feeling. Die Karosserie des neuen MINI John Cooper Works Cabrio umfasst zusätzlich spezifische Torsionsstreben im vorderen und hinteren Bereich des Unterbodens, gezielte Optimierungen im Bereich der Schweller sowie ein Schubfeld unterhalb des Motors.

Das neue MINI John Cooper Works Cabrio ist serienmäßig mit einem Sportfahrwerk ausgestattet und profitiert vom bewährten Konstruktionsprinzip der Eingelenk-Federbeinachse vorn und der im Wettbewerbsumfeld einzigartigen Mehrlenker-Hinterachse sowie von detaillierten Optimierungen, bei denen die besonders hohen Motor- und Fahrleistungen des offenen Topsportlers berücksichtigt wurden. Zur Verringerung des Gewichts und zur Steigerung der Bauteilsteifigkeit verfügt die Vorderachse über Aluminium-Schwenklager sowie Achsträger und Querlenker aus hochfestem Stahl. Die Achskinematik begünstigt das agile Einlenkverhalten ebenso wie das präzise, weitgehend von Antriebseinflüssen befreite Lenkgefühl. Auch an der Hinterachse sorgt der erhöhte Anteil an hochfesten Stahlsorten für mehr Steifigkeit bei reduziertem Gewicht. Rohrförmig ausgeführte Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse, eine innovative Achslagerung einschließlich eines hydraulisch gedämpften Motorlagers und dreipfadige Stützlager zur Entkoppelung der Dämpfer von der Karosserie tragen zusätzlich dazu bei, dass das neue MINI John Cooper Works Cabrio ein auch in betont sportlichen Situationen präzise kontrollierbares Handling und obendrein einen optimierten Fahrkomfort aufweist.

Ein weiterer Bestandteil der Serienausstattung ist die besonders leistungsfähige und exklusiv für John Cooper Works Modelle entwickelte Sportbremsanlage. Die in Kooperation mit dem Spezialhersteller Brembo konzipierten 4-Kolben- Festsattel-Scheibenbremsen garantieren auch bei intensiver Belastung auf der Rennstrecke eine gleichbleibend hohe Verzögerungsleistung. Ihre Bremssättel weisen eine rote Lackierung auf und tragen das Hersteller-Logo. Für die neue Generation der Topsportler wurden außerdem die serienmäßigen, 17 Zoll großen John Cooper Works Leichtmetallräder in der Ausführung Track Spoke silber gestaltet. Optional sind John Cooper Works Leichtmetallräder in der Variante Track Spoke schwarz in der Größe 17 Zoll sowie im Design Cup Spoke 2-tone und der Größe 18 Zoll verfügbar.

DSC einschließlich Performance Control, Servotronic und MINI Driving Modes serienmäßig, Dynamische Dämpfer Control optional.

MINI John Cooper Works Cabrio

Das serienmäßige Fahrstabilitätssystem Dynamische Stabilitäts Control (DSC) umfasst auch die Funktionen Dynamische Traktions Control (DTC), die als elektronische Sperrfunktion für das Vorderachsdifferenzial wirkende Electronic Differential Lock Control (EDLC) sowie die Performance Control, die das agile Einlenken bei dynamischer Kurvenfahrt unterstützt. Eigenlenktendenzen, die durch unterschiedliche Drehmomente an den Antriebsrädern entstehen können, werden außerdem durch die sogenannte Torque Steer Compensation der elektromechanischen Servolenkung unterbunden. Zu ihrem serienmäßigen Funktionsumfang gehört auch die geschwindigkeitsabhängige Lenkkraftunterstützung Servotronic für maximale Präzision bei schneller Kurvenfahrt und komfortables Rangieren mit geringem Tempo.

Optional wird für das neue MINI John Cooper Works Cabrio die Dynamische Dämpfer Control angeboten. Sie ermöglicht die Auswahl zweier Abstimmungen für besonders sportliche beziehungsweise komfortorientierte Fahrsituationen. Das entsprechende Setup wird über die serienmäßigen MINI Driving Modes aktiviert.

Neben der Standardeinstellung MID stehen der SPORT sowie der GREEN Mode zur Auswahl. Die MINI Driving Modes werden mit einem Drehschalter am Fuß des Schalt- beziehungsweise Gangwahlhebels bedient und beeinflussen neben dem Kennfeld der optionalen elektronisch geregelten Dämpfer auch die Kennlinien des Gaspedals und der Lenkung, die Motorakustik sowie bei entsprechender Ausstattung auch die Schaltcharakteristik des Steptronic Getriebes.

Exterieurdesign: Dynamisch gestreckte Silhouette, kraftvoll geformte Flächen, markante Signale für sportliche Performance.

Die Neuauflage des MINI John Cooper Works Cabrio präsentiert sich als evolutionär gereifter und eigenständiger Fahrzeugcharakter. Linienführung und Flächengestaltung in der MINI typischen Formensprache gewährleisten sowohl bei offenem als auch bei geschlossenem Verdeck einen hochwertigen und unverwechselbaren Auftritt. Große Rundscheinwerfer mit Chromringen, der hexagonale Kühlergrill, die als Side Scuttle bekannten Einfassungen der Seitenblinker und die umlaufende schwarze Umrahmung am unteren Abschluss der Karosserie signalisieren die Zugehörigkeit zur britischen Premium-Marke.

Die dynamische gestreckte Silhouette, kraftvoll modellierte Flächen, kurze Überhänge und die breite Spur prägen den sportiven Auftritt, der von den für John Cooper Works Modelle typischen Merkmalen für überlegene Performance- Eigenschaften zusätzlich unterstrichen wird. Die Fahrzeugfront weist auffällig große Lufteinlässe auf, die auf den hohen Kühlbedarf des Motors, seiner Nebenaggregate und der Bremsen hinweisen. Um auch unter den Bedingungen des Rennstreckeneinsatzes eine optimale Betriebstemperatur zu gewährleisten, umfasst das Kühlkonzept des neuen MINI John Cooper Works Cabrio zusätzliche Lufteinlässe in den äußeren Bereichen der Frontschürze. Sie nehmen dort den beim neuen MINI Cabrio für Nebelscheinwerfer zur Verfügung stehenden Raum ein und gewährleisten die Luftzufuhr für einen zusätzlichen, ausgelagerten Kühler.

MINI John Cooper Works Cabrio

Der Hexagon-Kühlergrill im Zentrum der Fahrzeugfront ist mit einem charakteristischen Wabenmuster und einer roten Querstrebe am unteren Abschluss versehen. Zusätzlich ist dort – ebenso wie auf der Gepäckraumklappe – das John Cooper Works Logo platziert. Die serienmäßigen LED-Scheinwerfer sind von einem ebenfalls in LED-Technik ausgeführten Tagfahrlichtring umgeben, dessen unterer Abschnitt in Weiß gehalten ist und jeweils die Funktion des Fahrtrichtungsanzeigers übernimmt.

Präzise geformte Luftleitelemente im unteren Bereich der Frontschürze tragen ebenso wie die modellspezifisch gestalteten Seitenschweller und die Heckschürze mit Flaps und einem Diffusor-Element zur Optimierung der Aerodynamik- Eigenschaften bei. Zu den weiteren exklusiven Merkmalen des Exterieurs gehören die als Side Scuttle bekannten Einfassungen der Seitenblinker, die eine rote Akzentlinie sowie ein auf schwarzem Grund aufgebrachtes John Cooper Works Logo tragen, und die an ihrem besonders großen Querschnitt erkennbaren Endrohre der Sportabgasanlage, die zentral in die Heckschürze integriert sind. Für die Karosserielackierung steht unter anderem die exklusiv für die neuen MINI John Cooper Works Modelle verfügbare Variante Rebel Green zur Auswahl. Auf Wunsch und aufpreisfrei werden Außenspiegelkappen in Weiß, Schwarz oder – ebenfalls exklusiv für MINI John Cooper Works Modelle – Chili Red angeboten. Auch die John Cooper Works Motorhaubenstreifen sind eine Option, die ausschließlich den Topsportlern der jüngsten Generation vorbehalten ist.

Vollautomatisches Softtop: Erstmals mit vollelektrischem Antrieb und optional als MINI Yours Verdeck mit eingewebter Union-Jack-Grafik.

Wie sein Vorgänger ist auch das neue MINI John Cooper Works Cabrio mit einem vollautomatischen Textilverdeck ausgestattet. Es weist eine beheizbare Heckscheibe, einen besonders hochwertigen Innenhimmel und eine weiter optimierte Akustikdämmung auf. Erstmals erfolgt die Verdeckbetätigung mit einem rein elektrischen und daher besonders geräuscharmen Antrieb. Das vollautomatische Softtop lässt sich spontan per Knopfdruck aktivieren. Es kann auch während der Fahrt mit bis zu 30 km/h innerhalb von jeweils 18 Sekunden geöffnet beziehungsweise geschlossen werden. Bei jeder Geschwindigkeit steht die Schiebedachfunktion zur Verfügung, mit der sich der vordere Abschnitt des Verdecks stufenlos um bis zu 40 Zentimeter zurückfahren lässt.

Alternativ zur serienmäßigen Ausführung des Softtops in Schwarz wird erstmals ein MINI Yours Verdeck angeboten, das mit seiner eingewebten Grafik eine einzigartige Möglichkeit zur Individualisierung bietet. Als Hinweis auf die britische Heimat der Marke weist die Textiloberfläche ein in den Farben Schwarz und Grau gehaltenes Union-Jack-Motiv in hochwertiger Fischgrätmuster-Optik auf. Als weitere Option steht ein neuentwickelter Windschutz zur Verfügung, der sich durch eine vereinfachte Bedienung und ein reduziertes Gewicht auszeichnet.

Premium-Ambiente und Sportwagen-Flair im Interieur.

Dank der im Vergleich zum Vorgängermodell gewachsenen Dimensionen bietet das neue MINI John Cooper Works Cabrio auf allen vier Sitzplätzen einen spürbar optimierten Raumkomfort. Darüber hinaus zeichnet sich das Interieur durch seine ebenso hochwertige wie harmonische Gestaltung sowie durch eine Material- und Verarbeitungsqualität auf Premium-Niveau aus. Sowohl vorn als auch im Fond stehen Cupholder und Ablagen für Getränke und Reiseutensilien zur Verfügung. In den Türtaschen lassen sich Flaschen mit einem Volumen von bis zu 1,5 Litern unterbringen. Optional wird ein Ablagenpaket angeboten, das Staunetze für den Gepäck- und den Beifahrerfußraum sowie einen 12-Volt-Anschluss im Kofferraum umfasst. Der gereifte Charakter des offenen Viersitzers zeigt sich auch an präzise gestalteten Details. So sind die Gurtaustritte der vorderen und der hinteren Sitzplätze im gleichen Stil gehalten, wobei die Halterungen im Fond zugleich als Abdeckung für den nun unsichtbar integrierten Überrollschutz dienen.

MINI John Cooper Works Cabrio

Das Plus an Funktionalität und das neue Anzeigen- und Bedienkonzept werden mit spezifischen Designmerkmalen im Stil von John Cooper Works kombiniert, die das intensive Performance-Erlebnis fördern. Zur Serienausstattung gehören die neuen John Cooper Works Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und einer Polsterung in Dinamica-/Stoff-Ausführung und der Farbe Carbon Black. Optional sind die neuen Sitze auch in der Ausführung Dinamica/Leder Carbon Black mit roten Applikationen erhältlich. Für optimierten Seitenhalt bei dynamischer Kurvenfahrt sorgt auch der Einzelsitzcharakter der Fondplätze. Serienmäßig sind außerdem das neu gestaltete John Cooper Works Lederlenkrad mit Multifunktionstasten sowie die John Cooper Works Einstiegsleisten, der

John Cooper Works Schalt- beziehungsweise Gangwahlhebel, die Edelstahl- Pedalerie einschließlich Fahrerfußstütze und Cockpitanzeigen mit dunklen Ziffernblättern an Bord. Interieurleisten in der Ausführung Black Chequered sowie rote Designakzente, die nicht nur auf den Sitzoberflächen, sondern auch auf dem Lenkradkranz, dem Schalt- oder Gangwahlhebel und der Einfassung für das Zentralinstrument zu finden sind, unterstreichen das ebenso sportive wie exklusive Flair im Innenraum.

Der erweitere Verstellbereich der Vordersitze ermöglicht den Fond-Passagieren einen bequemen Ein- und Ausstieg. Zum optimierten Raumkomfort in der zweiten Reihe tragen auch die verlängerten Sitzflächen und die größere Kopffreiheit bei. Die Innenraumbreite und die Kniefreiheit im Fond fallen ebenfalls spürbar großzügiger aus. Die Heckklappe des neuen MINI John Cooper Works Cabrio öffnet nach unten und kann als Abladefläche mit bis zu 80 Kilogramm belastet werden. Die Gepäckraumöffnung lässt sich bei geschlossenem Verdeck mit der serienmäßigen Easy-Load-Funktion erweitern. Zwei Verriegelungsgriffe ermöglichen es, den Verdeckrahmen nach oben zu schwenken. Das Laderaumvolumen beträgt 160 Liter bei geöffnetem beziehungsweise 215 Liter bei geschlossenem Dach. Serienmäßig stehen eine im Verhältnis 50 : 50 teilbare und umklappbare Fondsitzlehne sowie eine Durchladeöffnung zur Verfügung.

Lückenlose Sicherheitsausstattung, vollständig integrierter Überrollschutz.

Zur passiven Sicherheit des neuen MINI John Cooper Works Cabrio tragen unter anderem die extrem stabile Fahrgastzelle, hoch belastbare Trägerstrukturen und optimal gestaltete Deformationszonen bei. Sie sind ebenso Bestandteil des integrierten Sicherheitskonzepts von MINI wie die serienmäßige Ausstattung mit Frontairbags sowie in die Sitzlehnen integrierten seitlichen Kopf-Thorax-Airbags, Dreipunkt-Automatikgurten für alle Sitzplätze einschließlich Gurtstrammern vorn sowie ISOFIX-Kindersitzbefestigungen im Fond und für den Beifahrersitz. Auch eine radindividuelle Reifendruckanzeige gehört zur Serienausstattung. Für optimierten Fußgängerschutz wird unter anderem mit einer teilaktiven Fronthaube gesorgt.

Zusätzlich ist das neue MINI John Cooper Works Cabrio mit einem Überrollschutzsystem ausgestattet, dessen Aktuatoren mit der zentralen Sicherheitselektronik des Fahrzeugs vernetzt sind. Sobald die Gefahr eines Überschlags registriert wird, werden die beiden aus hochfestem Aluminium bestehenden Bügel mit Hilfe einer pyrotechnischen Auslösefunktion innerhalb von 150 Millisekunden ausgefahren.

Performance im Blickpunkt: Sportinstrumente, Head-Up-Display mit zusätzlichen Anzeigeumfängen.

MINI John Cooper Works Cabrio

Zusätzlich steigern lässt sich das Race Feeling im Cockpit des neuen MINI John Cooper Works Cabrio mit den optionalen Sportinstrumenten. Die drei in klassisch runder Form gestalteten Anzeigen liefern Informationen, die vor allem bei sportlich ambitionierter Fahrweise von Bedeutung sind. Die Sportinstrumente setzen sich aus Anzeigen für den Öl- und den Ladedruck sowie einem Chronometer mit Stoppuhr-Funktion zusammen.

Das ebenfalls optionale, hinter dem Lenkrad aus dem Armaturenbrett ausfahrbare MINI Head-Up-Display bietet im neuen MINI John Cooper Works Cabrio einen erweiterten Funktionsumfang. Zusätzlich zu den Informationen über die Fahrgeschwindigkeit, erkannte Tempolimits und Überholverbote, aktuellen Navigationshinweisen und Check-Control-Meldungen, Rückmeldungen der Fahrerassistenzsysteme sowie Telefonkontakt- und Entertainmentprogrammlisten können dort auch der aktuell gewählte Gang und eine mehrfarbige Motordrehzahlskala dargestellt werden. Die Drehzahlanzeige wird in Abhängigkeit vom gewählten Fahrmodus um ein Schaltpunktsignal für besonders dynamische Beschleunigungsmanöver ergänzt.

Serienmäßig wird das Rangieren durch eine Park Distance Control (PDC) mit Sensoren am Fahrzeugheck erleichtert. Optional ist das System auch mit zusätzlichen Sensoren in der Frontschürze erhältlich. Darüber hinaus werden eine Rückfahrkamera und ein Parkassistent angeboten. Auch das System Driving Assistant einschließlich kamerabasierter aktiver Geschwindigkeitsregelung, Auffahr- und Personenwarnung mit Anbremsfunktion, Fernlichtassistent und Verkehrszeichenerkennung ist für das neue MINI John Cooper Works Cabrio verfügbar.

Hochwertige Optionen steigern Open-Air-Vergnügen, Komfort und Individualität.

Dank seines einzigartigen Fahrzeugkonzepts und seiner exklusiven Ausstattungsmerkmale steht das neue MINI John Cooper Works Cabrio bereits serienmäßig als überzeugendes Gesamtpaket für extremen Fahrspaß und intensives Open-Air-Vergnügen an der Startlinie. Mit der für MINI typischen Vielfalt im Programm der Sonderausstattungen und Zubehör-Angebote bietet der Topsportler darüber hinaus umfangreiche Möglichkeiten für eine präzise auf den persönlichen Stil zugeschnittene Individualisierung. Alternativ zur serienmäßigen Klimaanlage wird eine 2-Zonen-Klimautomatik einschließlich Cabrio-Modus angeboten. Sowohl bei der Nutzung der Schiebedachfunktion als auch beim Fahren mit vollständig geöffnetem Verdeck werden die Einflüsse des Fahrtwinds bei der Steuerung der Klimatisierung berücksichtigt. Der ebenfalls optionale Always Open Timer inspiriert den Fahrer dazu, jede Gelegenheit zum Öffnen des Verdecks zu nutzen. Die weiterentwickelte Ausführung des Systems registriert minutengenau die mit zurückgeklapptem Softtop absolvierte Fahrtzeit und stellt die entsprechenden Anzeigen einschließlich zur Fahrsituation passender Grafiken jetzt auf dem Bordmonitor im Zentralinstrument dar.

Darüber hinaus umfasst das Programm der Sonderausstattungen unter anderem eine Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, den Komfortzugang, das Sichtpaket einschließlich Frontscheibenheizung, einen Regensensor mit automatischer Fahrlichtsteuerung, elektrisch beheiz- und anklappbare Außenspiegel sowie automatisch abblendende Innen- und Außenspiegel. Zum optionalen MINI Excitement Paket gehört neben einer LED-Innenraum- und Ambientebeleuchtung auch eine aus dem Außenspiegel der Fahrerseite auf den Boden gerichtete Projektion des MINI Logos beim Öffnen des Fahrzeugs.

Intelligente Vernetzung: MINI Connected App einschließlich Regenwarner.

MINI John Cooper Works Cabrio

Das serienmäßige Radio MINI Boost einschließlich AUX-In-Anschluss und USB- Schnittstelle kann unter anderem um das optionale HiFi Lautsprechersystem Harman Kardon ergänzt werden. Außerdem umfasst die Serienausstattung des neuen MINI John Cooper Works Cabrio eine fest im Fahrzeug verbaute SIM-Karte. Damit stehen der Intelligente Notruf mit automatischer Ortung und Unfallschwereerkennung sowie die MINI TeleServices zur Verfügung.

In Verbindung mit den Sonderausstattungen Radio MINI Visual Boost, MINI Navigationssystem und MINI Navigationssystem Professional steht auch die Option MINI Connected zur Verfügung. Sie gewährleistet die umfassende Integration von Smartphones ins Fahrzeug und damit die Nutzung von internetbasierten Diensten in den Bereichen Infotainment, Kommunikation und Fahrerlebnis mithilfe von Apps. Die Bedienung erfolgt intuitiv und in der markentypischen Anmutung über den MINI Controller auf der Mittelkonsole und das Farbdisplay im Zentralinstrument.

Die aktuelle Ausführung der MINI Connected App beinhaltet neue Funktionen zur Steigerung von Komfort und Fahrspaß. Die Online-Suche erleichtert das Auffinden von Adressen. Mit den Anwendungen Sports Instruments und Force Meter werden auf dem Display des Zentralinstruments unter anderem die aktuell abgerufene Motorleistung, das genutzte Drehmoment sowie Längs- und Querbeschleunigungswerte dargestellt. Die Funktion Streetwise liefert dem Fahrer schon vor dem Start Tipps für die optimale Route.

Zum Ausstattungsumfang des optionalen MINI Navigationssystems Professional gehören eine 8,8 Zoll große Ausführung des Bordmonitors und der MINI Touch Controller mit berührungssensitiver Oberfläche. Die in Kombination mit dem MINI Navigationssystem Professional erhältliche Option MINI Connected XL umfasst auch die Funktion Journey Mate. Sie unterstützt den Fahrer bei der Reiseplanung und begleitet ihn mit individuellen und situationsgerechten Informationen auf dem Weg zu seinem Ziel. Außerdem bietet der Journey Mate ein Echtzeit Traffic Radar mit besonders präzisen und aktuellen Verkehrshinweisen. Ebenfalls neu und speziell für die offenen Modelle der neuen MINI Generation entwickelt wurde die Funktion Regenwarner. Im Falle einer aus aktuellen Wetterdaten ermittelten Niederschlagsneigung wird der Fahrer mit einer auf sein Smartphone übertragenen Nachricht dazu aufgefordert, das Verdeck seines Fahrzeugs zu schließen.

 

MINI John Cooper Works Cabrio

MINI John Cooper Works Cabrio
MINI John Cooper Works Cabrio
MINI John Cooper Works Cabrio
MINI John Cooper Works Cabrio
MINI John Cooper Works Cabrio
MINI John Cooper Works Cabrio

Quelle: BMW Presse Mappe vom 15.01.2016


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Fotos von der IAA 2017: BMW Concept Z4

 

Fotos von der IAA 2017: BMW i Vision Dynamics

 

BMW Group Pressekonferenz, Internationale Automobil-Ausstellung 2017

 

BMW Connected auf der IAA 2017

 

BMW i Vision Dynamics. Eine neue Form von elektrisierender Fahrfreude.

 

Innovative Technologien für eine neue Legende: der neue BMW M8 GTE.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 07.09.2017  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group