Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Genfer Salon 2011
Logo Genfer Autosalon 2011
 BMW-Neuheiten
 MINI-Neuheiten
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Essen Motor Show '17
Essen Motor Show 2017
  Infos und Fotos
 Rückblick / Fotos
 im Kontext


 
 Auto-News  

Kategorie: Rolls Messe Elektro

21.02.2011
Kompromiß oder Perfektion: Rolls-Royce präseniert den 102 EX - Phantom Experimental Electric
 

Rolls-Royce wird auf dem Genfer Autosalon einen elektrisch angetriebenen Phantom zeigen. Der 102 EX - Phantom Experimental Electric genannte Prototyp wird im Laufe des Jahres auf eine Testtour durch Europa, den mittleren Osten, Asien und Nordamerika geschickt, wobei auch Kunden Gelegenheit haben werden, das Auto zu testen. Pläne zum Bau einer Serienversion gibt es bei Rolls-Royce derzeit aber nicht.

Das Testfahrzeug wird das weltweit erste Batterie-betriebene Elektro-Fahrzeug im absoluten Top-Luxus-Segment sein (Vorstand Torsten Müller-Ötvös: "We have engineered the world's first battery electric vehicle for the ultra-luxury segment"). Mit dem Auto will Rolls-Royce prüfen, welche alternativen Antriebe zukünftig zum Antrieb eines Rolls-Royce geeignet sein könnten.

102 EX - Phantom Experimental Electric

Der Versuchsträger dient nicht zuletzt dazu, Kundenreaktionen zu testen. Dazu hat die britische Nobelmarke im Internet auch die Seite www.electricluxury.com eingerichtet. Das Feedback der Kunden ist Rolls-Royce wichtig, denn es gilt zu überprüfen, ob ein alternativer Antrieb das typische Rolls-Royce Feeling beeinträchtigt oder nicht.

Diskutieren Sie auch auf 7-forum.com über sie Sinnhaftigkeit eines Rolls-Royce mit Elektro-Antrieb und stimmen Sie ab.

Umfrage: Ist ein Rolls-Royce mit Elektro-Antrieb sinnvoll?

Antwortmöglichkeiten
Ist ein Rolls-Royce mit Elektro-Antrieb sinnvoll?

interner Link Diskutieren Sie im Forum mit (keine Registrierung erforderlich).

 

Folgend gibt es einen kurzen Film aus dem offiziellen Rolls-Royce YouTube-Channel zu sehen (in englischer Sprache):

 

Weitere Informationen zur Technik will Rolls-Royce am 1. März veröffentlichen. Folgend finden Sie weitere Fotos zur Meldung:

Fotos zur Meldung

102 EX - Phantom Experimental Electric
102 EX - Phantom Experimental Electric.
102 EX - Phantom Experimental Electric
102 EX - Phantom Experimental Electric
 

Quelle: Rolls-Royce Presse-Mitteilung vom 19.02.2011

 

Update: Inzwischen hat Rolls-Royce mehr Fotos, Infos und technische Daten zum 102 EX - Phantom Experimental Electric bereit gestellt:

interner Link Genf 2011: Rolls-Royce 102EX – PHANTOM EXPERIMENTAL ELECTRIC


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

Kommentare zur Meldung

 Kommentare zur Meldung: 22
Ihr Name:
 
Alle Kommentare im Forum ansehen
21.02.2011 08:02
Christian
Kompromiß oder Perfektion? Rolls-Royce präseniert den 102 EX - Phantom Experimental Electric

Macht ein Rolls-Royce mit Elektro-Antrieb Sinn?

Meiner Meinung nach ja! Denn im Rolls-Royce lässt man sich gerne chauffieren, und desto leiser das passiert, desto besser. Demnach wäre ein Elektro-Antrieb perfekt geeignet. Ein höheres Fahrzeuggewicht (durch die erforderliche extrem große Batterie) und das damit verbundene schlechtere Fahrverhalten interessiert den Mitfahrer im Chauffeurs-Betrieb wohl kaum. Also warum nicht auch ein Elektro-Antrieb in einem Rolls-Royce?

Gruß,
Chriss
21.02.2011 10:02
Geius
Elektroantrieb

Guten Morgen lb. LeserInnen,


ein RR wird m. E. dadurch aus der Schußlinie von (neidigen) nacheifernden Öko-Aktivisten genommen. Je effizienter 'Boliden' künftig sein werden, um so höher sind Ihre Überlebenschancen. Auch als Supersportwagen.

Vielleicht wird der preiswerte kleine Wagen wegen des Preisdrucks am Ende als Umweltschmützer dastehen.

Wenn BMW über Regierungs-Vorzugsverkauf seine RR Ministern, noch besser Subalternen per deficit spending zugängig macht, würden neben diesen auch Minister wie Tritt ihn oder so ähnlich in einem RR gerne sitzen.

Für passende Fotos aber auf dem Fahrrad. So wie Mao im 60er Jahre Schul-Film bei der Erntehilfe, bis ich den Linkslehrer und usere Klassen-68er als ? bezeichnete, die unserem bayerischen Bauernstand trotz Blut und Boden-Vorbild im Stich lassen. Es wollte auch keiner auf eine bei uns grenznahe LPG oder in einen VEB - Vaters ehemaligen Betrieb.

Dieser Film wurde niemals mehr auf meinem Gymnasium in meiner Glanzperiode - dias Gymnasium war der Glanz, ich die Periode - gezeigt. Sogar die 68er MitschülerInnen wollten ihn nicht mehr sehen.

Diese o. G. glauben nicht daran, daß mit dem Ende aller aktuellen Öl-Vorräte wir einen neuen alternativen Antrieb oder neue Öl-Erschließungsmöglichkeiten er/finden werden. Z. B. wie den künstlichen Stickstoff 1914/5.


Danke und Gruß


Günter
21.02.2011 19:17
krie6hofv
Ot

@Günter
Deine Beiträge kann man doch nicht mehr normal lesen
Aus den beiden persönlichen Kontakten weiß ich ja das du im wahren Leben nicht so redest warum schreibst du also so geschwollen?
Ist das beruflich bedingt und einfach ins Blut übergegangen, oder hat das einen tieferen Sinn
Kann an meiner fehlenden Bildung liegen, aber deine Beiträge muss man zig mal lesen um überhaupt verstehen zu können was du damit sagen willst
21.02.2011 22:34
Geius
Beitrag von heute zum E-RR

Guten Abend Markus,


danke für Deinen offenen Beitrag. Etwas Zeit für diese Antwort habe ich mir bewußt gelassen.

Bei meinem 1. AG in der ersten Veratwortung bereits wurde mir eingeprägt, nur konstruktive Kritik auszusprechen. Also z. B. einen Marketingbrief nicht als schwer verständlich anzuprangern, sondern ein Gegenstück zu entwerfen.

Um daraus konkret zu lernen, bitte ich um eine eigene Darstellung von Dir mit gleichem Aussageinhalt. Oder wir gehen in 6 Phasen meine 6 gewählten Absätze durch und Du erklärst jeweils was Dir unklar ist.

Entweder hier offen oder gerne auch per U2U.

Vielleicht bin ich durch das jahrzehntelange Ghostwriting für die Top-GL-Ebene durch deren Inhalts-Wünsche wie Stil und Verfassen von findigen Reklamationsantworten geprägt.

Dito aus 35 Jahre Quer-Leseausübung von F.A.Z., Handelsblatt und ähnlicher Lektüre plus 2 Jahrzehnte geschäftskritischer und juristischer Eingangspost.

Jedenfalls wird bei mir in der Beratung täglich in diesem Schreibstil verkehrt. Oder in diesem Bereich haben bereits zu viele eine permanente Schreib-Macke und dies sehen nur noch Außenstehende wie Du klar.


In Erwartung Deiner gelegentlichen Stellungnahme, danke und viele Grüße


Günter
21.02.2011 22:44
chris1 Ein Steckdosen-Rolls Royce nicht schlecht. Wie lange soll er dann zum Wiederaufladen an der Steckdose hängen ? Oder geschieht das erneuerbar während der Fahrt ?
21.02.2011 22:48
NeXus
Zitat:
Zitat von chris1 Beitrag anzeigen
Oder geschieht das erneuerbar während der Fahrt ?
Nein, das nicht
21.02.2011 23:09
Geius
E-RR laden

Guten Abend Toan,


schnell und passend mi Bild recherchiert.


Danke und Gruß


Günter
22.02.2011 10:00
Christian
Zitat:
Zitat von chris1 Beitrag anzeigen
Ein Steckdosen-Rolls Royce nicht schlecht. Wie lange soll er dann zum Wiederaufladen an der Steckdose hängen ? Oder geschieht das erneuerbar während der Fahrt ?
Anfang März will Rolls-Royce ein paar mehr Details von seinem Testfahrzeug preisgeben. Dann wird sicher auch die Ladezeit der Batterie ein Thema sein. Es stellt sich tatsächlich die Frage, wie man eine Chauffeurslimousine, die ggf. mehrere hundert Kilometer täglich unterwegs ist, über Batterien mit ausreichend Energie versorgen kann. Es gibt zwar wohl Schnell-Lademöglichkeiten für Batterien, aber mal eben während eines Termins 30 Minuten an die Steckdose wird wohl kaum für eine komplette Ladung der Batterie genügen.

Einen großen und schweren Rolls-Royce als reines Elektro-Auto umzusetzen, stelle ich mir unter den aktuell zur Verfügung stehenden Techniken noch als sehr schwierig (oder gar unmöglich?) vor. Deswegen ist der Testwagen sicher sehr interessant. Sobald ich mehr Infos habe, werde ich sie hier kund tun.

Gruß,
Chriss
22.02.2011 11:17
Novipec
Zitat:
Zitat von Christian Beitrag anzeigen
Macht ein Rolls-Royce mit Elektro-Antrieb Sinn?
Meiner Meinung nach ja! Denn im Rolls-Royce lässt man sich gerne chauffieren, und desto leiser das passiert, desto besser. Demnach wäre ein Elektro-Antrieb perfekt geeignet.
Als ehemaliger aktuellem RR Phantom Fahrer und Tester kann ich da glaub ich wirklich mitreden, da ich weiß von was ich spreche

Der dort verbaute 12 Zylinder Motor ist so leise, dass der Passagier den sowieso nicht wahrnimmt, und wenn dann doch was durchkommt, ist das in Bereichen wo der Elektromotor schon lange nicht mehr läuft!

Auch ist das Außengeräusch praktisch nicht vorhanden, du stehst vor dem Wagen und hörst quasi nicht dass er läuft.
Auch beim typischen innerstädtischen Bewegungsmuster steht das Motorgeräusch weder innen noch außen zur Diskussion...

Punkten kann der E- Antrieb dann noch mit Verbrauchs- und Emissionssensenkung, aber wirklich benötigen tut so ein Wagen die "Spielerei" nicht!
22.02.2011 13:54
NeXus
Zitat:
Zitat von Christian Beitrag anzeigen
Es stellt sich tatsächlich die Frage, wie man eine Chauffeurslimousine, die ggf. mehrere hundert Kilometer täglich unterwegs ist, über Batterien mit ausreichend Energie versorgen kann.
Der Elektro RR soll garnicht mehrere hunder KM fahren, denn für Langstrecken gibt es doch Hubschrauber und Privatjet
Zitat:
Die meisten Kunden werden im Phantom ohnehin nur zum Flughafen, in die City oder allenfalls zum Privat-Chateau chauffiert. Kurzstrecken im gehobenen Stadttempo - mehr muss der elektrische Phantom vermutlich gar nicht können. Für längere Strecken nimmt die erlauchte Kundschaft lieber Hubschrauber oder Privatjet. Und wenn sie doch auf eigener Achse fahren wollen, reicht das Geld sicher noch für einen zweiten Phantom mit konventionellem Antrieb.
22.02.2011 22:55
JRAV
Zitat:
Zitat von Christian Beitrag anzeigen
Macht ein Rolls-Royce mit Elektro-Antrieb Sinn?

Meiner Meinung nach ja! Denn im Rolls-Royce lässt man sich gerne chauffieren, und desto leiser das passiert, desto besser. Demnach wäre ein Elektro-Antrieb perfekt geeignet. Ein höheres Fahrzeuggewicht (durch die erforderliche extrem große Batterie) und das damit verbundene schlechtere Fahrverhalten interessiert den Mitfahrer im Chauffeurs-Betrieb wohl kaum. Also warum nicht auch ein Elektro-Antrieb in einem Rolls-Royce?

Gruß,
Chriss
Hi Christian,

Ob ein Elektroantrieb für einen Rolls-Royce sinnvoll ist ist eine gute Frage.

Zunächste einmal sollte man feststellen, daß Rolls-Royce von jeher den Anspruch erhebt, die besten Autos zu bauen. Die "besten" Autos wird definiert als qualitativ hochwertig, stilvoll und komfortabel.

Zu diesem Komfort gehört auch ein leiser Motor, der, wie Novipec bestätigt, kaum zu hören sein dürfte, was eindeutig für die hohe Kunst des Maschinenbaus steht.

Nun stellen wir fest, daß dieses Wunderwerk der Technik im Grunde durch einen banalen Elektromotor ersetzt werden kann.

Das bedeutet im Umkehrschluss: wir kaufen das beste, teuerste Auto der Welt, mit einem V12 Zylinder-Motor, dessen wesentliches Qualitätsmerkmal darin besteht, nicht nur viel Leistung abzugeben, sondern auch im Stand von außen kaum zu hören zu sein.

Der Einsatz der Hybrid-Technik wiederum macht es unmöglich, eben diesen Vorzug eines RR auszuspielen.

Das ist ungefähr so als hätte man Pamela Anderson zur Frau und würde sie unter einem Ganzkörperschleier verhüllen.

Aus Sicht eines westlichen Automobilliebhabers ist ein RR mit Elektromotor also mehr als sinnfrei, die angepeilte Zielgruppe - Saudi-arabische Prinzen - hingegen dürfte diese Art des Understatement hingegen sehr recht sein.

Wie realistisch angesichts der politischen Entwicklungen die angepeilten Verkaufzahlen sein dürften, ist natürlich eine andere Frage, von daher würde ich von der Entwicklung fürs erste eher Abstand nehmen.
22.02.2011 22:58
NeXus
Zitat:
Zitat von JRAV Beitrag anzeigen
Aus Sicht eines westlichen Automobilliebhabers ist ein RR mit Elektromotor also mehr als sinnfrei, die angepeilte Zielgruppe - Saudi-arabische Prinzen - hingegen dürfte diese Art des Understatement hingegen sehr recht sein.
Meinst du das ironisch, oder hab ich da was falsch verstanden, Saudi arabische Prinzen und Understatement
22.02.2011 23:02
JRAV
Zitat:
Zitat von NeXus Beitrag anzeigen
Meinst du das ironisch, oder hab ich da was falsch verstanden, Saudi arabische Prinzen und Understatement
Aber natürlich, mein lieber Toan

Die Saudis sind eben doch eine etwas widersprüchliche Zielgruppe, nicht wahr?
22.02.2011 23:08
NeXus
Ich denke nicht, dass der sich besonders gut verkaufen lässt.
Wer sich einen RR kauft wird vermutlich kein Öko sein, Benzinpreis wird vermutlich auch keine Rolle spielen.
Also wozu nachteile in kauf nehmen? Höchstens um das haben Gefühl, zu sättigen und um den Fuhrpark zu erweitern
22.02.2011 23:16
JRAV Da fragt man sich glatt, was wohl mit allen schönen Fuhrparks von Mubarak & Co passieren dürfte.

Ob sich RR-Besitzer nun um den Gebrauchtwagenpreis Sorgen machen?

Da müßten nun doch jede Menge schöne Stücke auf den Markt kommen - falls die Aufständischen sie nicht abfackeln.
Alle weiteren Kommentare im Forum ansehen


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

Genf 2011: Rolls-Royce 102EX – PHANTOM EXPERIMENTAL ELECTRIC

 
 
Aktuelle News

Sportlicher und effizienter denn je dank aktuellster BMW eDrive Technologie: Die neue BMW 330e Limousine.

 

Augusto Farfus stellt sich ab 2019 mit BMW neuen Herausforderungen im GT-Sport – Abschied aus der DTM

 

BMW M Motorsport absolviert ersten Test mit dem neuen BMW M4 DTM für die Saison 2019.

 

BMW Group Absatz legt im Oktober zu

 

BMW weitet Technologiepartnerschaft mit dem BSD aus und entwickelt Zweierbob-Prototyp

 

BMW auf der Los Angeles Auto Show 2018.

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 04.09.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group