Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
BMW i8
BMW i8
 Detail-Infos
 Fotos/Videos
 im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Essen Motor Show '17
Essen Motor Show 2017
  Infos und Fotos
 Rückblick / Fotos
 im Kontext


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Hybrid BMWi IAA Messe

BMW-Modellreihe: I12

10.09.2013
BMW i8. Das Beste aus zwei Welten: Antrieb und Fahrerlebnis.
 

Der BMW i8 vermittelt eine ebenso revolutionäre wie zukunftsweisende Ausprägung der BMW typischen Freude am Fahren. Er wurde von Beginn an als Plug-in-Hybrid-Sportwagen mit agilen Performance-Eigenschaften und herausragender Effizienz konzipiert. Eine außergewöhnlich leichte und aerodynamisch optimierte Karosserie einschließlich einer Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK), fortschrittliche BMW eDrive Antriebstechnik und ein kompakter, hochaufgeladener 1,5 Liter-Benzinmotor mit BMW TwinPower Turbo Technologie sowie ein intelligentes Energiemanagement vereinen sich zu einem Gesamtkonzept, das eine neue Stufe der Entwicklungsstrategie Efficient Dynamics repräsentiert. Der BMW i8 verbindet die Fahrleistungen eines Hochleistungssportwagens mit Verbrauchs- und Emissionswerten auf Kleinwagen-Niveau. Darüber hinaus verfügt er über eine Fahrzeugarchitektur, die durch einen besonders tiefen Schwerpunkt und eine nahezu exakt im Verhältnis 50 : 50 ausbalancierte Achslastverteilung ideale Voraussetzungen für ein faszinierend agiles Fahrverhalten bietet.

BMW i8

Der Dreizylinder-Verbrennungsmotor des BMW i8 leistet 170 kW/231 PS und treibt die Hinterräder an, die 96 kW/131 PS starke E-Maschine bezieht ihre Energie von einer an herkömmlichen Haushaltssteckdosen aufladbaren Lithium-Ionen-Batterie und leitet ihre Kraft an die Vorderachse. Dieses modellspezifische, von der BMW Group entwickelte und gefertigte Plug-in- Hybrid-System ermöglicht sowohl rein elektrisches Fahren mit einer Alltagsreichweite von bis zu 35 Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h als auch ein straßenverbundenes Allradfahrerlebnis mit kraftvoller Beschleunigung und dynamikorientierter Kraftverteilung bei sportlicher Kurvenfahrt. Der stärkere der beiden Motoren treibt die Hinterräder an und gewährleistet in Kombination mit dem elektrischen Boost des Hybridsystems BMW typische Freude am Fahren bei wegweisender Effizienz. 4,4 Sekunden genügen für den Spurt von null auf 100 km/h. Der im EU-Testzyklus für Plug- in-Hybrid-Fahrzeuge ermittelte, durchschnittliche Kraftstoffverbrauch des BMW i8 beträgt zum Serienstart 2,5 Liter je 100 Kilometer, der entsprechende CO2-Wert beläuft sich damit auf 59 Gramm pro Kilometer.

Für maximale Fahrfreude und Effizienz: BMW TwinPower Turbo Motor und E-Maschine von der BMW Group entwickelt.

Das Antriebssystem des BMW i8 setzt sich aus BMW TwinPower Turbo und BMW eDrive Technologie zusammen. Das Plug-in-Hybrid-System kombiniert so das Beste aus beiden Welten: ein hohes Potenzial zur Steigerung der Effizienz mit faszinierend sportlichen Fahreigenschaften. Ebenso wie der Verbrennungsmotor werden auch die E-Maschine, die Leistungselektronik und der Energiespeicher von der BMW Group entwickelt. Sämtliche Komponenten entsprechen dadurch den hohen Produkt- und Qualitätsstandards, die auf der herausragenden Entwicklungskompetenz der BMW Group im Bereich der Antriebstechnologie beruhen.

BMW i8, Technical Art

Der revolutionäre Charakter des BMW i8 wird dadurch unterstrichen, dass auch die Besetzung der Rolle des Verbrennungsmotors mit einem Debüt verbunden ist. Der BMW i8 ist das erste Serienmodell von BMW, in dem ein Dreizylinder-Ottomotor zum Einsatz kommt. Die hochaufgeladene Antriebseinheit ist mit der jüngsten Ausführung der BMW TwinPower Turbo Technologie ausgestattet. Das außergewöhnlich kompakte Triebwerk erzeugt aus einem Hubraum von 1,5 Litern eine Höchstleistung von 170 kW/231 PS. Die innerhalb der BMW Group höchste spezifische Leistung von 113 kW/154 PS je Liter Hubraum liegt damit auf dem Niveau eines Hochleistungssportwagenmotors.

Der Charakter des neuen Dreizylinder-Antriebs wird durch die enge Verwandtschaft zu den für spontane Kraftentfaltung, Drehfreude und Laufkultur bekannten BMW Reihensechszylinder-Motoren geprägt. Seine BMW TwinPower Turbo Technologie umfasst ein leistungsfähiges Aufladesystem, eine Benzin-Direkteinspritzung mit zwischen den Ventilen angeordneten, hochpräzise agierenden Injektoren sowie die drosselfreie Laststeuerung VALVETRONIC, die den Ventilhub stufenlos variiert und damit neben der Effizienz auch das Ansprechverhalten des Motors optimiert. Der Dreizylinder-Motor agiert ebenso wie ein Reihensechszylinder-Triebwerk frei von Massenkräften der 1. und 2. Ordnung. Die bereits bauartbedingt geringen Wankmomente werden durch eine Ausgleichswelle weiter minimiert. Ein im Automatikgetriebe integriertes mehrstufiges Dämpfungselement gewährleistet einen kultivierten Motorlauf bei niedrigen Drehzahlen. Die BMW TwinPower Turbo Technologie und die geringe innere Reibung des Motors begünstigen die Effizienz ebenso wie das Drehvermögen. Der Dreizylinder reagiert spontan auf jede Bewegung des Gaspedals und erreicht bereits frühzeitig sein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern.

Als zweite Kraftquelle steht ein von der BMW Group speziell für den BMW i8 entwickelter und produzierter Hybrid-Synchron-Elektromotor zur Verfügung.

BMW i8, Technical Art

Er mobilisiert eine Höchstleistung von 96 kW/131 PS sowie ein maximales Drehmoment von rund 250 Newtonmetern, das unmittelbar aus dem Stand zur Verfügung steht. Über die für Elektromotoren typische Spontaneität beim Anfahren hinaus bleibt die Leistungsentwicklung auch in höheren Lastbereichen jederzeit präsent. Die sich bis in hohe Drehzahlbereiche hinein linear fortsetzende Kraftentfaltung ist auf eine spezifische, exklusiv für BMW i entwickelte Bauart des Elektromotors zurückzuführen. Im Rahmen der BMW eDrive Technologie wurde das Prinzip der permanenterregten Synchronmaschine detailliert optimiert. Eine spezifische Anordnung und Dimensionierung der für die Entstehung des Antriebsmoments zuständigen Bauteile bewirkt einen ansonsten nur bei sogenannten Reluktanzmotoren auftretenden Selbstmagnetisierungseffekt. Aufgrund dieser zusätzlichen Anregung bleibt das durch die Stromzufuhr aufgebaute elektromechanische Feld auch bei hohen Motordrehzahlen stabil.

Mit ihrer Boost-Funktion unterstützt die E-Maschine den Benzinmotor bei Beschleunigungsmanövern. Außerdem kann sie für rein elektrisches Fahren mit einer maximalen Geschwindigkeit von 120 km/h genutzt werden. Das rein elektrische, emissionsfreie und dabei zudem nahezu lautlose Fahrerlebnis ist im BMW i8 auf einer Distanz von bis zu 35 Kilometern möglich. Die dafür notwendigen Energievorräte stellt die zentral im Unterboden angeordnete Lithium-Ionen-Batterie zur Verfügung. Der Hochvoltspeicher wurde in seiner modellspezifischen Ausführung von der BMW Group entwickelt und produziert. Er verfügt über ein Flüssigkeitskühlsystem, bietet eine maximal nutzbare Kapazität von fünf Kilowattstunden und kann sowohl an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose als auch an einer BMW i Wallbox sowie an öffentlichen Ladestationen mit Strom versorgt werden.

Fahrzeugkonzept und Antriebssteuerung des BMW i8 unterstreichen seinen progressiven Charakter als revolutionärer Sportwagen. Er bietet für unterschiedliche Fahrsituationen die jeweils optimale Balance zwischen Dynamik und Effizienz. Über den Elektromotor kann dabei in der Schubrekuperation Energie für die Hochvoltbatterie erzeugt werden. Außerdem wird in Erholungsphasen die Hochvoltbatterie über den Elektromotor geladen. Zusätzlich funktioniert der Hochvolt-Startergenerator, der den Verbrennungsmotor startet, ebenfalls als Generator und erzeugt Strom für die Hochvoltbatterie. Die erforderliche Energie wird vom BMW TwinPower Turbo Motor zur Verfügung gestellt. Damit ist gewährleistet, dass der BMW i8 immer mit genügend Energie für den elektrischen Antrieb unterwegs sein wird. Die für rein elektrisches Fahren mögliche Reichweite deckt den Mobilitätsbedarf im Stadtverkehr weitgehend ab. Außerhalb des urbanen Umfelds begeistert der BMW i8 mit sportlicher Performance, die durch den Boost der E- Maschine als Unterstützung für den Verbrennungsmotor ebenfalls auf besonders effiziente Weise realisiert wird. Diese Bandbreite kennzeichnet den BMW i8 als Sportwagen einer neuen Generation, der faszinierende Dynamik mit fortschrittlicher Effizienz in Einklang bringt und so die Freude am Fahren und das Bewusstsein für Nachhaltigkeit gleichermaßen steigert.

BMW i8

Die Kraft des Benzinmotors wird über ein Sechsgang-Automatikgetriebe zu den Hinterrädern geführt. Die E-Maschine leitet ihr Antriebsmoment über ein zweistufiges Automatikgetriebe an die Vorderräder. Neben einer Systemleistung von 266 kW/362 PS und einem kombinierten maximalen Drehmoment von rund 570 Newtonmetern entsteht dadurch ein ebenso dynamisches wie effizientes Allrad-Fahrerlebnis. Die intelligente Antriebssteuerung des BMW i8 sorgt für ein präzises Zusammenwirken der beiden Motoren. Die Kooperation zwischen Verbrennungs- und Elektroantrieb wird dabei in einer Weise geregelt, die den sportlichen Charakter des BMW i8 jederzeit spürbar werden lässt, zugleich aber für einen möglichst energieeffizienten Betrieb des Gesamtsystems sorgt. Die Kombination beider Kraftquellen ermöglicht eine Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h in 4,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des BMW i8 wird elektronisch auf 250 km/h limitiert und kann allein durch die Kraft des Verbrennungsmotors erreicht und gehalten werden.

Faszinierend dynamische Kurvenfahrten werden durch eine situationsgerecht gesteuerte Laststeuerung unterstützt. Am Kurveneingang wird das Verhältnis zwischen den auf die Vorder- und die Hinterachse wirkenden Antriebsmomenten zugunsten einer heckbetonten Auslegung variiert, um die Präzision beim Einlenken zu steigern. Für maximalen Schub am Kurvenausgang kehrt die Antriebssteuerung in die Standardeinstellung zurück, sobald der Lenkwinkel wieder kleiner wird.

Fünf Fahrmodi bieten Effizienz und Dynamik nach Maß – auf Knopfdruck.

Der BMW i8 bietet dem Fahrer außergewöhnlich vielfältige Möglichkeiten, den Betriebsmodus des Antriebssystems und die Fahrzeugabstimmung das Fahrerlebnis seinen individuellen Wünschen entsprechend zu beeinflussen. Neben dem elektronischen Gangwahlschalter für das Automatikgetriebe steht ihm dazu der aus den aktuellen BMW Modellen bekannte Fahrerlebnisschalter sowie – exklusiv im BMW i8 – die eDrive Taste zur Verfügung. Damit stehen dem Fahrer fünf Betriebsvarianten zur Verfügung: Die Getriebeeinstellungen „D“ im COMFORT sowie im ECO PRO Modus, der SPORT Modus und rein elektrisches Fahren im Modus eDrive, ebenfalls mit der Wahlmöglichkeit zwischen COMFORT und ECO PRO Modus.

BMW i8

Der Fahrerlebnisschalter auf der Mittelkonsole ermöglicht die Auswahl zweier Fahrzeugabstimmungen. Beim Fahrzeugstart ist der Modus COMFORT aktiviert, der eine ausgewogene Balance zwischen sportlicher und effizienter Fahrweise bei uneingeschränkter Nutzung aller Komfortfunktionen unterstützt. Der alternativ dazu per Tastendruck abrufbare ECO PRO Modus fördert auch im BMW i8 eine effizienzoptimierte Fahrweise. Dabei sorgt die Antriebssteuerung des BMW i8 für ein möglichst verbrauchsgünstiges Zusammenwirken von Verbrennungsmotor und Elektroantrieb. So entscheidet das intelligente Energiemanagement des Fahrzeugs selbstständig, je nach Fahrsituation und Fahrzeugzustand in Schubphasen entweder die Rekuperation von Bremsenergie oder aber das Segeln mit abgekoppeltem Antriebsstrang zu aktivieren. Außerdem wird im ECO PRO Modus die Energieaufnahme der elektrisch betriebenen Komfortfunktionen wie Klimatisierung, Sitzheizung und Außenspiegelbeheizung auf das für die Fahrsicherheit notwendige Minimum reduziert. Die Alltagsreichweite des BMW i8 mit gefülltem Kraftstofftank und vollständig geladener Batterie beträgt im Modus COMFORT mehr als 500 Kilometer.

Im SPORT Modus steht die manuelle Gangwahl mit sequenziellem Schaltschema zur Verfügung. Gleichzeitig ist eine auf betont sportliches Fahren ausgerichtete Fahrzeugabstimmung aktiviert. Verbrennungs- und Elektromotor entfalten in dieser SPORT Einstellung ihr Antriebsmoment mit maximaler Dynamik, die Fahrpedalkennlinie ist auf spontane Reaktionen programmiert und die Boost-Funktion der E-Maschine wird in vollem Umfang spürbar. Damit dazu stets ausreichend Energie zur Verfügung steht, sorgt die Einstellung SPORT auch für eine maximale Rekuperation in Schub- und Bremsphasen. Wird die Batterie mit dem aus der Bewegungsenergie gewonnenen Strom aufgeladen, wird dazu die Generatorleistung des Elektromotors erhöht. Außerdem werden die Schaltzeiten des Getriebes verkürzt sowie ein auf betont sportliches Handling abgestimmtes Kennfeld der serienmäßigen Dynamischen Dämpfer Control und der elektromechanischen Servolenkung aktiviert.

Der ECO PRO Modus steht auch beim rein elektrischen Fahren mit dem BMW i8 zur Verfügung. Der BMW i8 wird dann allein durch die E-Maschine angetrieben. Erst wenn der Ladezustand der Batterie unter ein festgelegtes Minimum sinkt sowie bei besonders intensiver Lastanforderung durch den Fahrer per Kickdown wird der Verbrennungsmotor automatisch gestartet.

Hochwertige Fahrwerkstechnik mit Dynamischer Dämpfer Control serienmäßig.

BMW i8, Technical Art

Die hochwertige Fahrwerkstechnik des BMW i8 basiert auf einer Doppelquerlenkerachse vorn und einer Fünf-Lenker-Hinterachse, deren Aluminium-Komponenten durch eine spezifische Geometrie im Sinne des intelligenten Leichtbaus modifiziert wurden. Die elektromechanische Servolenkung gewährleistet komfortables Rangieren im Stadtverkehr und eine für Sportwagen typische Präzision bei Richtungswechsel mit höherer Geschwindigkeit, kombiniert mit einem besonders geringen Energieverbrauch. Zur Serienausstattung gehört auch die Dynamische Dämpfer Control. Die Wirkung der elektronisch schaltbaren Dämpfer unterscheidet sich je nach gewähltem Fahrmodus und verleiht dem Fahrzeug somit den jeweiligen fahrdynamischen Charakter.

Zum Funktionsumfang der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) gehören unter anderem die Antiblockiersystem (ABS), die Kurvenbremsunterstützung Cornering Brake Control (CBC), die Dynamische Bremsen Control (DBC), Bremsassistent, Bremsbereitschaft, Anfahrassistent, Fading-Ausgleich und Trockenbremsfunktion. Der per Tastendruck aktivierbare Modus DTC (Dynamische Traktions Control) hebt die Ansprechschwellen der Stabilitätsregelung an und ermöglicht es dem Fahrer eines BMW i8, kontrollierbaren Schlupf an den Antriebsrädern zum Anfahren auf Schnee oder losem Untergrund beziehungsweise für besonders dynamische Kurvenfahrten zu nutzen.

CFK-Räder reduzieren das Gewicht an entscheidender Stelle.

Die Fahrwerkskomponenten des BMW i8 sind durch eine gewichtsoptimierte Konstruktionsweise geprägt. Die serienmäßigen 20 Zoll großen Aluminium- Schmiederäder des BMW i8 weisen nicht nur ein aerodynamisch optimiertes Design, sondern auch ein geringes Gewicht auf. Als Option werden exklusiv für den BMW i8 entwickelte CFK-Räder angeboten, mit denen sich in diesem für die Steigerung der Agilität besonders wirksamen Bereich eine nochmalige Gewichtsreduzierung erzielen lässt. Der Einsatz der dreiteiligen Räder aus dem extrem leichten und festen Werkstoff sorgt unmittelbar für eine Verminderung der ungefederten Massen. Je Rad wird eine Gewichtseinsparung um drei Kilogramm erzielt.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 10.09.2013


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Bundespräsident im Dialog mit Jugendlichen im BMW Group Ausbildungszentrum Werk Leipzig.

 

Der neue BMW M2 Competition. Highlights.

 

Der neue BMW M2 Competition (F87 LCI)

 

BMW M2 Competition: Antrieb.

 

BMW M2 Competition: Fahrdynamik.

 

BMW M2 Competition: Exterieur und Interieur

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 13.03.2018  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group