Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
MINI Cabrio
Der neue BMW Z4, Modell E89
 im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
MINI News
 

MINI Modellpflege-Maßnahmen zum Sommer 2017.
 

MINI FASHION - BEYOND NATIVE.
 

MINI Awards 2016: BMW Group zeichnet nach Rekordjahr beste MINI Händler Deutschlands aus.
 

Kostenlos, transparent und für 36 Monate gültig: Die neue BMW und MINI Reifenversicherung.
 

Für alle, die raus wollen - und hoch hinaus: Das AUTOHOME Dachzelt für den neuen MINI Countryman.
 

Die BMW Group auf der Auto Shanghai 2017.
 
offizielles Plakat Genfer Salon 2009
 Neuheiten A-Z
 BMW in Genf
 Genf: 7er-Premieren
 MINI in Genf
BMW Neuheiten
Der neue BMW X3 (G01): Galerie
BMW X3 (G01), ab Herbst 2017

 
Der neue BMW 6er Gran Turismo (Modell G32): Highlights
BMW 6er Gran Turismo (G32, ab 2017)

 
Die neue BMW M240i M Performance Edition.
BMW M240i M Performance Edition (F22 LCI, ab 7.2017)

 
Das neue BMW 2er Coupé. Das neue BMW 2er Cabrio. Facelift 2017.
BMW 2er Coupé (F22N) und Cabrio (F23N), Facelift 2017

 
Die neue BMW 1er-Reihe, Update des Facelift-Modells zum Juli 2017
BMW 1er (F20, F21 LCI), Update 07.2017

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: MINI Cabrio

BMW-Modellreihe: R57

26.01.2009
Konsequent offen: das neue MINI Cabrio (2008-2015)
 

Der typische Fahrspaß und der individuelle Auftritt eines MINI werden jetzt aufs Neue mit erfrischender Offenheit kombiniert. Im neuen MINI Cabrio lässt sich diese Form der mobilen Freiheit besonders intensiv genießen. Mit einem evolutionär gereiften Design und einer erweiterten Funktionalität, mit modernster Fahrwerkstechnik, noch kräftigeren und zugleich wirtschaftlicheren Motoren sowie mit einer weiter optimierten Sicherheitstechnik baut die Neuauflage des offenen Viersitzers bewährte Stärken konsequent aus. Zugleich werden durch neue attraktive Farbvarianten und Ausstattungsdetails zusätzliche Reize geschaffen. Höchste Material- und Verarbeitungsqualität untermauert zudem die Ausnahmeposition des MINI Cabrio als einziges offenes Premium-Fahrzeug in seinem Segment.

Auch im neuen MINI Cabrio werden die Insassen von einem hochwertigen Textilverdeck mit integrierter Schiebedachfunktion vor Witterungseinflüssen geschützt. Das Softtop lässt sich – auch während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h – vollautomatisch innerhalb von nur 15 Sekunden komplett zurückklappen. In diesem Zustand offenbart das neue MINI Cabrio seine wahre Bestimmung. Es motiviert zu jeder Jahreszeit zum Offenfahren – und symbolisiert diese Einladung an den Fahrer durch den optional verfügbaren und in seiner Form einzigartigen Always-Open-Timer neben dem Drehzahlmesser. Das neuartige Zusatzinstrument zeigt die mit offenem Verdeck absolvierte Fahrzeit an und animiert so den Fahrer dazu, den Reiz des Offenfahrens möglichst häufig auszukosten. Herausragende Alltagstauglichkeit gewinnt das neue MINI Cabrio durch die Easy-Load-Funktion, die geteilt umklappbare Rückbanklehne und die außergewöhnlich große Durchladeöffnung zwischen Gepäck- und Fahrgastraum, mit der sich das Laderaumvolumen auf bis zu 660 Liter erweitern lässt. Möglich wird diese im Cabriosegment einzigartige Variabilität durch die neuartige Konstruktion des Überrollschutzes. Das neue MINI Cabrio ist mit einem über die gesamte Innenraumbreite reichenden, einteiligen Schutzbügel hinter den Fondsitzen ausgestattet, der beim Blick nach hinten außerhalb des Sichtfelds des Fahrers liegt und nur bei der Gefahr eines Überschlags automatisch ausfährt.

MINI Cooper S Cabrio

Zur Markteinführung wird das neue MINI Cabrio in zwei Motorvarianten angeboten. Sportliche Ambitionen offenbart das MINI Cooper Cabrio, das von einem 1,6 Liter großen Vierzylinder-Motor mit vollvariabler Ventilsteuerung und einer Leistung von 88 kW/120 PS bei 6.000 min–1 angetrieben wird. Noch temperamentvoller setzt sich das MINI Cooper S Cabrio in Szene. Sein ebenfalls 1,6 Liter großer Vierzylinder mit Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung mobilisiert 128 kW/175 PS bei einer Motordrehzahl von 5.500 min–1 und sorgt so für besonders kräftig auffrischenden Fahrtwind. Beide Antriebsvarianten verfügen serienmäßig über die aktuellen Maßnahmen zur Verbrauchs- und Emissionsreduzierung, zu denen unter anderem die Bremsenergie-Rückgewinnung sowie bei Fahrzeugen mit Handschaltung auch die Auto Start-Stop Funktion und eine Schaltpunktanzeige gehören. Dank der herausragend effizienten Antriebstechnologie konnten der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen des neuen MINI Cabrio im Vergleich zu den jeweiligen Vorgängermodellen um bis zu 23 Prozent reduziert werden.

Sein faszinierendes Handling verdankt das neue MINI Cabrio darüber hinaus der gegenüber dem Vorgängermodell umfassend überarbeiteten Fahrwerkstechnik. Dank der aufwändig konstruierten Radaufhängung, der äußerst präzisen elektromechanischen Servolenkung, einer kraftvollen Bremsanlage und der serienmäßigen Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) verbindet sich auch beim offenen MINI höchste Agilität mit vorbildlicher Sicherheit.

Das Design: Typisch MINI, kompromisslos offen und
unverwechselbar in seinen Proportionen.

MINI Cooper S CabrioDas Design des neuen MINI Cabrio ist das Ergebnis eines evolutionär vollzogenen Entwicklungsprozesses. Im Vergleich zum Vorgängermodell wirkt das Fahrzeug dank der klaren und hochwertig ausmodellierten Gestaltung seiner Karosserieflächen kraftvoller und gereift. Die gestreckte Seitenansicht strahlt noch mehr Sportlichkeit aus, dank des nahezu unsichtbaren Überrollschutzes wird bei geöffnetem Verdeck eine von klassischen Roadstern inspirierte Silhouette erkennbar. Ein horizontal umlaufendes Chromband auf Schulterhöhe verbindet den Karosseriekörper mit dem Verdeck und den Glasflächen. Die aufrecht stehende Frontscheibe unterstreicht nicht nur optisch den Charakter eines kompromisslos offenen Fahrzeugs. Bei geöffnetem Verdeck sitzen Fahrer und Beifahrer unmittelbar im Freien.

Auch der offene Vertreter der Marke ist unverkennbar ein MINI. Die Proportionen, knappe Überhänge vorn und hinten, große Radausschnitte, die Höhe der Brüstungslinie und zahlreiche markentypische Designelemente weisen auf die Familienzugehörigkeit hin. Die gesamte Frontansicht entspricht dem MINI – einschließlich der modellspezifischen Besonderheiten, durch die sich auch das MINI Cooper S Cabrio und das MINI Cooper Cabrio voneinander unterscheiden. Beide verfügen über den MINI typischen, als geschlossenes Element ausgeführten Hexagon-Kühlergrill und große Rundscheinwerfer mit integrierten Blinkleuchten. Das MINI Cooper S Cabrio ist an seinem um 20 Millimeter höher gewölbten Powerdome und einer stilisierten Öffnung auf der Motorhaube sowie am hexagonalen Gittermuster für den Kühlergrill und für den besonders großformatigen unteren Lufteinlass zu erkennen. Beim MINI Cooper Cabrio weist der Kühlergrill einen Chromrahmen und drei horizontale verchromte Streben auf. Die Ränder des unteren Lufteinlasses zeigen einen leichten Aufwärtsschwung.

Ähnlich wie die Frontgestaltung verleiht auch die Heckansicht dem neuen MINI Cabrio ein klares Plus an optischer Präsenz. Das Heck wird von parallel verlaufenden horizontalen Linien gegliedert. Dabei entsteht die auch beim MINI realisierte sanft fließende Stufenkontur, mit der die Breite des Fahrzeugs betont wird. Die nach unten öffnende Heckklappe des neuen MINI Cabrio verfügt über innen liegende Scharniere. Daraus resultiert eine homogene Fläche, die ebenfalls den kraftvollen Ausdruck der Heckpartie unterstützt. Die aufrecht stehenden Rückleuchten fallen geringfügig größer als beim Vorgängermodell aus. Sie werden – ebenso wie beim MINI – von abgesetzten und daher besonders solide wirkenden Chromrahmen eingefasst.

Optimierte Rundumsicht durch größere Seitenfenster und ausfahrbaren Überrollschutz.

MINI Cooper S CabrioUnverwechselbare Optik und einzigartige Funktionalität zeichnen das Textilverdeck des neuen MINI Cabrio aus. Bei geschlossenem Dach zeigt das Fahrzeug MINI typische Proportionen, wobei die sportliche Anmutung durch die flache Dachlinie zusätzlich betont wird. Das hochwertige, besonders winddichte und äußerst strapazierfähige Textilmaterial liegt straff auf dem aus Stahl und Aluminium gefertigten Verdeckgestänge auf, sodass auch bei hohen Geschwindigkeiten kaum windbedingte Verformungen erkennbar werden.

Die im Vergleich zum Vorgängermodell verbesserte Rundumsicht bei geschlossenem Verdeck resultiert zum einen aus den leicht vergrößerten hinteren Seitenscheiben und zum anderen aus dem neu konzipierten ausfahrbaren Überrollschutz. Der ausfahrbare, einteilige Schutzbügel verläuft hinter den Fondsitzen leicht unterhalb der Kopfstützen und liegt somit außerhalb des Sichtfelds des nach hinten blickenden Fahrers.

Textilverdeck mit Schiebedachfunktion –
auch während der Fahrt aktivierbar.

Das vollständige Öffnen und Schließen des Textilverdecks erfolgt elektrohydraulisch innerhalb von jeweils 15 Sekunden. Nach dem Öffnen wird das Verdeck Platz sparend im Heck des Fahrzeugs verstaut. Dabei liegt es mit nach oben gerichteter Außenhaut auf, sodass keine schützende Persenning benötigt wird.

Der Öffnungs- und Schließmechanismus wird mit einem im MINI typischen Design gehaltenen Kippschalter am vorderen Dachrahmen aktiviert. Um spontanen Open-air-Genuss oder auch schnelles Reagieren auf einsetzenden Niederschlag zu ermöglichen, kann der Öffnungs- und Schließvorgang bei Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 30 km/h eingeleitet werden. Darüber hinaus kann das Softtop bereits vor Antritt der Fahrt mithilfe der in den bartlosen Zündschlüssel integrierten Funkfernbedienung geöffnet werden.

Ebenfalls vollautomatisch werden unmittelbar vor dem Zurückklappen des Textilverdecks die Fensterstege und Seitenscheiben des MINI Cabrio elektrisch abgesenkt. Der Schließvorgang erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Beide Vorgänge verlaufen kontinuierlich, solange der Kippschalter am Dachrahmen gedrückt bleibt.

Rein elektrisch aktiviert wird die einzigartige Schiebedachfunktion des Verdecks beim neuen MINI Cabrio. Der vordere Abschnitt des Softtops lässt sich – ebenfalls mithilfe des Schalters am vorderen Dachrahmen – um bis zu 40 Zentimeter zurückfahren. Das wohldosierte Frischluftvergnügen ist während der Fahrt bis zum Tempo von 120 km/h abrufbar.

Garanten für Fahrspaß: Vierzylinder-Motoren der neuen Generation.

MINI Cooper S CabrioAntrittsstark, drehfreudig und vorbildlich effizient: So präsentieren sich die beiden Vierzylinder-Benzinmotoren, die für das neue MINI Cabrio zur Markteinführung zur Auswahl stehen. Ihnen ist es zu verdanken, dass der Generationswechsel beim offenen MINI mit einem enormen Plus an Fahrspaß und zugleich auch mit deutlichen Fortschritten auf dem Gebiet der Wirtschaftlichkeit einher geht. Gegenüber den jeweiligen Vorgängermodellen wurden Kraftstoffverbrauch und CO2-Werte um 23 (MINI Cooper S Cabrio) beziehungsweise 22 Prozent (MINI Cooper Cabrio) reduziert.

Beide Antriebseinheiten werden aus Leichtmetall gefertigt und verfügen über einen Hubraum von jeweils 1.598 Kubikzentimetern. Sie profitieren vom Knowhow aus der Motorenentwicklung der BMW Group und Hightech aus dem Motorsport. Die Leichtmetall-Vierzylinder entstehen im BMW Group Motorenwerk Hams Hall (Großbritannien). Im Vergleich zum Vorgängermodell sind beide um 180 Grad gedreht unter der Motorhaube des MINI Cabrio eingebaut, die Auslass-Seite liegt nun vorne.

MINI Cooper S Cabrio: Stürmisches Temperament dank
Twin-Scroll-Turbolader und Benzindirekteinspritzung.

Intensiver als jemals zuvor betreibt das neue MINI Cooper S Cabrio das Spiel mit dem Fahrtwind. Die kraftvollste der beiden neuen Varianten ist mit einem 1,6 Liter großen Vierzylinder-Motor ausgestattet, der seine Kraft von 128 kW/175 PS bei 5.500 min–1 mit Hilfe eines Twin-Scroll-Turboladers und einer Benzin-Direkteinspritzung entfaltet. Im Bereich zwischen 1.600 und 5.000 min–1 mobilisiert dieses Aggregat ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern, das sich mittels einer Overboost-Funktion kurzzeitig sogar auf 260 Newtonmeter anheben lässt.

Für eine besonders wirksame Form des Leistungszuwachses sorgt beim MINI Cooper S Cabrio das Konstruktionsprinzip des Twin-Scroll-Turboladers. Im Abgaskrümmer und im Turbolader sind die Kanäle von jeweils zwei Zylindern voneinander getrennt. Diese Anordnung begünstigt das Ansprechverhalten des Turboladers und ermöglicht einen besonders spontanen Leistungsaufbau. Das neue MINI Cooper S Cabrio beschleunigt innerhalb von nur 7,4 Sekunden von null auf 100 km/h, zeigt auch in höheren Temporegionen beeindruckende Elastizität und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h.

Den Kraftstoff erhält der Turbo-Vierzylinder des MINI Cooper S Cabrio über eine Direkteinspritzung nach dem Common-Rail-Prinzip. Die für alle Zylinder gemeinsame Edelstahl-Speicherleitung (englisch: common rail) wird von einer Hochdruckpumpe am hinteren Ende der Einlassnockenwelle mit hohem Druck gefüllt. Seitlich im Zylinderkopf positionierte Einspritzventile befördern den Treibstoff in Bruchteilen von Sekunden exakt dosiert aus dem Speicher direkt in den Brennraum. Die Kombination von Twin-Scroll-Turbolader und Benzin-Direkteinspritzung verhilft dem neuen MINI Cooper S Cabrio gleich in mehrfacher Hinsicht zu bemerkenswerten Leistungsdaten. Die spezifische Leistung seines Motors beträgt rund 110 PS je Liter Hubraum, sein im EU-Testzyklus ermittelter Kraftstoffverbrauch beläuft sich auf 6,4 Liter je 100 Kilometer bei einem CO2-Wert von 153 Gramm pro Kilometer.

MINI Cooper Cabrio: Mit vollvariabler Ventilsteuerung
zu frischer Sportlichkeit.

MINI Cooper S CabrioMit seinem ebenfalls 1,6 Liter großen Saugmotor bringt das neue MINI Cooper Cabrio frische Sportlichkeit mit vorbildlicher Wirtschaftlichkeit in Einklang. Seine Höchstleistung von 88 kW/120 PS erreicht diese Antriebseinheit bei 6.000 Touren. Das maximale Drehmoment von 160 Newtonmetern steht bei 4.250 min–1 zur Verfügung. Zu den innovativen Technikdetails dieses Vierzylinders gehört die vollvariable Ventilsteuerung, die auf Basis der einzigartigen VALVETRONIC Technologie der BMW Group entwickelt wurde. Bei dieser Ventilsteuerung werden Hub und Öffnungsdauer der Einlassventile in Sekundenbruchteilen der jeweiligen Leistungsanforderung angepasst. Zusätzlich werden die Steuerzeiten auf der Einlass- und der Auslassseite drehzahlabhängig gespreizt.

Variabler Ventilhub und drehzahlabhängige Nockenwellensteuerung bewirken gemeinsam eine Optimierung von Drehmomentverlauf und Leistungsabgabe. Bereits im niedertourigen Betriebsbereich stellt der Motor des neuen MINI Cooper Cabrio ein hohes Drehmoment zur Verfügung und im oberen Drehzahlbereich wird spürbar mehr Leistung erzeugt als bei herkömmlichen Motoren. Darüber hinaus sorgen beide Technologien für einen deutlich reduzierten Kraftstoffverbrauch. Das neue MINI Cooper Cabrio spurtet innerhalb von 9,8 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 198 km/h. Sein Kraftstoffverbrauch im EU-Testzyklus beläuft sich auf 5,7 Liter je 100 Kilometer, sein CO2-Wert beträgt 137 Gramm pro Kilometer.

Leicht, innovativ, effizient: Modernste Antriebstechnik für reduzierte Verbrauchs- und Emissionswerte.

Beide Motorvarianten des neuen MINI Cabrio sind vorne quer eingebaut und übertragen ihre Kraft auf die Vorderräder. Zum Leichtbaukonzept der Vollaluminium-Motoren gehören auch gebaute – statt herkömmlich gegossene – Nockenwellen und eine gewichtsoptimierte Kurbelwelle. Der Kraftstoffverbrauch wird darüber hinaus durch eine volumenstromgeregelte Ölpumpe und eine elektronisch zuschaltende Wasserpumpe für den Kühlmittelkreislauf optimiert. Darüber hinaus verfügen MINI Cooper S Cabrio und MINI Cooper Cabrio ebenfalls serienmäßig über die aktuellen Maßnahmen zur Verbrauchs- und Emissionsreduzierung.

Diese Innovationen optimieren die Effizienz und bewirken zugleich eine Steigerung des Fahrvergnügens. Paradebeispiel dafür ist die Bremsenergie-Rückgewinnung. Das Energiemanagement sorgt dafür, dass Motorleistung primär in Vortrieb umgewandelt und Strom für das Bordnetz nur dann erzeugt wird, wenn das Fahrzeug rollt oder abgebremst wird. Um dies zu erreichen, wird der Generator während der Zugphasen des Motors automatisch abgekoppelt. Die Leistung, die er bei herkömmlichen Fahrzeugen abzweigt, steht nun für eine noch kraftvollere Beschleunigung zur Verfügung. Sobald das MINI Cabrio in eine Schub- oder Bremsphase wechselt, wird der Generator wieder aktiv.

Bei allen handgeschalteten Modellen des MINI Cabrio bewirkt die Auto Start-Stop Funktion eine wirksame Reduzierung von Leerlaufphasen. Das System sorgt – in Abhängigkeit von verschiedenen Parametern wie Außen- und Motortemperatur sowie Batterieladezustand – dafür, dass der Motor beispielsweise beim Halt an einer Ampel selbsttätig abgeschaltet wird, sobald der Schalthebel in die neutrale Position bewegt und der Fuß vom Kupplungspedal genommen wird. Zum erneuten Anlassen muss der Fahrer lediglich das Kupplungspedal betätigen. Zusätzliche Unterstützung bei der Verbrauchs- und Emissionsreduzierung leistet die Schaltpunktanzeige. Dank dieser – ebenfalls serienmäßigen – Funktion hat der Fahrer eines handgeschalteten MINI Cabrio jederzeit die effizienteste Fahrweise im Blick. Die Motorelektronik analysiert permanent Drehzahl, Fahrsituation sowie Gaspedalstellung und berechnet anhand dieser Daten den jeweils geeigneten Gang. Sobald unter diesem Gesichtspunkt ein Gangwechsel angebracht ist, erscheint im Cockpit-Display unterhalb der Drehzahlmesser-Skala ein entsprechendes Pfeilsymbol. Zusätzlich wird die ideale Fahrstufe als Ziffer angezeigt.

Sechsgang-Handschaltung serienmäßig, Sechsgang-Automatik als Option.

MINI Cooper S CabrioSerienmäßig sind sowohl das MINI Cooper S Cabrio als auch das MINI Cooper Cabrio mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Auf Wunsch steht für beide Modellvarianten auch ein Sechsgang-Automatikgetriebe zur Wahl. Die Auslegung mit sechs Gängen in allen Getriebeversionen unterstützt den agilen und sportlichen Charakter des neuen MINI Cabrio. Die Handschaltung bietet mit kurzen Schaltwegen und einer präzisen Führung ideale Voraussetzungen für dynamische Beschleunigungsmanöver. Auch das Automatikgetriebe, dessen Elektronik die Schaltvorgänge mit minimaler Zugkraftunterbrechung vollzieht, ermöglicht sportliche Fahrmanöver. Die Fähigkeit zu ebenso spontanen wie präzisen Reaktionen werden im Automatik-Modus mit höchstem Schaltkomfort kombiniert. Alternativ dazu kann der Fahrer im manuellen Modus die Gänge über Schaltwippen am Lenkrad anwählen – ähnlich wie in einem Formel-1-Rennfahrzeug.

Eine nochmals dynamischere Charakteristik entfaltet das neue MINI Cabrio nach einem Druck auf die optional verfügbare Sporttaste. Sie ist vor dem Schalt- beziehungsweise Wählhebel auf der Mittelkonsole platziert und dient zur Beeinflussung von Motorsteuerung, Lenkung und gegebenenfalls auch Automatikgetriebe. Die Aktivierung des Sport-Modus per Tastendruck bewirkt eine spürbar auf noch mehr Agilität ausgerichtete Anpassung der Gaspedalkennlinie und ein spontaneres Ansprechen der Lenkung. Bei Fahrzeugen, die mit einem Automatik-Getriebe ausgestattet sind, verkürzt die Elektronik zusätzlich die Schaltzeiten beim Gangwechsel nochmals.

Die Fahrwerkstechnik des neuen MINI Cabrio:
Go-Kart-Feeling auf höchstem Niveau.

Die Ausnahmeposition, die das neue MINI Cabrio in seinem Fahrzeugsegment einnimmt, wird wesentlich durch seine einzigartigen Fahreigenschaften bestimmt. Auch der offene MINI vermittelt das für die Marke typische Go-Kart-Feeling – jetzt auf einem noch höheren Niveau. Die Fahrwerkstechnik setzt das Potenzial der neuen, besonders kraftvollen Motoren sicher und souverän in gesteigerte Agilität um. Das präzise Handling steigert das Vergnügen sowohl bei dynamischer Kurvenfahrt auf Landstraßen als auch im Stadtverkehr.

An der Vorderachse sorgen McPherson-Federbeine für eine exzellente Radführung. Die Multilenker-Hinterachse, bei deren Entwicklung die Fahrwerkskompetenz der BMW Group genutzt wurde, bietet mit ihrer aufwändigen Kinematik stets die Gewähr für optimalen Fahrbahnkontakt. Der Einsatz von Aluminium-Längslenkern führt zu einem sehr niedrigen Komponentengewicht. Stabilisatoren reduzieren die Seitenneigung der Karosserie auf ein Minimum und leisten so einen zusätzlichen Beitrag zum agilen und sicheren Fahrverhalten. Im Vergleich zum MINI Cooper Cabrio ist das Fahrwerk des MINI Cooper S Cabrio noch sportlicher abgestimmt. Für beide Modelle steht optional ein Sportfahrwerk zur Verfügung, mit dem sich der Fahrspaß weiter steigern lässt.

Einen großen Anteil an der noch einmal verbesserten Wendigkeit des MINI Cabrio hat die elektromechanische Servolenkung EPS (Electrical Power Steering). Die geschwindigkeitsabhängige Unterstützung gewährleistet niedrige Lenkkräfte beim Einparken ebenso wie präzises Ansprechen bei Autobahntempo. Zusätzlich fördert die EPS auch die Effizienz des Fahrzeugs, weil der Elektromotor immer nur dann aktiv wird und Energie verbraucht, wenn Lenkunterstützung erforderlich ist beziehungsweise vom Fahrer gewünscht wird.

Exklusiv bei MINI: DSC mit DTC und elektronischer Sperrfunktion für das Differenzial in Verbindung mit Frontantrieb.

Neben dem sportlich abgestimmten Fahrwerk und kraftvollen Bremsen verfügt das neue MINI Cabrio auch über anspruchsvolle Fahrstabilitätssysteme. Zur Serienausstattung gehören das Antiblockiersystem ABS, die elektronische Bremskraftverteilung EBD (Electronic Brakeforce Distribution), die Kurvenbremsregelung CBC (Cornering Brake Control) und die Dynamische Stabilitäts Control (DSC) einschließlich Berganfahrhilfe. Die DSC erzielt bei Bedarf mit radindividuellen Bremseingriffen sowie mit einer Reduzierung der Motorleistung eine stabilisierende Wirkung, durch die in besonders fahrdynamischen Situationen sowie auf rutschigem Untergrund ein Ausbrechen des Fahrzeugs über die Vorder- oder die Hinterräder frühzeitig unterbunden werden kann. Der ebenfalls zum Funktionsumfang der DSC gehörende Bremsassistent erkennt Notbremssituationen und sorgt im Bedarfsfall unverzüglich für einen maximalen Bremsdruckaufbau.

MINI Cooper S Cabrio

Als optional verfügbare Unterfunktion der DSC bietet die Dynamische Traktions Control (DTC) die Möglichkeit, die Ansprechschwellen der Fahrstabilitätsregelung heraufzusetzen, um kontrollierbaren Schlupf an den Antriebsrädern zuzulassen. Der DTC Modus wird per Knopfdruck aktiviert. So kann das MINI Cabrio beispielsweise auf schneebedeckter Fahrbahn oder auf lockerem Sand mit leicht durchdrehenden Vorderrädern kontrolliert Fahrt aufnehmen oder in besonders fahrdynamischen Situationen noch intensiver an die fahrphysikalischen Grenzen herangeführt werden. Beim Erreichen des Grenzbereichs ist der stabilisierende Eingriff der DSC auch im DTC Modus gewährleistet. Bei Bedarf ist auch eine vollständige Deaktivierung der DSC Funktion möglich.

Ein weiterer Bestandteil der DTC Funktion ist eine elektronisch gesteuerte Sperrfunktion für das Differenzial der Antriebsachse. Das als Electronic Differential Lock Control bezeichnete System wird im DSC-Off-Modus aktiv. Es bewirkt, dass in engen Kurven ein durchdrehendes Antriebsrad gezielt und angemessen abgebremst wird. Dies fördert den Vortrieb des Fahrzeugs, ohne das Eigenlenkverhalten negativ zu beeinflussen.

Serienmäßig ist das MINI Cooper Cabrio mit 15 Zoll-Leichtmetallfelgen und Reifen im Format 175/65 R 15 ausgerüstet. Das MINI Cooper S Cabrio rollt auf 16 Zoll großen Leichtmetallrädern und Runflat-Reifen der Dimension 195/55 R 16, die auch bei völligem Druckverlust die Weiterfahrt ermöglichen. Optional stehen für beide Modelle unter anderem 17 Zoll-Felgen im exklusiv für das MINI Cabrio entwickelten Black Star Bullet Design zur Wahl.

Optimierter Insassenschutz durch neues Überrollschutzsystem,
vier Airbags und zentrale Sicherheitselektronik.

Die anspruchsvolle Fahrwerkstechnik und die modernsten Fahrstabilitätssysteme des neuen MINI Cabrio reduzieren das Unfallrisiko erheblich. Unabhängig davon ist auch für Situationen, die der Fahrer nicht beeinflussen kann, vorgesorgt. Eine gegenüber dem Vorgängermodell um zehn Prozent steifere Fahrgastzelle, hoch belastbare Trägerstrukturen sowie präzise definierte Deformationszonen ermöglichen ein gezieltes Ableiten und Absorbieren von Aufprallenergie im Falle von Frontal-, Seiten- oder Heckkollisionen. Cabriospezifisch wurde die Karosseriesteifigkeit durch eine neu konstruierte Bodengruppe sowie durch die im Vergleich zum geschlossenen MINI nochmals verstärkten A-Säulen und Seitenschweller zusätzlich optimiert.

Zur Serienausstattung des neuen MINI Cabrio gehören Frontairbags und seitliche Kopf-Thorax-Airbags, die in die Außenflanken der Vordersitzlehnen integriert sind und bei einem Seitenaufprall sowohl den Kopf als auch den Oberkörper und den Hüftbereich vor Verletzungen schützen. Alle vier Sitzplätze sind mit Dreipunkt-Automatikgurten versehen, vorn kommen zusätzlich Gurtkraftbegrenzer sowie optimierte Gurtstrammer zum Einsatz. Alle Rückhaltesysteme werden von einer zentralen Sicherheitselektronik einschließlich Sensorik gesteuert und in Abhängigkeit von der Art und Intensität der Kollision eingesetzt. Das Sicherheitssystem des MINI Cabrio umfasst auch eine Roll-Over-Sensorik, die im Fall eines Überschlags rechtzeitig den neu entwickelten Überrollschutzbügel sowie die Gurtstrammer der vorderen Sitzplätze und die Kopf-Thorax-Airbags aktiviert. Gemeinsam mit dem cabriospezifisch verstärkten Windschutzscheibenrahmen sorgt der neue Überrollschutzbügel, der bei Bedarf elektromechanisch und innerhalb von 150 Millisekunden ausgefahren wird, als Bestandteil der Fahrgastzelle für maximalen Insassenschutz. Das Sicherheitskonzept des neuen MINI Cabrio ist darauf ausgerichtet, nicht nur die gesetzlichen Bestimmungen auf allen internationalen Automobilmärkten zu erfüllen, sondern darüber hinaus auch weltweit bei allen relevanten Crashtests und Verbraucherschutzprüfungen hervorragende Ergebnisse zu erzielen.

Der Innenraum: Geräumig, variabel, hochwertig.

MINI Cooper S CabrioDas Konstruktionsprinzip des neuen Überrollschutzbügels wirkt sich nicht nur auf den Insassenschutz, sondern auch auf die Alltagstauglichkeit des neuen MINI Cabrio positiv aus. Der einteilige Aluminium-Schutzbügel spannt sich hinter den Fondsitzen über die gesamte Breite des Innenraums. Die beiden Enden des Bügels ruhen in Halterungen, aus denen sie bei Bedarf elektromechanisch angetrieben herausfahren. In der Grundposition ragt der Bügel nicht über die hinteren Kopfstützen hinaus. Die Ausführung des Bügels als einteiliges Element ermöglicht zudem die Integration einer großen Durchladeöffnung zwischen Gepäck- und Fahrgastraum. Auf diese Weise gewinnt das neue MINI Cabrio zusätzlich an Variabilität. Die in der Mitte geteilte Rückenlehne der Fondsitzbank kann je nach Bedarf entweder zur Hälfte oder vollständig umgeklappt werden. Bei geschlossenem Verdeck entsteht so ein Laderaumvolumen von 660 Liter. Der Wert des Vorgängermodells wird dabei um 55 Liter übertroffen. Die maximale Zuladung wurde um 30 auf 430 Kilogramm erhöht.

Ähnlich wie das Vorgängermodell verfügt auch das neue MINI Cabrio über ein Easy-Load-System. Seine Heckklappe schwenkt nach unten, sie kann als Ablage benutzt und mit einem Gewicht von bis zu 80 Kilogramm belastet werden. Zusätzlich lässt sich der hintere Verdeckrahmen um etwa 35 Grad nach oben schwenken. Dadurch entsteht eine großzügige Kofferraumöffnung. Bei geöffnetem Verdeck beträgt das Gepäckraumvolumen des neuen MINI Cabrio 125 Liter, der Wert des Vorgängermodells wird damit um 5 Liter übertroffen. Bei geschlossenem Dach kann die in zwei Führungen lagernde Gepäckraumabdeckung, auf der das Verdeck in geöffnetem Zustand ruht, nach oben verschwenkt werden. Damit wächst das Stauvolumen auf 170 Liter – ebenfalls 5 Liter mehr als beim Vorgängermodell.

Damit erreicht das neue MINI Cabrio eine einzigartige Kombination aus Fahrspaß und Funktionalität. Und selbst der Einfluss des Fahrtwindes bei geöffnetem Verdeck lässt sich ganz den individuellen Bedürfnissen anpassen. Das optional verfügbare Windschott sorgt für eine deutliche Reduzierung von Verwirbelungen im Innenraum. Es wird hinter den Vordersitzen arretiert und kann mit einem einfachen Handgriff aufgestellt werden.

Premium-Qualität und gestalterische Vielfalt im Interieur.

Eine nochmals gesteigerte Qualitätsanmutung, modern gestaltete Bedienelemente und hochwertige Materialien sorgen dafür, dass das neue MINI Cabrio schon in der Serienausstattung seine Ausnahmeposition als weltweit einziges Premium-Cabrio im Segment auf Anhieb zur Geltung bringt. Zu einer intensiveren Betrachtung fordert die große Auswahl der Außenlackierungen, Verdeckfarben, Interieurvarianten und Sonderausstattungen auf. Auch das neue MINI Cabrio bietet die für die Marke typische Vielfalt von Individualisierungsmöglichkeiten, die dafür sorgt, dass jedes Fahrzeug zu einem persönlich konfigurierten Einzelstück werden kann.

MINI Cooper S CabrioFür die Karosserielackierung des neuen MINI Cabrio stehen 12 Farben zur Wahl, darunter die erstmals präsentierten Metallictöne Horizon Blue und Midnight Black sowie die exklusiv für dieses Modell verfügbare Variante Interchange Yellow als Uni-Lackierung. Das Textilverdeck wird serienmäßig in Schwarz ausgeführt. Optional ist neben dem klassischen Braunton Hot Chocolate auch eine Verdeckvariante in Denim Blue verfügbar, die sich durch eine besonders sportlich-robuste Materialanmutung, einen durch eingewebtes Glanzgarn bewirkten Metalliceffekt und eine orangefarbene Kontrastnaht im Jeanslook auszeichnet.

Zur Basisausstattung im Innenraum des MINI Cooper Cabrio gehören Sitzbezüge in der Ausführung Stoff Cosmos und dem Farbton Carbon Black. Das MINI Cooper S Cabrio ist serienmäßig mit Sportsitzen in der Stoffvariante Checkered und dem Farbton Carbon Black ausgestattet. Die Sportsitze sind für beide Modelle auch mit Stoff-/Leder-Bezügen erhältlich. Diese Variante wird in der cabriospezifischen Farbkombination Dark Grey im Nadelstreifendesign mit kontrastierenden Steppnähten im Farbton Interchange Yellow angeboten. Optional stehen für beide Modelle außerdem vier Lederausstattungsvarianten zur Auswahl: Leder Punch in Carbon Black, Leder Gravity in Tuscan Beige sowie Leder Lounge in den Farbtönen Carbon Black oder Hot Chocolate.

Modellspezifisch sind auch die serienmäßigen Interieuroberflächen ausgeführt. Beim MINI Cooper Cabrio sind die Dekorfläche der Instrumententafel und die sieben Dekorringe in Fine White Silver gehalten, im MINI Cooper S Cabrio kommt an den gleichen Stellen die Variante Checkered zum Einsatz, wobei die Zahl der Dekorringe auf 16 erweitert wird. Optional werden die Interieuroberflächen auch in den Varianten Fluid Silver, Piano Black, Brushed Alloy und English Oak sowie – exklusiv für das MINI Cabrio – in den mit der Außenlackierung korrespondierenden Farbtönen Interchange Yellow uni und Horizon Blue metallic für Cockpit, Türellipsen und Seitenverkleidung angeboten. Als zusätzliches Stilelement ist auf Wunsch die MINI typische Colour Line zur farblichen Akzentuierung des unteren Bereichs der Instrumententafel und der Armauflagen der Türen in den Varianten Dark Grey, Cream White, Rooster Red, Pacific Blue oder – exklusiv für das MINI Cabrio – Hot Chocolate erhältlich.

Optionale Klimaautomatik mit Cabrio-Modus.

Auf Wunsch wird das neue MINI Cabrio mit einer Klimaanlage beziehungsweise einer Klimaautomatik ausgestattet. Zum Funktionsumfang der Klimaautomatik gehört ein Cabrio-Modus, der selbsttätig aktiviert wird, sobald das Verdeck des Fahrzeugs geöffnet wurde. Im Cabrio-Modus bleibt die Regulierung der eingestellten Wunschtemperatur auch unter dem Einfluss des Fahrtwindes, der Außentemperatur und der direkten Sonneneinstrahlung aufrecht erhalten. Ist dabei der Einsatz des Klimakompressors überflüssig, wird dieser abgeschaltet, was die Effizienz des Fahrzeugs steigert. Bei niedrigen Außentemperaturen wird automatisch die Beheizung des Fußraums intensiviert, um möglichst schnell für ein angenehmes Innenraumklima zu sorgen. Nach dem Schließen des Verdecks wird der Cabrio-Modus beendet und die gewünschte Innenraumtemperatur in gewohnter Weise eingeregelt.

Hochwertige Audio- und Navigationssysteme,
Integration von Apple iPod und Apple iPhone.

Analog zu den Modellen MINI und MINI Clubman lässt sich auch das neue MINI Cabrio mit besonders hochwertigen Entertainment- und Navigationssystemen ausstatten. Die Bedienelemente der Audioanlage und das 6,5 Zoll große TFT-Farbdisplay des optionalen Navigationssystems werden im zentralen Rundinstrument platziert. Zum serienmäßigen Audiosystem gehören ein CD-Laufwerk und sechs Lautsprecher. Bei Ausstattung mit einem Navigationssystem ist das Display innerhalb des Zentralinstruments platziert. Zur Auswahl der im Display angezeigten Funktionen steht ein als Joystick bezeichnetes Bedienelement auf der Mittelkonsole zur Verfügung.

MINI Cooper S CabrioExterne Musikspeicher lassen sich problemlos in die Audioanlage des neuen MINI Cabrio integrieren. Ein serienmäßiger AUX-Anschluss macht es möglich, zum Beispiel auf einem MP3-Player gespeicherte Musik über das Audiosystem wiederzugeben. Für optimale und sichere Kommunikationsverbindungen unterwegs sorgen optional eine Handy-Vorbereitung beziehungsweise eine integrierte Freisprecheinrichtung, die jeweils mit Bluetooth-Schnittstelle und USB-Anschluss ausgestattet sind. Speziell für aktuelle Smartphone-Modelle wie beispielsweise das Apple iPhone ist eine Schnittstelle zur integrierten Bedienung der Audio- und der Telefonfunktionen verfügbar.

Jede Minute zählt: Der Always-Open-Timer.

Optional ist für das neue MINI Cabrio darüber hinaus ein Ausstattungsmerkmal verfügbar, das den Reiz des Fahrens bei geöffnetem Verdeck auf besondere Weise betont. Der links neben dem Drehzahlmesser platzierte Always-Open-Timer hält minutengenau die offen absolvierte Fahrzeit fest. Aktiviert wird das Zusatzinstrument, sobald der Motor des MINI Cabrio gestartet und das Softtop vollständig geöffnet ist. Ein analoger Zeiger, der sich auf einer von null bis 60 reichenden Skala bewegt, weist anschließend die beim Offenfahren bereits bewältigte Zeitspanne in Minuten aus. Nach einstündiger Fahrt springt der Zeiger in die Ausgangsposition zurück, und das erste LED-Element der insgesamt sechsstufigen Skala leuchtet im Inneren des Rundinstruments auf. Zusätzlich wird die Dauer der mit geöffnetem Verdeck absolvierten Fahrten auch vom Bordcomputer erfasst. Per Anzeige im unteren Bereich des Drehzahlmessers lässt sich sowohl ein Zwischenstand als auch die Gesamt-Offenfahrzeit seit Zulassung des Fahrzeugs abrufen.

Der Always-Open-Timer ist ein einzigartiges Instrument, mit dem sich der außergewöhnliche Spaß am Offenfahren im MINI Cabrio auch in Zahlen ausdrücken lässt. Er fordert dazu auf, möglichst häufig die vergnüglichen Facetten des Alltagsverkehrs auszukosten. Und er symbolisiert die Einladung des MINI Cabrio, jede Minute für ein besonders reizvolles Fahrerlebnis zu nutzen. Damit bringt das neuartige Zusatzinstrument die Essenz des offenen Viersitzers charmant auf den Punkt: Das MINI Cabrio ist der ideale Begleiter für Autofahrer, die jederzeit den Reiz des Offenfahrens erkennen und dabei die speziellen Momente bewusst genießen wollen.

Quelle: BMW Presse-Information vom 26.01.2009

 

Das könnte Sie auch interessieren:

interner Link Eine neue Erfahrung - Fahrspaß ohne Emissionen: Der MINI E. (News vom 18.10.2008)

interner Link Das MINI Crossover Concept. (News vom 10.09.2008)

interner Link Der MINI John Cooper Works. Der MINI John Cooper Works Clubman. (News vom 14.07.2008)

interner Link MINI Cooper, MINI Cabrio und BMW X5 erneut „Wertmeister” (News vom 15.01.2008)

interner Link Der MINI John Cooper Works CHALLENGE. (News vom 14.08.2007)

interner Link Einzigartig, extrovertiert, unwiderstehlich: Der MINI Clubman. Meldung enthält Video(s) (News vom 28.07.2007)


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
News im Kontext

Eine neue Erfahrung - Fahrspaß ohne Emissionen: Der MINI E (R56).

 

Das MINI Crossover Concept.

 

Der MINI John Cooper Works. Der MINI John Cooper Works Clubman.

 

MINI Cooper, MINI Cabrio und BMW X5 erneut „Wertmeister”

 

Der MINI John Cooper Works CHALLENGE.

 

Einzigartig, extrovertiert, unwiderstehlich: Der MINI Clubman.

 
 
Aktuelle News

Erfolgsgeschichte BMW Group Werk Spartanburg, USA: In 25 Jahren zum größten Produktionsstandort

 

Der neue BMW X3 (G01): Highlights

 

Der neue BMW X3 (G01): das Exterieurdesign

 

Der neue BMW X3 (G01): Interieur und Ausstattungen.

 

Der neue BMW X3 (G01): Fahrdynamik und Fahrwerk.

 

Der neue BMW X3 (G01): Der Antrieb.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 23.06.2017  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group