Start » Service » News » BMW in Essen » Exponate Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Techno Classica
 7-forum.com in Essen
 BMW in Essen
 weitere Hersteller
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neuvorstellungen
 
BMW hat viele neue Modelle auf den Markt gebracht. Schauen Sie sich z. B. folgendes Auto näher an:
 
BMW 1er Cabrio
BMW 1er Cabrio
 
Automessen
 
Blicken Sie zurück auf die wichtigsten Automessen, z. B. auf folgende Messe:
 
IAA 2007
IAA 2007
 
Nächste Treffen
Hebertshausen: Stammtisch München am 24.11.2017Lich-Arnsburg: 80.
 Südhessen-Stammtisch
 am 3. Dezember 2017 im
 Landhaus Klosterwald
 in Lich-Arnsburg am 03.12.2017Castrop-Rauxel: 194.
 Rhein-Ruhr-Stammtisch
 im Dezember 2017 am 03.12.2017Weiltingen: 125.
 Weihnachts-Stammtisch
 der 7er Freunde
 Franken am 10.12. im
 Blauen Angler am 10.12.2017Feuchtwangen: 80.
 BMW-Schwaben-Stammtisc
 h im Landgasthof
 Förster am 10.12.2017Barsbüttel: 32.  7er Treffen
 Hamburg am 10.12.2017Landsberg OT Petersdorf: 4. BMW 7er Stammtisch
 Halle-Leipzig am 10.12.2017Fahren Sie mit der Maus über die Punkte, um Treffen anzuzeigen. Klicken Sie auf die Punkte für mehr Infos.


 

BMW bzw. BMW-Clubs auf der Techno Classica 2008 in Essen
Ausgestellte Exponate

BMW stellt in diesem Jahr keine eigene Fahrzeuge aus. Im Zuge der Neu-Eröffnung des BMW Museums im Juni ist das Budget für die aus Konzernsicht "unwichtigere" Sparte der Oldies offenbar bereits erreicht bzw. überschritten, so dass BMW in diesem Jahr "nur" Club-Fahrzeuge zeigt.

Folgende Autos sind in Essen auf dem BMW-Stand zu sehen:

 

BMW 1600 Karmann Kabriolet.

BMW 1600 Karmann Kabriolet auf der Techno Classica 2008Auf Anregung von BMW konzipierten der Osnabrücker Autobauer Karmann und der Stuttgarter Karossier Baur je ein Kabriolet auf Basis  der WAGEN DER NEUEN KLASSE. Während der 4sitzige Baur-Entwurf in Serie ging, blieb dieser Zweisitzer, den Karmann auf der IAA 1967 präsentierte, ein Einzelstück. Bevor es in den Jahren 2005/06 aufwändigst restauriert wurde, machte es eine wahre Odyssee durch, während der leider die damals verbauten innovativen Cox Sicherheitssitze mit integriertem Rückhaltesystem verschwanden.

Hubraum: 1.573 cccm; Leistung 85 PS bei 5.700 U/Min.; Leergewicht: 1.100 kg; Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h; Baujahr: 1967; Stückzahl: 1; Neupreis: -; Farbe: granada; Aussteller: BMW 02 Club e.V.

 

BMW 1600 Karmann Kabriolet auf der Techno Classica 2008

BMW 1600 Karmann Kabriolet auf der Techno Classica 2008
BMW 1600 Karmann Kabriolet
BMW 1600 Karmann Kabriolet auf der Techno Classica 2008
BMW 1600 Karmann Kabriolet
 

 

 

BMW 1800 TI.

BMW 1800 TI auf der Techno Classica 2008Die NEUE KLASSE offenbarte ihr sportliches Potenzial bereits kurz nach der Vorstellung im Jahr 1961. Nachdem Burkhard Bovensiepen dem BMW 1500 mit der ersten Alpina-Anlage zu mehr Leistung verhalt, folgte bald der 1800 TI als Doppelvergaser-Werksversion. Oft mutierten diese Autos am Wochenende vom sportlichen Familienwagen zum Sportgerät und fuhren unter Amateur- und Werksrennfahrten zahlreiche Sieg ein. Das Exponat spiegelt daher konsequent diese sportlichen Tugenden wider. Das

Hubraum: 1.773 ccm; 110 PS bei 5.800 U/Min.; Gewicht: 1.040 kg; Höchstgeschwindigeit: 270 km/h

 

BMW 2002tii.

BMW 2002tii auf der Techno Classica 2008 in EssenDer in den 4türigen WAGEN DER NEUEN KLASSE bereits zwei Jahre lang erprobte Einspritzmotor löste den Doppelvergaser-motor des 2002tii ab, der den USA-Abgasvorschriften nicht mehr entsprach. Das Exponat wurde 2005-2006 kompromisslos auf Basis einer neuen Rohkarosserie restauriert. Es schöpft u. a. mit SSD, Colorverglasung, Radio, Ledersitzen, Fußmatten, Fernschein-werfern, Schwellerchrom, Leichtmetallrädern, und 5-Gang-Getriebe fast alle Werksoptionen aus, was damals einen Aufpreis von ca. 5.600 DM bedeutet hätte.

Hubraum: 1.990 cccm; Leistung: 130 PS bei 5.800 U/Min.; Leergewicht: 1.010 kg; Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h; Baujahr: 1972; Stückzahl: 38.000; Neupreis: 12.765 DM; Farbe: golf; Aussteller: BMW 02 Club e.V.; Besitzer: R. Andexer

 

BMW 2002tii auf der Techno Classica 2008

BMW 2002tii auf der Techno Classica 2008
BMW 2002tii
BMW 2002tii auf der Techno Classica 2008
BMW 2002tii
BMW 2002tii auf der Techno Classica 2008
BMW 2002tii
BMW 2002tii auf der Techno Classica 2008
BMW 2002tii
   

 

 

BMW 2002 turbo.

BMW 2002 turbo auf der Techno Classica 2008Der schnellste BMW der 02-Reihe wurde auf der Frankfurter IAA 1973 vorgestellt - der legendäre 2002 turbo. Ein Abgasturbolader, der erste in einem deutschen Serienwagen, haute dem ohnehin schon starken Einspritzmotor des 2002tii noch zusätzliche 40 PS ein. Der über 210 km/h schnelle BMW 2002 turbo kam allerdings in der Zeit der Ölkrise auf den Markt und musste sich deshalb mit einem Außenseiterdasein zufrieden geben. Das ausgestellte Exemplar befindet sich seit 1974 in erster Hand.

Hubraum: 1.990 cccm; Leistung: 170 PS bei 5.800 U/Min.; Leergewicht: 1.080 kg; Höchstgeschwindigkeit: 211 km/h; Baujahr: 1974; Stückzahl: 1.672; Neupreis: 18.720 DM; Farbe: chamonix; Aussteller: BMW 2002 turbo Club e.V.; Besitzer: Dr. Paul-Günter Schröder

 

BMW 2002 turbo auf der Techno Classica 2008

BMW 2002 turbo auf der Techno Classica 2008
BMW 2002 turbo
BMW 2002 turbo auf der Techno Classica 2008
BMW 2002 turbo
 

 

BMW 2500.

BMW 2500 auf der Techno Classica 2008Mit der Baureihe E3 und dem 1968 vorgestellten BMW 2500 begann der Wiedereinstieg in die automobile Oberklasse. Besondere Fahrdynamik und sportliches Handling bei gleichzeitig familientauglichen Abmessungen definierten einen neuen Typus sportlicher Reiselimousinen. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um das mutmaßlich älteste aus dem Clubbestand, ausgeliefert 1969, ausgestattet mit blauer Basisinnenausstattung ohne Kopfstützen.

Hubraum 2.494 cccm; Leistung: 150 PS bei 6.000 U/Min.; Leergewicht: 1.340 kg; Höchstgeschwindigkeit: 192 km/h; Baujahr: 1968; Stückzahl: 34.257; Neupreis: 15.400 DM; Farbe: chamonix; Aussteller: BMW E3-Limousinen Club e.V.; Besitzer: Dr. Christopher Magawly

 

BMW 2500 auf der Techno Classica 2008

BMW 2500 auf der Techno Classica 2008
BMW 2500
BMW 2500 auf der Techno Classica 2008
BMW 2500
BMW 2500 in Reihe mit einem BMW 3,0 CS und 3,3 Li
BMW 2500 in Reihe mit einem BMW 3,0 CS und 3,3 Li

 

 

BMW 2800 CS.

BMW 2800 CS auf der Techno Classica 2008Nach der Ankündigung im September 1968 begann noch im Dezember die Produktion dieses ersten BMW Sechszylinder-Coupés nach dem Krieg. Die von Karmann gebaute Karosserie stellte eine Weiterentwicklung der bisherigen BMW Coupés vom Typ 2000 C/CS dar. Exklusivität und Dynamik ließen dieses Modell schnell zum Sammlerstück werden. Im Frühjahr 1971 wurde der BMW 2800 CS durch den 180 PS starken BMW 3,0 CS abgelöst.

Hubraum: 2.788 cccm; Leistung: 170 PS bei 6.000 U/Min.; Leergewicht: 1.330 kg; Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h; Baujahr: 1969; Stückzahl: 6.283; Neupreis: 22.977 DM; Farbe: charmonix; Aussteller: BMW Coupé - Club e.V.; Besitzer: Cornel Koch

 

BMW 2800 CS auf der Techno Classica 2008

BMW 2800 CS auf der Techno Classica 2008
BMW 2800 CS
BMW 2800 CS auf der Techno Classica 2008
BMW 2800 CS
 

 

 

BMW 3,0 CS.

BMW 3,0 CS auf der Techno Classica 2008Im April 1971 löste der BMW 3.0 CS mit Dreilitermotor das Modell 2800 CS ab. Neben einer Erhöhung der Motorleistung um 10 PS bot das neue Modell dem Kunden Scheibenbremsen an allen vier Rädern. Bis zum Ende dieser BMW-Coupé-Generation 1975 blieb dieses Modell in Produktion.

Hubraum: 2.985 cccm; Leistung: 200 PS bei 5.500 U/Min.; Leergewicht: 1.400 kg; Höchstgeschwindigkeit: 213 km/h; Baujahr: 1975; Stückzahl: 10.893; Neupreis: 35.900 DM; Farbe: Sienabraun-Metallic; Aussteller: BMW Coupé Club e.V.; Besitzer: Michael Stelz

 

BMW 3,0 CS auf der Techno Classica 2008

BMW 3,0 CS auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CS
BMW 3,0 CS auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CS
BMW 3,0 CS auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CS
BMW 3,0 CS, BMW-Emblem auf der C-Säule
BMW 3,0 CS
   

 

 

BMW 3,0 CSL

BMW 3,0 CSL auf der Techno Classica 2008Mit dem BMW 3.0 CS ließen sich schon erste Motorsporterfolge verbuchen. Doch das hohe Gewicht verhinderte noch größere Erfolge. Deshalb entwickelte die damals neu gegründete BMW Motorsport GmbH ein um 230 kg erleichtertes Leichtbaucoupé um das Homologationsgewicht zu senken und stellte es 1971 vor.

Hubraum: 3.003 cccm; Leistung: 200 PS bei 5.500 U/Min.; Leergewicht: 1.165 kg; Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h; Baujahr: 1973; Stückzahl: 1.065; Neupreis: 32.700 DM; Farbe: golf; Aussteller: BMW CSL Owner Club; Besitzer: Karim Rifaat

 

BMW 3,0 CSL auf der Techno Classica 2008

BMW 3,0 CSL auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CSL
BMW 3,0 CSL auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CSL
BMW 3,0 CSL auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CSL

 

 

BMW 3,0 CSi Gr. 2.

BMW 3,0 CSi Gr. 2 auf der Techno Classica 2008Einer von 20 original Werkswagen mit der Bezeichnung E9-R, die zwischen 1972 und 1976 gebaut und eingesetzt worden sind. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um ein Schnitzer-Werksfahrzeug. Das Fahrzeug wurde von 1974 bis 1976 von Schnitzer im Auftrag von BMW Motorsport in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft und der Europa-Meisterschaft eingesetzt, wo auch etliche Siege erzielt wurden. BMW Motorsport konzentrierte sich zu dieser Zeit auf die IMSA-Serie in den USA, wo der Spitzname "Batmobil" enstanden ist.

Hubraum: 3.498 cccm; Leistung: 485 PS bei 8.800 U/Min.; Leergewicht: 1.065 kg; Höchstgeschwindigkeit: 280 km/h; Baujahr 1974; Produzierte Einheiten: 20 Stück; Aussteller: BMW CSL Owners Club e.V.; Besitzer: Dieter Tögel.

 

BMW 3,0 CSi Gr. 2 auf der Techno Classica 2008

BMW 3,0 CSi Gr. 2 auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CSi Gr. 2
BMW 3,0 CSi Gr. 2 auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CSi Gr. 2
BMW 3,0 CSi Gr. 2 auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CSi Gr. 2
BMW 3,0 CSi Gr. 2 auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 CSi Gr. 2
   

 

BMW 3,0 S (Alpina B2 Nachbau)

BMW 3,0 S (Alpina B2 Nachbau) auf der Techno Classica 2008Mit dem 1971 erschienen BMW 3.0 S wurde die mit einem Facelift, diversen Fahrwerks- und Ausstattungsverbesserungen einhergehende zweite Serie der Baureihe E3 begründet. Das 3-Liter-Vergasermodell war oft Basis für besonders sportliche Tuningversionen. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen Nachbau des 173mal gebauten 3.0 S Alpina B2.

Hubraum: 2.966 cccm; Leistung: 230 PS bei 6.750 U/Min.; Leergewicht: 1.380 kg; Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h; Jahr: 1974; Stückzahl: 29.038; Neupreis: 38.000 DM; Farbe: golf, Hauben schwarz; Aussteller BMW E3-Limousinen Club e.V.; Besitzer: Roland Pfeiffer

 

BMW 3,0 S (Alpina B2 Nachbau) auf der Techno Classica 2008

BMW 3,0 S (Alpina B2 Nachbau) auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 S (Alpina B2 Nachbau)
BMW 3,0 S (Alpina B2 Nachbau) auf der Techno Classica 2008
BMW 3,0 S (Alpina B2 Nachbau)
 

 

BMW 3,3 Li.

BMW 3,3 Li auf der Techno Classica 2008Mit dem 1974 vorgestellten BMW 3,3 Li wurde ein fahraktiver Gegenakzent zur S-Klasse von Mercedes-Benz gesetzt. Das Auto mit besonders repräsentativer Ausstattung und einer um 10 cm verlängerten Karosserie wurde allerdings eher selten von Chauffeuren bewegt. Ab 1975 wurde das Flagschiff der Baureihe mit einem L-Jetronic-Einspritzmotor ausgelifert. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um eine überwiegend mit Neuteilen durchgeführte, originalgetreue Vollrestauration.

Hubraum: 3.210 cccm; Leistung: 200 PS bei 5.500 U/Min.; Leergewicht: 1.450 kg; Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h; Jahr: 1976; Stückzahl: 1.179; Neupreis: 45.400 DM; Farbe: tundra metallic; Aussteller: BMW E3-Limousinen Club e.V.; Besitzer: Dietmar Deutsch

 

BMW 3,3 Li auf der Techno Classica 2008

BMW 3,3 Li auf der Techno Classica 2008
BMW 3,3 Li
BMW 3,3 Li auf der Techno Classica 2008
BMW 3,3 Li
BMW 3,3 Li auf der Techno Classica 2008
BMW 3,3 Li
BMW 3,3 Li auf der Techno Classica 2008
BMW 3,3 Li
BMW 3,3 Li auf der Techno Classica 2008
BMW 3,3 Li
 

 

 

BMW 303.

BMW 303 auf der Techno Classica 2008 in EssenAufgrund der Erfolge mit den ersten Kleinwagen entwickelte BMW Anfang der 30er Jahre einen völlig neuen Wagen mit 6-Zylinder-Motor. Dieser Typ 303 zeichnete sich durch eine sehr gelungene Fahrwerkskonstruktion aus und bot erstaunlichen Fahrkomfort, bequem Platz für vier Erwachsene und einen lebendigen Motor. Er begründete den Beginn der bis heute andauernden BMW Tradition als Hersteller leistungsstarker 6-Zylinderwagen und trug als erstes BMW Automobil den bis heute typischen Kühler in Nierenform.

Hubraum: 1.182 cccm; Leistung: 30 PS; Leergewicht: 820 kg; Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h; Baujahr 1933; Stückzahl 1.653 (1933 - 1934); Neupreis: 3.600 RM; Farbe: dunkelblau mit schwarz; Aussteller: Veteranen-Club; Besitzer: Helmut Schlosser.

 

BMW 303 auf der Techno Classica 2008

BMW 303 auf der Techno Classica 2008 in Essen
BMW 303
BMW 303 auf der Techno Classica 2008 in Essen
BMW 303
BMW 303 auf der Techno Classica 2008 in Essen
BMW 303

 

 

BMW 325e.

BMW 325e auf der Techno Classica 2008Effizient, ökologisch und dynamisch: vor 23 Jahren war der 325e hierzulande eines der ersten Autos mit serienmäßig geregeltem Katalysator, beheizter Lambdasonde und Verdunstungsemissions-Kontrollsystem. Der 325e war nicht nur eines der sparsamsten, sondern auch eines der schnellsten Autos seiner Klasse. Heute sind die neuen Umweltzonen für 325e Fahrer kein Problem - der 325e bekommt ohne Nachrüstung die grüne Plakette. Vielen Automobilen, die 20 Jahre jünger sind, bleibt die grüne Plakette verwehrt.

Hubraum: 2.693 cccm; Leistung: 122 PS bei 4.250 U/Min.; Gewicht: 1.140 kg; Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h; Baujahr: 1985; Stückzahl: 189.287; Neupreis: 31.450 DM; Farbe: bronzit-metallic; Aussteller: BMW 3er Club (E21/E30) e.V.

 

BMW 325e auf der Techno Classica 2008

BMW 325e auf der Techno Classica 2008
BMW 325e
BMW 325e auf der Techno Classica 2008, rechts neben zwei 5er-BMWs
BMW 325e (rechts)
 

 

 

BMW 3200S.

BMW 3200 S auf der Techno Classica 2008 in EssenDer BMW 3200 S mit 160 PS V8 Motor war das Spitzenmodell dieser Baureihe, im Volksmund "Barockengel" genannt, die den Wiederanfang des BMW Automobilbaus nach 1945 begründete. Der luxuriös ausgestattete Sechssitzer war Anfang der sechziger Jahre der schnellste deutsche Serienlimousine.

Hubraum: 3.146 cccm; Leistung: 160 PS bei 5.600 U/Min.; Leergewicht: 1.470 kg; Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h;Baujahr: 1963; Stückzahl: 1.027; Neupreis: 21.240 DM; Farbe: schwarz/beige; Aussteller: BMW V8 Club; Besitzer: Willi Winterkemper

 

BMW 3200S auf der Techno Classica 2008

BMW 3200S, Techno Classica 2008
BMW 3200S
BMW 3200S, BMW-Niere, Techno Classica 2008
BMW 3200S, BMW-Niere
BMW 3200S, Super V8
BMW 3200S, Super V8

 

 

BMW 524td.

BMW 524td auf der Techno Classica 2008Eins war von vornherein klar: BMW bringt erst dann einen Diesel auf den Markt, wenn sich Diesel-Effizienz und Benziner-Dynamik miteinander verbinden lassen. Vor 25 Jahren war es soweit: Dank innovativer Technik war der erste Diesel von BMW, der 524td, nicht nur sparsam (nach DIN 7,1 Liter / 100 km), er war auch auf Anhieb der schnellste Serien-Diesel der Welt. Zum Vergleich: der meistverkaufte Mitbewerber leistete 44 kW (60 PS), brauchte 8,9 l/100km und fuhr 135 km/h.

Hubraum: 2.443 cccm; Leistung: 115 PS bei 4.800 U/Min.; Leergewicht: 1.300 kg; Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h; Baujahr: 1985; Stückzahl: 74.602; Neupreis: 32.650 DM; Farbe: bronzitbeige-metallic; Aussteller: BMW 5er E12 und E28 IG; Besitzer: Jost Dahlhaus

 

 

BMW 525e.

BMW 525e auf der Techno Classica 2008Effizienz ist hier Programm: Das "e" steht für "eta", das Symbol des Wirkungsgrades. Vor 25 Jahren haben die Ingenieure alle Register gezogen, um BMW typische Dynamik mit maximaler Effizienz zu paaren. In der gehobenen Mittelklasse kam erstmals eine digitale Motorelektronik zum Einsatz. Der DIN-Verbrauch von 8,3 Liter auf 100 km war für eine 6-Zylinder-Limousine eine Sensation. Zum Vergleich: der meist verkaufte Mitbewerber war mit 80 kW (109 PS) deutlich schwächer, aber nicht sparsamer: 10,2 Liter auf 100 km verbrauchte dieser.

Hubraum: 2.693 cccm; Leistung: 125 PS bei 4.250 U/Min.; Leergewicht: 1.270 kg; Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h; Baujahr: 1984; Stückzahl: 89.853; Neupreis: 31.350 DM; Farbe: bronzitbeige-metallic; Aussteller: BMW 5er E12 und E28 IG; Besitzer: Ralf Ziegler.

 

 

BMW 528i.

BMW 528i (Modell E12) auf der Techno Classica 2008Die erste 5er-Generation, 1972 vorgestellt, war im Gegensatz zu ihrem ausschließlich mit M10-Vierzylindermotor angebotenen Vorgänger ab Ende 1973 auch mit dem E30-Sechszlyindermotor erhältlich. Das hier ausgestellte Exponat  ist einer der letzten in Europa gebauten 5er der Baureihe E12, ausgerüstet mit dem sportlichen und dennoch außergewöhnlich kultivierten 2,8 Liter - M30 - Einspritzmotor.

Hubraum: 2.769 cccm; Leistung: 184 PS bei 5.800 U/Min.; Leergewicht: 1.441 kg; Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h; Jahr: 1981; Stückzahl: 65.736; Neupreis: 30.300 DM; Farbe: arktisblau-metallic; Aussteller: BMW 5er E12 und E28 IG; Besitzer: Dirk Wilbers

 

BMW524td, BMW 525e und BMW 528i auf der Techno Classica 2008

BMW 524td auf der Techno Classica 2008
BMW 524td
BMW 525e auf der Techno Classica 2008
BMW 525e
BMW 528i (Modell E12) auf der Techno Classica 2008
BMW 528i

 

 

BMW 735i Katalysator.

BMW 735 Highline mit Katalysator auf der Techno Classica, ausgestellt vom BMW E23 Club

Die 1977 eingeführte erste 7er-Reihe - von Anfang an ein Technologieträger - erfuhr 1982 ein dezentes Facelift. Die BMW typische Niere wurde etwas flacher, der Lufteinlass im Kühlergrill kleiner und das Abschlussblech, unter dem Stoßfänger geändert. 1984 kamen die BMW 735i und 745i in der besonders luxuriös ausgestatteten Modellvariante "Highline" auf den Markt. Dieses Exponat ist eine sehr seltenes 735i-"Highline"-Modell mit werkseitig verbauten Katalysator, von dem nur 47 Exemplare gebaut wurden.

Baujahr: 1985; Stückzahl: 58.742; Neupreis: 12.359,-; Aussteller: BMW E23 Club; Besitzer: Jens Büscher

 

BMW 735i Katalysator Highline auf der Techno Classica 2008

BMW 735i Katalysator Highline zwischen einem 5er und 6er BMW
BMW 735i Katalysator Highline zwischen einem 5er und 6er BMW
BMW 735i Katalysator auf der Techno Classcia 2008
BMW 735i Katalysator auf der Techno Classcia 2008
BMW 735i Katalysator Highline auf der Techno Classica
BMW 735i Katalysator Highline
BMW 735i Katalysator Highline
BMW 735i Katalysator Highline
BMW 735i Katalysator Highline
BMW 735i Katalysator Highline
BMW 735i Katalysator der Modellreihe E23
BMW 735i Katalysator der Modellreihe E23
BMW 735i, Typenschild am Heck, Techno Classica 2008
BMW 735i, Typenschild am Heck
BMW 735i, nicht original: die Chrom-Zierleiste am Radhaus
Nicht original: die Chrom-Zierleiste am Radhaus
BMW 735i Highline (Modell E23)
BMW 735i Highline
hintere, rechte Tür im BMW 735i
hintere, rechte Tür im BMW 735i
Blick auf die Rücksitzbank des BMW 735i Highline
Blick auf die Rücksitzbank des BMW 735i Highline
BMW 735i Highline, Cockpit
BMW 735i Highline, Cockpit
Check-Control im BMW 735i Highline, rundherum beledert
Check-Control im BMW 735i Highline, rundherum beledert
Voll-Leder heißt in der Highline-Ausstattung auch beledertes Armaturenbrett
Voll-Leder heißt in der Highline-Ausstattung auch beledertes Armaturenbrett
Mittelkonsole im BMW 735i Highline
Mittelkonsole im BMW 735i Highline
Mittelarmlehne hinten mit Radio- und Sitzfernbedienung im BMW 735i Highline
Mittelarmlehne hinten mit Radio- und Sitzfernbedienung im BMW 735i Highline
BMW 735i: vordere Mittelarmlehnen, Handbremshebel, elektrische Sitzverstellung
vordere Mittelarmlehnen, Handbremshebel, elektrische Sitzverstellung
 

 

BMW Alpina B7 Turbo Coupé.

BMW Alpina B7 Turbo CoupéE24 mit viel Leistung - dafür gab es zwei Ansätze: BMW baute in den M 635 CSi ein auf dem M88/1-Motor des M1 basierendes Triebwerk ein. Alpina setzte auf einen modifizierten, aufgeladenen M30-Motor des 635 CSi, der 32 kW (44 PS) mehr Leistung bot. Bei diesem Exponat handelt es sich um einen verschollenen geglaubten Garagenfund. Nach dem Tod des Erstbesitzers hat dessen Mutter den Wagen als Andenken an ihren Sohn stets gepflegt, so dass er noch heute im Originalzustand ist. 2003 wurde er generalüberholt.

Hubraum: 3.406 cccm; Leistung: 330 PS bei 5.700 U/Min.; Leergewicht: 1.515 kg; Höchstgeschwindigkeit: 267 km/h; Jahr: 1986, Stückzahl: 112, Preis: 112.280 DM; Farbe: Alpina schwarzblau-metallic; Aussteller: BMW 6er (E24) Club; Besitzer: Peter Junkers.

 

BMW Alpina M3 Gruppe A.

BMW Alpina M3 Gruppe A auf der Techno Classica 2008 in EssenNach zehnjähriger Motorsportabstinenz stellte Alpina diesen Alpina M3 Gruppe A Rennwagen in den typischen Farben auf die Beine. Insgesamt wurden vier Exemplare gebaut. Diese Fahrzeuge wurden beim Tourenwagen-Europameisterschaftslauf in Monza 1987 von Andy Bovensiepen pilotiert. In der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft fuhren 1987 Ellen Lohr, Eric van de Poele und Fabien Giroix mit den BMW Alpina M3 Gruppe A Rennwagen. In der DTM-Saison 1988 pilotierten Christian Danner und Peter Oberndorfer die Fahrzeuge.

Hubraum: 2.322 cccm; Leistung: 313 PS bei 8.000 U/Min.; Leergewicht: 980 kg; Höchstgeschwindigkeit: 240 - 280 km/h (je nach Übersetzung); Baujahr: 1988; Stückzahl: 4 bei Alpina produzierte Exemplare; Neupreis: 150.000 DM; Farbe: alpina-renngrün; Aussteller: Alpina Gemeinschaft e.V.; Besitzer: Alpina GmbH & Co.KG

 

BMW Alpina M3 Gruppe A auf der Techno Classica 2008

BMW Alpina M3 Gruppe A auf der Techno Classica 2008
BMW Alpina M3 Gruppe A
BMW Alpina M3 Gruppe A auf der Techno Classica 2008
BMW Alpina M3 Gruppe A
BMW Alpina M3 Gruppe A auf der Techno Classica 2008
BMW Alpina M3 Gruppe A
BMW Alpina M3 Gruppe A auf der Techno Classica 2008
BMW Alpina M3 Gruppe A
BMW Alpina M3 Gruppe A auf der Techno Classica 2008
BMW Alpina M3 Gruppe A
 

 

 

BMW Baur TC1 E21.

BMW Baur TC1 E21 auf der Techno Classica 2008Dieser BMW Baur TC1 wurde am 13.03.1976 von BMW an die Firma Baur ausgeliefert und am 09.04.1976 erstmals zugelassen. Der Wagen hat die Baur-Produktionsnummer 0001 und ist das erste Cabrio der 3er-Reihe, das später auch in Serie gefertigt wurde. Dieser Wagen ist allerdings nicht nur einzigartig, weil er der erste je gebaute Baur TC1 ist, es ist auch der einzig je gebaute Baur TC1 mit 2-Liter-Vierzylindermotor. Die späteren 2-Liter-Serienfahrzeuge hatten einen M20-Sechsyzlindermotor.

Hubraum: 1.990 cccm; Leistung: 109 PS bei 5.800 U/Min.; Leergewicht: 1.100 kg; Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h; Baujahr: 1976; Stückzahl: 4.595; Neupreis: 25.000 DM; Farbe: polaris; Aussteller: BMW BAUR TC Club; Besitzer: Andreas Therstappen

 

BMW Baur TC1 E21 auf der Techno Classica 2008

BMW Baur TC1 E21 auf der Techno Classica 2008
BMW Baur TC1 E21
BMW Baur TC1 E21, mit Signatur auf der Motorhaube
BMW Baur TC1 E21
 

 

 

BMW Isetta 300.

BMW Isetta 300 auf der Techno Classica 2008 in EssenEnde 1956 stellte BMW eine modifizierte Isetta "Export" vor, die anfangs parallel zum Modell "Standard" produziert und angeboten wurde. BMW hatte damit die italienische Urform der Firma Iso in Mailand gründlich überarbeitet. Die nun wie bei einem Coupé durchgezogene Dachlinie ermöglichte den Einbau von Schiebefenstern und ließ die Isetta schlanker und gestreckter erscheinen. Mit den wohlbekannten 250 cccm bzw. 300 cccm Motorradmotoren ausgerüstet, brachte der "Export" neuen Schwung  in das Isetta-Geschäft und trug bis 1962 maßgeblich um Überleben des finanziell angeschlagenen Unternehmens bei. Sie gehörte zu den beliebtesten Rollermobilen aller Zeiten.

Hubraum: 297 cccm; Leistung: 13 PS bei 5.200 U/Min.; Leergewicht: 350 kg; Höchstgeschwindigkeit: 85 km/h;Baujahr: 1961; Stückzahl: 160.000 Isetten insgesamt; Neupreis: 2.860,-; Aussteller: Isetta Club e.V.; Besitzer: Manfred Weinemann

 

BMW Isetta 300 auf der Techno Classica 2008

BMW Isetta 300 auf der Techno Classica 2008 in Essen
BMW Isetta 300
BMW Isetta 300 auf der Techno Classica 2008 in Essen
BMW Isetta 300
 

 

 

BMW M1.

BMW M1 auf der Techno Classica 2008 in EssenDer vor 30 Jahren erschienene Mittelmotor-Sportwagen BMW M1 nimmt in jeder Hinsicht eine Sonderstellung innerhalb der Automobilgeschichte bei BMW ein. Er war das Produkt der Zusammenarbeit der jungen BMW Motorsport GmbH mit mehreren italienischen Partnern, darunter klangvollen Namen wie Lamborghini und Giurgiaro. Die 277 PS starken Straßenversionen des M1 zählten zu ihrer Zeit zu den schnellsten Sportwagen der Welt. Bereits heute ist ihnen ein Platz unter den reizvollsten klassischen Automobilen der Neuzeit sicher.

Hubraum: 3.453 cccm; Leistung: 277 PS bei 6.500 U/Min.; Leergewicht: 1.290 kg; Höchstgeschwindigkeit: 262 km/h; Baujahr: 1979; Stückzahl: 450; Neupreis: 113.000 DM; Farbe: blau; Aussteller: BMW M1 Club e.V.; Besitzer: Axel Hagemann

 

BMW M1 auf der Techno Classica 2008

BMW M1 auf der Techno Classica 2008
BMW M1
BMW M1, Koffer- und Motorraum
BMW M1, Koffer- und Motorraum
 

 

 

BMW M1 Procar.

BMW M1 Procar auf der Techno Classica 2008 in EssenDie in München, Italien und England in Kooperation mit Spezialisten gebauten Gruppe 4-Rennversionen des M1 wurden in der von BMW Motorsport Chef J. Neerpasch geschaffenen Procar-Serie eingesetzt. Ab 1979 fuhren jeweils die fünf trainingsschnellsten Formel-1-Fahrer vor jedem Formel-1-Lauf auf gleischstarkem M1 gegen rund 20 private Teams. Diese Idee wurde zum Publikumsmagnet mit Fahrern wie Niki Lauda oder Nelson Piquet. Nicht zu vergessen die engagierten Privatteam-Fahrer wie Hans-Joachim Stuck oder Markus Höttinger.

Hubraum: 3.453 cccm; Leistung: 470 PS bei 7.000 U/Min.; Leergewicht: 1.020 kg; Höchstgeschwindigkeit: 310 km/h; Baujahr: 1978; Stückzahl: 50; Neupreis: 150.000 DM; Farbe: blau; Ausstelle: BMW M1 Club e.V.; Besitzer: Axel Hagemann

 

BMW M1 Procar auf der Techno Classica 2008

BMW M1 Procar auf der Techno Classica 2008
BMW M1 Procar
BMW M1 Procar, Fahrerkabine
BMW M1
Procar, Fahrerkabine
BMW M1, Koffer- und Motorraum im Heck
BMW M1, Koffer- und Motorraum im Heck

 

 

BMW R24.

BMW R24 auf der Techno Classica 2008Mit der BMW R24 lief nach dem Krieg bei BMW die Fahrzeugproduktion wieder an. Die R24 wurde aus dem Vorkriegsmodell E23 entwickelt und wies wie diese einen geschraubten Rohrrahmen auf. Der überarbeitete Motor leistete nun 12 statt 10 PS, und erstmals hatte ein BMW Einzylindermotorrad ein Vierganggetriebe. Allein 1949 konnten über 9.000 Exemplare der R24 abgesetzt werden, womit dieses Modell zum Wiederaufstieg der Marke BMW entscheidend beitrug.

Hubraum: 247 cccm; Leistung: 12 PS bei 5.600 U/Min.; Leergewicht: 130 kg; Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h; Baujahr: 1949; Stückzahl: 12.020; Neupreis: 1.750 DM; Farbe: schwarz; Aussteller: BMW Veteranen Club Deutschland e.V.; Besitzer: Ludwig Scherer

 

BMW Z1.

BMW Z1 auf der Techno Classica 2008Nach längerer Roadster-Enthaltsamkeit in den sechziger und siebziger Jahren überraschte BMW 1986 die Fachwelt mit einem modernen Prototyp. In aller Stille hatte die BMW Technik GmbH einen futuristisch gestylten Zweisitzer mit Kunststoffkarosserie zur annährenden Serienreife entwickelt. Dieser Z1 Roadster erregte so viel Interesse, dass BMW ab Mitte 1988 eine Kleinserie auflegte. Mit der Antriebstechnik des BMW 325i und stilistischen Finessen wie versenkbaren Türen entwickelte er sich auf Anhieb zum Liebhaberstück.

Hubraum: 2.494 cccm; Leistung: 170 PS bei 5.800 U/Min.; Leergewicht: 1.250 kg; Höchstgeschwindigkeit: 225 km/h; Baujahr: 1989; Stückzahl: 8.000; Neupreis: 80.000 DM; Farbo: toprot; Aussteller: BMW Z1 Club e.V.; Besitzer: Gralf Michaels

 

BMW Z1 auf der Techno Classica 2008

BMW Z1 auf der Techno Classica 2008
BMW Z1
BMW Z1 auf der Techno Classica 2008
BMW Z1
BMW Z1 auf der Techno Classica 2008
BMW Z1

 

 

Dixi 3/15 PS DA 1 Tourer.

Dixi 3/15 PS DA 1 Tourer auf der Techno Classica 2008 in EssenDer Dixi 3/15 PS DA  wurde in der Fahrzeugfabrik Eisenach ab Dezember 1927 in Serie gebaut. Er war ein Lizenzbau des erfolgreichen englischen Kleinwagens Austin Seven. Der Kunde konnte zwischen den Modellen Phaeton (offener Tourer), Sportzweisitzer, Coupé und Innenlenker (Limousine) wählen. Nach der Übernahme der Fahrzeugfabrik Eisenach durch BMW Ende 1928 wurde aus dem Dixi 3/15 PS das erste BMW Automobil entwickelt, der Typ 3/15 PS DA 2.

Hubraum: 749 cccm; Leistung: 15 PS bei 3.000 U/Min.; Leergewicht: 440 kg; Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h; Baujahr: 1928; Stückzahl: 4,873 (1927-1929); Besitzer: Helmut Kasimirovicz

 

Dixi 3/15 PS DA 1 Tourer auf der Techno Classica 2008

Dixi 3/15 PS DA 1 Tourer auf der Techno Classica 2008 in Essen
Dixi 3/15 PS DA 1 Tourer
Dixi 3/15 PS DA 1 Tourer auf der Techno Classica 2008 in Essen
Dixi 3/15 PS DA 1 Tourer
Dixi 3/15 PS DA 1 Tourer auf der Techno Classica 2008 in Essen
Dixi 3/15 PS DA 1 Tourer

 

 

Glas Goggomobil T 250.

Glas Goggomobil T 250 auf der Techno Classica 2008Das Goggomobil in seinen drei Versionen als Limousine, Coupé und Transporter war der erfolgreichste Kleinwagen der damaligen Zeit. Seine Vorteile: Er sah wie ein "richtiges" Autos aus, hatte bis zu vier Sitze und eine gute Straßenlage. Zwischen 1955 und 1969 wurden rund 283.942 Goggos hergestellt. Der beliebteste Motor war natürlich der mit 250 cccm. Es gab aber auch 300er und den 400 cccm "Big Block"! Von der 250er Limousine wurden insgesamt 175.295 Stück gefertigt.

Hubraum: 247 cccm; Leistung: 14 PS bei 5.400 U/Min.; Leergewicht: 415 kg; Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h; Baujahr: 1965; Stückzahl: 36.000; Neupreis: 3.327 DM; Aussteller: GLAS Automobil-Club International e.V.; Besitzer: Wolfgang Hausschild

 

Glas Goggomobil T 250 auf der Techno Classica 2008

Glas Goggomobil T 250 auf der Techno Classica 2008
Glas Goggomobil T 250
Glas Goggomobil T 250 auf der Techno Classica 2008
Glas Goggomobil T 250
 

Mehr Fotos von der Techno Classica auch aus den anderen Hallen in Kürze an dieser Stelle!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

interner Link Fotos vom BMW 745iA Executive (Modell E23) auf dem 7-forum.com Messestand

interner Link Fotos vom BMW 750iAL Highline (Modell E32) auf dem 7-forum.com Messestand

 
News im Kontext

BMW Group Mobile Tradition auf der Techno Classica 2008

 

Ikone für Könner - 30 Jahre BMW M1

 

7-forum.com stellt erstmals auf der Techno Classica 2008 aus

 

20. Techno-Classica ESSEN vom 26. bis 30. März 2008

 
 
Aktuelle News

Rallye Dakar 2018: X-raid Team startet mit dem MINI John Cooper Works Rally und dem MINI John Cooper Works Buggy.

 

Farfus fährt im 18. BMW Art Car in Macau auf Rang vier

 

Augusto Farfus feiert mit dem 18. BMW Art Car Platz zwei im Samstagsrennen von Macau

 

Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2018: Die schönsten Klassiker filmreif inszeniert am Comer See.

 

Die BMW Group auf der UN-Klimakonferenz in Bonn 2017.

 

Der BMW i8 Roadster kommt: Der nächste Ausblick.

 

www.7er.com
 
 
 


  Besucher online: 1 | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 03.04.2008  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group