Start » Service » News » Techno Classica '09 » Mercedes, Teil 1 Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Logo Techno Classica 2009
 BMW in Essen
 Mercedes in Essen
 MINI in Essen
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neuvorstellungen
 
BMW hat viele neue Modelle auf den Markt gebracht. Schauen Sie sich z. B. folgendes Auto näher an:
 
BMW 1er Coupé
BMW 1er Coupé
 
Automessen
 
Blicken Sie zurück auf die wichtigsten Automessen, z. B. auf folgende Messe:
 
IAA 2007
IAA 2007
 
Nächste Treffen
Sulzbach-Schnappach: 37.
 BMW-Saarlandstammtisch am 24.06.2018Hofheim: 87.
 Südhessen-Stammtisch
 am 1. Juli 2018 in der
 Waldgaststätte
 Viehweide in Hofheim am 01.07.2018Feuchtwangen: 87.
 BMW-Schwaben-Stammtisc
 h im Landgasthaus
 Förster am 01.07.2018Castrop-Rauxel: 201.
 Rhein-Ruhr-Stammtisch
 im Juli 2018 am 01.07.2018Offenbach: Südhessen-Stammtisch
 meets BMW 8-Series
 Club / ClubE31 am 07.07.2018Barsbüttel: 39. 7er Treffen
 Hamburg am 08.07.2018Landsberg OT Petersberg: 11. BMW 7er Stammtisch
 Halle-Leipzig am 08.07.2018Betzenstein: 132. Stammtisch der
 7er Freunde Franken am
 22.7. im Reuthof am 22.07.2018Fahren Sie mit der Maus über die Punkte, um Treffen anzuzeigen. Klicken Sie auf die Punkte für mehr Infos.


 

Mercedes-Benz auf der Techno Classica 2009 in Essen
Teil 1: Mercedes E-Klasse

  • Zehn Originalfahrzeuge der E-Klasse und ihrer Vorgänger auf der weltgrößten Klassiker-Messe in Essen
  • Jubiläum 75 Jahre Silberpfeile: Originalfahrzeuge vom W 25 (1934) bis zum Weltmeisterschaftswagen von Lewis Hamilton (2008)

Die E-Klasse steht im Mittelpunkt des Auftritts von Mercedes-Benz auf der Techno Classica 2009 vom 1. bis 5. April in Essen, der weltweit größten Klassiker-Messe. Neun Generationen aus sechs Jahrzehnten sowie ein Vorgänger-Fahrzeug sind vertreten, vom Typ 260 D, der im Jahr 1936 debütierte, bis hin zur brandneuen E-Klasse der Baureihe W 212.

Mercedes E-Klasse Ausstellung auf der Techno Classica 2009 in Essen

Mercedes E-Klasse Ausstellung

 

„Mit diesem Aufgebot dokumentiert Mercedes-Benz die große Bedeutung der E-Klasse“, sagt Michael Bock, Geschäftsführer der Mercedes-Benz Museum GmbH. „Die E-Klasse ist – insbesondere in Deutschland – ein Wegbegleiter des wirtschaftlichen Erfolgs.“ Darüber hinaus hat die E-Klasse aber auch mit technischen Innovationen und stilvollem Design tiefe Spuren in der gesamten Automobilgeschichte hinterlassen.

Für Motorsportflair sorgt auf der Techno Classica darüber hinaus eine Sonderschau der Mercedes-Benz Silberpfeile – vor 75 Jahren, im Jahr 1934, tritt der legendäre Grand-Prix-Rennwagen W 25 an. Er ist in Essen ebenso vertreten wie mehrere nachfolgende Silberpfeile inklusive der Weltmeisterschaftsfahrzeuge von Mika Häkkinen aus dem Jahr 1998 und von Lewis Hamilton aus dem Jahr 2008.

Abgerundet wird der Messeauftritt vom Benz Patent-Motorwagen aus dem Jahr 1886. Zu sehen ist eine originalgetreue Replica des ersten Automobils der Welt.

Im Foyer des Eingangs Süd zum Messegelände präsentiert sich zudem Mercedes-Benz Young Classics. Im Rahmen dieser neuen Initiative bietet Mercedes-Benz junge Klassiker der Marke zum Verkauf oder zur Vermietung an. Daneben vermittelt Young Classics auch die Finanzierung oder Versicherung von Oldtimern.

Der Mercedes-Benz Messestand umfasst in diesem Jahr rund 4500 Quadratmeter mit allen Partnern und den Markenclubs.

 

Die erfolgreichste Oberklasse-Limousine der Welt

Mercedes E-Klasse Ausstellung auf der Techno Classica 2009 in Essen Wie kaum eine andere Modellreihe steht die E-Klasse für wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Die direkte und lückenlose Ahnenreihe wird 1947 vom Typ 170 V (Baureihe W 136) begründet, und sie umfasst insgesamt neun Generationen bis zur Baureihe W 212, die 2009 vorgestellt wurde. Aber schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts sind Fahrzeuge der oberen Mittelklasse und Oberklasse zentraler Bestandteil des Modellprogramms der Marken Mercedes und Benz.

Neun Generationen E-Klasse stehen auch für technische Innovation und maßgebliches Design. Keine andere Klasse der Stuttgarter Marke bietet in den vergangenen 60 Jahren diese Vielfalt der Karosserietypen von Limousine, T-Modell, Coupé und Cabriolet sowie Fahrgestelle und Langlimousinen. Seit 1947 hat Mercedes-Benz insgesamt mehr als zehn Millionen Limousinen der Modellreihe hergestellt. Damit ist die E-Klasse mit Abstand die erfolgreichste Oberklasse-Limousine der Welt.

Mercedes-Benz präsentiert auf der Techno Classica zehn Originalfahrzeuge der E-Klasse und ihrer Vorgänger.

Mercedes-Benz 260 D auf der Techno Classica 2009 in Essen Mercedes-Benz 260 D, 1936 bis 1940: Der Mercedes-Benz 260 D ist im Frühjahr 1936, als er auf der Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung in Berlin präsentiert wird, der erste Serien-Personenwagen der Welt mit Dieselmotor. Aufgrund seines geringen Verbrauchs und des niedrigen Preises des Dieselkraftstoffs ist er besonders wirtschaftlich. Neben seiner Genügsamkeit überzeugt der Typ 260 D auch durch ausgeprägte Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. In der Ausführung als Pullman-Limousine ist er das ideale Taxi und auch als Reiselimousine gefragt. Mit 1967 Exemplaren spielt er jedoch gegenüber dem Typ 230, seinem rund 20 000 Mal gebauten benzinbetriebenen Pendant, zunächst nur eine untergeordnete Rolle. Als Modell der gehobenen Mittelklasse gehört der Typ 260 D zu den Wurzeln der E-Klasse. Ausgestellt ist ein Typ 260 D Pullman-Limousine, Baujahr 1939.

Mercedes-Benz 260 D auf der Techno Classica 2009

Mercedes 260 D auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 260 D
Mercedes 260 D auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 260 D
Mercedes 260 D, Mercedes Stern
Mercedes 260 D, Mercedes Stern
Mercedes 260 D auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 260 D
   

 

 

Mercedes Typ 170 V auf der Techno Classica 2009 in EssenBaureihen W 136 und W 191, 1947 bis 1955: 1947 geht der Typ 170 V als erster Nachkriegs-Pkw von Mercedes-Benz in Produktion und begründet zugleich die direkte Ahnenreihe der E-Klasse. Er basiert weitgehend auf dem gleichnamigen Vorkriegs-Typ und bildet in den folgenden Jahren das Rückgrat des Mercedes-Benz Pkw-Programms. Von der Limousine mit dem 1,7-Liter-Ottomotor leiten die Ingenieure 1949 nicht nur den Diesel-Pkw 170 D ab, sie ergänzen die Modellpalette zugleich um die repräsentative Limousine 170 S, die 1952 auch als Dieselvariante 170 DS erhältlich ist. Mit der geräumigen Karosserie, dem hohen Fahrkomfort und der gediegenen Wertanmutung verkörpern diese Modelle zu diesem Zeitpunkt Attribute, die auch heute zu den Stärken der E-Klasse zählen. Ausgestellt ist ein Typ 170 V, Baujahr 1950.

Mercedes-Benz Typ 170 V auf der Techno Classica 2009

Mercedes Typ 170 V auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes Typ 170 V
Mercedes Typ 170 V auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes Typ 170 V
 

 

 

Mercedes 180,  Baujahr 1958 auf der Techno Classica 2009 in EssenBaureihen W 120 und W 121, 1953 bis 1962: Mit dem Mercedes-Benz 180 bricht im August 1953 eine neue Zeit an. Seine selbsttragende Bauweise markiert den Abschied von der althergebrachten Konstruktion aus Chassis und unabhängiger Karosserie. Auch die „Ponton“-Form gilt als hoch modern und reduziert Luftwiderstand sowie Verbrauch. Damit steht der Typ 180 symbolhaft für die Innovationskraft von Mercedes-Benz, die sich immer wieder in der Entwicklung der E-Klasse äußert. 1954 folgt die Dieselvariante 180 D, als dritter Typ kommt 1956 der Mercedes-Benz 190 ins Programm, und der 190 D debütiert 1958. Insgesamt werden rund 443 000 „Ponton“-Vierzylindermodelle gebaut. Ausgestellt ist ein Typ 180, Baujahr 1958.

Mercedes-Benz 180 auf der Techno Classica 2009

Mercedes 180 auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 180
Mercedes 180 auf der Techno Classica 2009
Mercedes 180
Mercedes 180 auf der Techno Classica 2009
Mercedes 180

 

 

Mercedes 200 auf der Techno Classica 2009 in EssenBaureihe W 110, 1961 bis 1968: Die nächste Generation der oberen Mittelklasse von Mercedes-Benz ist an den markanten Peilstegen zu erkennen, die der Baureihe den Beinamen „Heckflosse“ geben. Es ist nicht nur die gelungene Kombination aus Geräumigkeit, Komfort, Leistung, Preis-Wert-Verhältnis und Wirtschaftlichkeit, die die Maßstäbe setzt: in punkto Sicherheit ist es die gestaltfeste Fahrgastzelle mit Knautschzonen an Front und Heck. Zunächst sind die Limousinen vom Typ 190 und 190 D zu haben, die von 1962 an erstmals auch mit Automatik-Getriebe erhältlich sind. 1965 folgen die in Ausstattung und Technik verbesserten Typen 200 und 200 D. Mit dem gleichzeitig präsentierten Typ 230 ergänzt ein Sechszylinder-Modell die Produktpalette. Den Fortschritt in der Fahrsicherheit dokumentiert von 1963 an die Zweikreis-Bremsanlage mit Bremskraftverstärker und vorderen Scheibenbremsen. Ausgestellt ist ein Typ 200, Baujahr 1965.

Mercedes-Benz 200 auf der Techno Classica 2009

Mercedes 200 auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 200
Mercedes 200 auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 200
Mercedes 200 auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 200
Mercedes 200, Rad
Mercedes 200
Mercedes 200 auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 200
Mercedes Stern
Mercedes 200

 

 

Mercedes 220 D auf der Techno Classica 2009 in EssenBaureihen W 114 und W 115, 1968 bis 1976: Die Anfang 1968 vorgestellte Limousine überschreitet bis zum Ende ihrer Laufzeit mit mehr als 1,8 Millionen Exemplaren als erste Mercedes-Benz Pkw-Modellreihe die Millionengrenze. Zunächst sind die Vierzylinder-Typen 200, 220, 200 D und 220 D erhältlich, außerdem die Sechszylinder-Modelle 230 und 250. Erstmals steht auch eine elegante Coupé-Version zur Verfügung. Der erfolgreiche Zweitürer gibt einen ersten Vorgeschmack auf die zukünftige Vielfalt der oberen Mittelklasse von Mercedes-Benz. 1972 ergänzen die Typen 280 und 280 E als neue Spitzenmodelle die Baureihe. Im 240 D 3.0 feiert 1974 der erste Fünfzylinder-Dieselmotor in einem Serien-Pkw seine Weltpremiere. In der Fachwelt ist die Baureihe W 114/115 vor allem unter ihrem Beinamen bekannt: „Strich-Acht“ wird sie genannt, weil die Typenbezeichnungen in der unternehmensinternen Dokumentation mit einem angehängten „/8“ - nach dem Erscheinungsjahr 1968 - versehen sind. Ausgestellt ist ein Typ 220 D, Baujahr 1969.

Mercedes-Benz 220 D auf der Techno Classica 2009

Mercedes 220 D auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 220 D
Mercedes 220 D auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 220 D
Mercedes 220 D auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 220 D

 

 

Mercedes 230 E (Modell W123) auf der Techno Classica 2009 in EssenBaureihe W 123, 1976 bis 1985: Mit großer Vielfalt begeistert im Januar 1976 die neue Generation die Kunden. Schon im ersten Jahr sind die Typen 200, 230, 250, 280 und 280 E sowie 200 D, 220 D, 240 D und 300 D zu haben. Der Limousine folgen 1977 das Coupé, die Limousine mit langem Radstand und das T-Modell – der erste Mercedes-Benz Kombiwagen ab Werk. Komfort und Sicherheit sind vorbildlich - dank der stabilen Fahrgastzelle, der innovativen Sicherheitslenksäule und dem kollisionsgeschützten Tank. Ab 1980 ist das Anti-Blockier-System ABS, zwei Jahre später auch der Airbag erhältlich. Die Baureihe ist die erfolgreichste in der Ahnenreihe der E-Klasse: Rund 2,7 Millionen Fahrzeuge werden gebaut, davon fast 2,4 Millionen Limousinen und rund 200 000 T-Modelle. Ausgestellt ist ein Typ 230 E, Baujahr 1982.

Mercedes-Benz 230 E auf der Techno Classica 2009

Mercedes 230 E (W123) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 230 E
Mercedes 230 E (W123) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 230 E
Mercedes 230 E (W123) auf der Techno Classica 2009
Mercedes 230 E
Mercedes 230 E (W123) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes 230 E
   

 

 

Mercedes E500 (W124) auf der Techno Classica 2009 in EssenBaureihe W 124, 1984 bis 1996: Die 1984 vorgestellte Baureihe ist die erste Fahrzeugfamilie von Mercedes-Benz, die vom Jahr 1993 an den Namen E-Klasse trägt. Konsequenter Leichtbau und optimierte Aerodynamik sorgen für reduzierten Kraftstoffverbrauch. Ab 1985 ist für die Benzin-Modelle, fünf Jahre später auch für die Diesel-Typen ein geregelter Katalysator verfügbar, der die Schadstoffemissionen wirksam senkt. Die innovative Raumlenkerachse ermöglicht ein Höchstmaß an Komfort und Sicherheit. Die Modellpalette ist dank der Karosserievarianten Limousine, T-Modell, Coupé, Cabriolet und Limousine mit langem Radstand erneut noch vielseitiger. Außerdem führt Mercedes-Benz bei den Limousinen und T-Modellen der oberen Mittelklasse den Vierradantrieb 4MATIC sowie die ersten Vierventil-Dieselmotoren ein. Ausgestellt ist ein Typ E 500, Baujahr 1994.

Mercedes-Benz E 500 auf der Techno Classica 2009

Mercedes E 500 (W124) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes E 500
Mercedes E 500 (W124) auf der Techno Classica 2009
Mercedes E 500
Mercedes E 500 (W124) auf der Techno Classica 2009
Mercedes E 500

 

 

Mercedes E200 (W210) auf der Techno Classica 2009 in EssenBaureihe W 210, 1995 bis 2002: Die neue mittlere Baureihe von Mercedes-Benz schaut 1995 mit vier Augen in die Welt und erhält umgehend den Designpreis „red dot award“. Erstmals gibt es in der E-Klasse die Auswahl zwischen drei Ausstattungslinien: CLASSIC, ELEGANCE und AVANTGARDE. Zahlreiche technische Highlights vom Elektronischen Traktions-System 4ETS bis zum Gurtkraftbegrenzer gehören zur Serienausstattung. Mit den Typen E 200, E 230, E 280, E 320 und E 420 sowie E 220 Diesel, E 290 Turbodiesel und E 300 Diesel geht die neue E-Klasse 1995 an den Start. In den Folgejahren ergänzen weitere Modelle die Palette – darunter der innovative E 220 CDI (1998) mit Common-Rail-Direkteinspritzung (CDI) und der E 200 Kompressor (2000). Vom Herbst 1999 an sind alle Modelle der E-Klasse mit dem Elektronischen Stabilitäts-Programm ESP® ausgerüstet. Ausgestellt ist ein Typ E 200, Baujahr 2000.

Mercedes-Benz E 200 auf der Techno Classica 2009

Mercedes E 200 (W210) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes E 200
Mercedes E200 (W210) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes E 200
Mercedes E 200 (W210) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes E 200

 

 

Mercedes E 320 CDI (W211) mit Langstreckenrekord auf der Techno Classica 2009Baureihe W 211, 2002 bis 2009: Eine neue Generation der E-Klasse wird 2002 vorgestellt. Die technischen Neuerungen reichen von adaptiven Front-Airbags und zweistufigen Gurtkraftbegrenzern bis zum aktiven Bi-Xenon-Kurvenlicht und der sensorgesteuerten Klimatisierungsautomatik. 2004 präsentiert Mercedes-Benz den E 200 NGT, die stärkste Serienlimousine mit umweltfreundlichem Erdgasantrieb. 2005 erzielen drei serienmäßige E 320 CDI auf der Rundstrecke im texanischen Laredo einen Langstrecken-Geschwindigkeitsrekord, als sie 100 000 Meilen (rund 160 000 Kilometer) mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 224,823 km/h zurücklegen – einer der Rekordwagen ist auf der Techno Classica ausgestellt. 2006 ist der E 320 BlueTEC der erste Personenwagen, in dem Mercedes-Benz die sauberste Dieseltechnik der Welt auf den Markt bringt. 2007 erscheint der E 350 CGI mit einem hochmodernen Benzin-Direkteinspritzmotor. Das renommierte US-Marktforschungsinstitut J. D. Power and Associates verleiht der E-Klasse 2008 den „J. D. Power Award“ in Gold für das qualitativ hochwertigste Fahrzeug in seinem Marktsegment.

Mercedes-Benz E320 CDI auf der Techno Classica 2009

Mercedes E 320 CDI (W211) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes E 320 CDI
Mercedes E 320 CDI, signierte Motorhaube
Mercedes E 320 CDI
 

 

 

Mercedes E500 (W 212) auf der Techno Classica 2009 in EssenBaureihe W 212, ab 2009: Die neue Mercedes-Benz E-Klasse ist der Schrittmacher für Sicherheit, Komfort und Umweltverträglichkeit in diesem Marktsegment. Die Limousine baut die Spitzenposition der Marke in der Oberklasse durch eine einzigartige Kombination verschiedener Fahrer-Assistenzsysteme weiter aus. Dazu gehören zum Beispiel die Müdigkeitserkennung, der Adaptive Fernlicht-Assistent und die automatische Vollbremsung, die bei akuter Unfallgefahr aktiviert wird. Den für die E-Klasse typischen Langstreckenkomfort steigert Mercedes-Benz in der neuen Limousine beispielsweise durch intelligente Karosserietechnik mit einer bis zu 30 Prozent höheren Steifigkeit, nochmals verbesserte Sitze und ein neu entwickeltes Fahrwerk, dessen Stoßdämpfer sich automatisch der Fahrsituation anpassen. Ebenso herausragend wie Sicherheit und Komfort sind Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit: Die Vier- und Sechszylindermotoren arbeiten als Direkteinspritzer und verbrauchen bis zu 23 Prozent weniger Kraftstoff als bisher. Die neuen CDI-Vierzylinder begnügen sich im europäischen Fahrzyklus mit nur 5,3 Litern je 100 Kilometer (kombiniert). Das entspricht 139 Gramm Kohlendioxid je Kilometer. Ausgestellt ist ein Typ E 250 CDI BlueEFFICIENCY, Baujahr 2009.

Mercedes-Benz E-Klasse (W 212) auf der Techno Classica 2009

Mercedes E-Klasse (W 212) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes E-Klasse (W 212)
Mercedes E-Klasse (W 212) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes E-Klasse (W 212)
Mercedes E-Klasse (W 212), Außenspiegel
Mercedes E-Klasse (W 212), Außenspiegel
Mercedes E-Klasse (W 212), AMG Räder
Mercedes E-Klasse (W 212), AMG Räder
Mercedes E-Klasse (W 212) auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mercedes E-Klasse (W 212)
 

Quelle: Mercedes-Benz, Fotos: Christian Schütt

 
News im Kontext

Fotos der Techno Classica 2009

 

Faszination und Service. Die BMW Group Classic auf der Techno Classica 2009.

 

TECHNO-CLASSICA Essen 2009 vom 2. bis 5. April 2009

 

(Foto-) Rückblick auf die Bremen Classic Motorshow 2009

 

7-forum.com stellt erstmals auf der Techno Classica 2008 aus

 
 
Aktuelle News

Eine neue Innenausstattung fürs Auto

 

Starke Pace bleibt unbelohnt: BMW M8 GTE fährt bei Le-Mans-Premiere auf den zwölften Platz.

 

Seite an Seite: Das neue BMW 8er Coupé und der neue BMW M8 GTE gemeinsam in Le Mans.

 

Das neue BMW 8er Coupé (Kurzfassung)

 

Das neue BMW 8er Coupé - Highlights

 

Das neue BMW 8er Coupé: Fahrzeugkonzept und Design. Ein Sportwagen mit Leidenschaft und Charakter.

 

www.7er.com
 

Weiter: interner Link Mercedes, Teil 2: Silberpfeile / Mercedes Clubs / weitere Fotos

Zurück: interner Link Übersicht über die Foto-Serien zur Techno Classica 2009

 
 


  zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 11.04.2009  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group