Start » Service » News » Techno Classica '09 » MINI, Teil 2 Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Logo Techno Classica 2009
 BMW in Essen
 Mercedes in Essen
 MINI in Essen
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
Neuvorstellungen
 
BMW hat viele neue Modelle auf den Markt gebracht. Schauen Sie sich z. B. folgendes Auto näher an:
 
BMW 1er Coupé
BMW 1er Coupé
 
Automessen
 
Blicken Sie zurück auf die wichtigsten Automessen, z. B. auf folgende Messe:
 
Techno Classica 2006
Techno Classica 2006
 
Nächste Treffen
Peine: 86. Hildesheimer
 Peiner Stammtisch am 20.10.2018Mosbach bei Feuchtwangen: 135. Stammtisch der
 7er Freunde Franken in
 91555 Mosbach bei
 Feuchtwangen am 21.10.2018Dormagen: 148. Rheinischer 7er
 Stammtisch (Oktober)
 in
 Dormagen-Stürzelberg am 21.10.2018Flörsheim am Main: 91.
 Südhessen-Stammtisch
 am 4.11.2018 im
 Gasthof Wiesenmühle in
 Flörsheim am 04.11.2018Fellbach: 91.
 BMW-Schwaben-Stammtisc
 h im Panorama
 Restaurant in Fellbach am 11.11.2018Fahren Sie mit der Maus über die Punkte, um Treffen anzuzeigen. Klicken Sie auf die Punkte für mehr Infos.


 

MINI auf der Techno Classica 2009 in Essen
Teil 2: MINI E bis Wooding Mini Cooper

MINI E

MINI E auf der Techno Classica 2009 in EssenMINIMALISM IS ABOUT TAKING ONLY WHAT'S NEEDED AND NOTHING MORE.

Die Auswirkungen der Emissionen auf die Umwelt sind weltweit ein in den Köpfen allzeit präsentes Thema. MINI ist sich seiner gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung diesbzgl. durchaus bewusst und positioniert sich als umweltfreundliche Marke, die mit intelligenten Technologien zur Verringerung schädlicher Emissionen beiträgt und dabei nach wie vor charakteristischen MINI  Fahrspaß bietet.

Mit dem MINI E unterstreicht die BMW Group ihre konsequente Entwicklungsarbeit bei der Reduzierung des Energieverbrauchs und der Emissionen im Straßenverkehr. Des Weiteren leistet MINI einen wesentlichen Beitrag zur Erfüllung der Emissionsziele der BMW Group.

MINI hat schon immer Wert darauf gelegt, innovative Wege zu finden, um weniger zu verbrauchen und dabei mehr Leistung und Spaß zu bieten. Innerhalb von MINI verweisen wir auf diese grundlegende Philosophie als "MINIMALISM". Mit der Einführung des MINI E Pilotprojekts werden alle aus dem realen Alltagsgebrauch gesammelten Erfahrungen bei der Konzeption und Entwicklung eines zukünftigen Mobilitätskonzepts innerhalb der BMW Group helfen.

Motor: Elektromotor mit wieder aufladbaren Lithium-Ionen-Akku; Automatikgetriebe mit fester Übersetzung; max. Leistung / Drehmoment: 150 kW / 220 Nm; Beschleunigung 0-100 km/h: 8,5 Sek.; Höchstgeschwindigkeit: 152 km/h (elektronisch abgeregelt); Reichweite: 250 km

Mehr Infos zum MINI E: interner Link Eine neue Erfahrung - Fahrspaß ohne Emissionen: der MINI E

MINI E auf der Techno Classica 2009

MINI E auf der Techno Classica 2009 in Essen
MINI E
MINI E auf der Techno Classica 2009 in Essen
MINI E
MINI E, Tankdeckel
MINI E, Tankdeckel
MINI E, Seriennummer
MINI E, Seriennummer
MINI E auf der Techno Classica 2009 in Essen
MINI E
MINI E auf der Techno Classica 2009 in Essen
MINI E

 

 

Mini Marcos Projekt "Le Mans 2010", Baujahr 1966

Mini Marcos Projekt „Le Mans 2010”, Baujahr 1966Der Name Marcos setzt sich aus den beiden Namen des Firmeneigners Jem Marsch und Frank Costin zusammen. Die GFK-Karosserie konnte seinerzeit als Komplettfahrzeug oder als Bausatz erworben werden.

Dieser Mini-Marcos ist ein Rennauto, welches für den historischen Motorsport aufgebaut wurden. Der Motor verteilt seine 126 PS aus 1.293 cccm über ein gerade verzahntes Getriebe an die 10" Dunlop Racing Tyres.

Nach einigen guten Platzierungen, wie z. B. beim 6 Hours Race im belgischen Spar, ist für 2010 der Einsatz beim 24h - Le Mans Classic Race geplant, wobei die aktuellen Fahrer sicherlich an die Erfolge aus den 60iger Jahren anknüpfen können.

Motor: 4-Zylinder-Reihemotor; Hubraum: 848 cccm; Leistung: 34 PS bei 5.500 U/Min.; Trommelbremsen; Maße: 3.050 x 1.410 x 1.350 mm; Leergewicht: 618 kg; Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h; Besitzer: Fred Fuchs / Mini-Tec Race Company

Mini Marcos Projekt "Le Mans 2010" auf der Techno Classica 2009

Mini Marcos Projekt „Le Mans 2010” auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mini Marcos Projekt "Le Mans 2010"
Mini Marcos Projekt „Le Mans 2010” auf der Techno Classica 2009 in Essen
Mini Marcos Projekt "Le Mans 2010"
 

 

 

MINI Stretchlimousine

MINI Stretchlimousine auf der Techno Classica 2009 in Essen

Diese MINI Stretchlimousine wurde von ihrem Besitzer Wouter de Graaf und dessen Freund Ivo Krul über Jahre in mühevoller Kleinstarbeit aufgebaut. Der platinsilberne MINI mit schwarzen Webasto Falstdach hat neben der hochwertigen Lederausstattung, elektrischen Fensterhebern und einer Alarmanlage eine Vielzahl von Extras, wie "Minibar" samt Gläsern, ein 15" Plasma TV, Kennwood Dolby Surround 5.1 DVD System mit 2 Kennwood 5-Kanal-Lautsprechern. Kennwood interessierte sich für das Fahrzeug zu Demonstrationszwecken und stellt daher die entsprechenden Teile zur Verfügung. Seit November 2003 befindet sich die Minilimo in dem hier gezeigten Zustand. Einige Nacharbeiten sind noch geplant.

Motor: 4-Zylinder-Reihenmoter; Hubraum: 1.275 cccm; Leistung: 62 PS; Bremsen: Scheibenbremsen vorne, Trommelbremsen hinten; Räder: 5,5 J x 12 W&P Minilite; Radstand: 1,36 m verlängert

Website: externer Link www.minilimo.nl

MINI Stretchlimousine auf der Techno Classica 2009

MINI Stretchlimousine auf der Techno Classica 2009 in Essen
MINI Stretchlimousine
MINI Stretchlimousine auf der Techno Classica 2009 in Essen
MINI Stretchlimousine
 MINI Stretchlimousine mit Faltdach
MINI Stretchlimousine mit Faltdach
15" Flachbildschirm und MINI-Bar in der MINI Stretchlimousine
15" Flachbildschirm und MINI-Bar in der MINI Stretchlimousine
MINI Stretchlimousine auf der Techno Classica 2009 in Essen
MINI Stretchlimousine
MINI Stretchlimousine
MINI Stretchlimousine
Sound-Anlage und MINI-Bar in der Mini Stretchlimo
Sound-Anlage und MINI-Bar in der Mini Stretchlimo
   

 

 

Morris Mini Cooper S, Baujahr 1964

Morris Mini Cooper S, Baujahr 1964, auf der Techno Classica 2009 in EssenDieses Fahrzeug wurde 1964 als Morris Mini 850 ausgeliefert und für Rennzwecke zu einem Cooper S umgebaut. Es kam zum Einsatz bei der FHR Langstreckenmeisterschaft sowie dem 6 Stunden-Rennen in Spa.

Mit einer Leistung von 128 PS bei 7.600 U/Min. sorgt der 1293 cccm Motor jetzt für überragende Fahrleistungen, zumal das Leergewicht auf 590 kg gesenkt wurde.

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 848 cccm; Leistung: 34 PS bei 5.500 U/Min.; 4-Gang-Schaltgetriebe; Trommelbremsen; Maße: 3.050 x 1.410 x 1.350 mm; Leergewicht: 618 kg; Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h

Morris Mini Cooper S auf der Techno Classica 2009

Morris Mini Cooper S, Baujahr 1964, auf der Techno Classica 2009 in Essen
Morris Mini Cooper S
Morris Mini Cooper S, Baujahr 1964, auf der Techno Classica 2009 in Essen
Morris Mini Cooper S
 

 

 

Morris Mini-Cooper S Rallyeversion, Baujahr 1966

Morris Mini-Cooper S Rallyeversion auf der Techno Classica 2009 in EssenVon 1959 bis 1970 wurden insgesamt 69 MINIs in der werkseigenen Rennsportabteilung in Abdingdon für Motorsport-Veranstaltungen aufgebaut. Spätestens ab Mitte der 60iger Jahre dominierten diese Fahrzeuge die internationale Rallye-Szene. Ob Rallye Monte Carlo, Tulpen-, Alpen- oder 1000-Seen-Rallye, Schottland-, Irland-, oder Tschechen-Rallye: überall trug sich der Mini in die Siegerlisten ein.

Mit diesem Fahrzeug gewann Timo Mäkinen, Sieger der Rallye Monte Carlo 1956, im Jahr 1966 die Gesamtwertung der 1000-Seen-Rallye in Finnland und belegte bei der Tschechen-Rallye den dritten Platz.

Motor: 4-Zylinder-Reihenmoter; Hubraum: 1.298 cccm; Bohrung x Hub: 71 x 81,3 mm; Leistung: 90 PS bei 6.500 U/Min.; Viergang-Mittelschaltung; Vorderradbremse: Hydraulische Scheibenbremsen; Hinterradbremse: Hydraulische Trommelbremsen; Leergewicht: 678 kg; Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h

Morris Mini-Cooper S Rallyeversion auf der Techno Classica 2009

Morris Mini-Cooper S Rallyeversion auf der Techno Classica 2009 in Essen
Morris Mini-Cooper S Rallyeversion
Morris Mini-Cooper S Rallyeversion auf der Techno Classica 2009 in Essen
Morris Mini-Cooper S Rallyeversion
 Morris Mini-Cooper S Rallyeversion
Morris Mini-Cooper S Rallyeversion

 

 

Morris Mini-Minor, Baujahr 1959

Morris Mini-Minor, Baujahr 1959, auf der Techno Classica 2009 in EssenDer von Alec Issigonis entwickelte Morris Mini-Minor wurde im August 1959 der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit seinem quer eingebauten Frontmotor und Frontantrieb verwirklichte der neue "Mini" ein bis dato nicht realisiertes Kleinwagenkonzept und ermöglichte als viersitzige Limousine eine optimale Raumausnutzung. Zudem bot er durch sein agiles und sicheres Fahrverhalten großen Fahrspaß. Der Morris Mini-Minor bestach durch viele pfiffige Detaillösungen und wird zu Recht als Meilenstein auf dem Weg zum modernen Kleinwagenbau gesehen.

Stückzahl: 510.000 (1959-1967); Neupreis: GBP 496,-

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 848 cccm; Bohrung x Hub: 62,9 x 68,3 mm; Leistung: 34 PS bei 5.500 U/Min.; Getriebe: Viergang-Schaltgetriebe, teilsynchronisiert (III.-IV.); Bremsen: Hydraulische Trommelbremsen; Leergewicht: 618 kg; Höchstgeschwindigkeit: 115 km/h

Morris Mini-Minor auf der Techno Classica 2009

Morris Mini-Minor auf der Techno Classica 2009 in Essen
Morris Mini-Minor
Morris Mini-Minor auf der Techno Classica 2009 in Essen
Morris Mini-Minor
 

 

 

Morris Mini-Traveller Mk II, Baujahr 1969

Morris Mini-Traveller Mk II auf der Techno Classica 2009 in EssenErstbesitzer war ein älteres Ehepaar, das den Wagen beim damaligen Importeur Brüggemann erstanden und stets bestens gepflegt hatte. 1989 entschieden sie sich, ihren Führerschein abzugeben und den Mini an den Mini-Fan und heutigen Besitzer abzugeben - selbstverständlich mit neuem Kundendienst und TÜV. 1990 zerlegt, zog sicher die Komplettrestaurierung, bei der eine Front, Teile des Bodenblechs und neue Schweller eingeschweißt sowie alle Fahrwerks-, Motor-, Getriebe- und Elektrikkomponenten vollständig überarbeitet wurden, bis 2008 hin. Dabei wurde darauf geachtet, möglichst die Originalteile - selbst Schrauben - für den Wiederaufbau zu verwenden.

Farbe: Almond Green; Stückzahl: 23.500; Neupreis: GBP 629; Besitzer: Stefan Kirsten

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 998 cccm; Leistung: 39 PS bei 5.250 U/Min.; Bremsen: Hydraulische Trommelbremsen; Maße: 3.300 x 1.410 x 1.360 mm; Leergewicht: 660 kg; Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h

Morris Mini-Traveller Mk II auf der Techno Classica 2009

Morris Mini-Traveller Mk II auf der Techno Classica 2009 in Essen
Morris Mini-Traveller Mk II
   

 

  

Rallye Mini Projekt "Monte Carlo 2010", Baujahr 1979

Rallye Mini Projekt „Monte Carlo 2010”, Baujahr 1979Dieses Fahrzeug wurde von 1995 bis 2008 als Rennfahrzeug mehrfach in der Youngtimertrophy, bei diversen Rallyes und dem 24h Rennen auf dem Nürburgring eingesetzt. 2009 erfolgte der Neuaufbau für den "harten" Rallye-Einsatz bei modernen Veranstaltungen, insbesondere für den geplanten Einsatz bei der Rallye Monte Carlo Historique 2010. Das Fahrzeug wird angetrieben von einem 1.293 cccm Motor mit Webervergaser und einem klauengeschalteten Getriebe mit Differentialsperre. Viele technische Feinheiten und ein Überrollkäfig machen diesen Mini zu einem wettbewerbsfähigen Rennauto in Verbindung mit höchster Sicherheit.

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 998 cccm; Leistung: 35 PS bei 5.250 U/Min.; 4-Gang-Schaltgetriebe; Trommelbremsen; Maße: 3.050 x 1.410 x 1.350 mm; Leergewicht: 625 kg; Höchstgeschwindigkeit: 132 km/h; Besitzer: N&F Mini-Racing / Mini-Tec Race Company

Rallye Mini Projekt "Monte Carlo 2010" auf der Techno Classica 2009

Rallye Mini Projekt „Monte Carlo 2010” auf der Techno Classica 2009 in Essen
Rallye Mini Projekt "Monte Carlo 2010"
   

 

 

Wooding Mini Cooper 1275'S, Baujahr 1970

Wooding Mini Cooper 1275'S, Baujahr 1970, auf der Techno Classica 2009 in EssenWooding war in den 60er und 70er Jahren eine renommierte Tuning-Firma in Deutschland und hat dieses Fahrzeug sehr erfolgreich in der Deutschen Rundstreckenmeisterschaft eingesetzt. Die Fahrzeuge waren sehr professionell aufgebaut und wurden mit Vergaser- und Einspritzmotoren gefahren. In diesem Fahrzeug ist ein Motor mit dem seltenen original ST 8-Kanal-Querstromkopf mit mechanischer Tecalemit-Einspritzung und Einzeldrosselklappen verbaut. Die Restauration und Rekonstruktion dieses Fahrzeugs war sehr aufwendig und ist nahezu abgeschlossen.

Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor; Hubraum: 1.293 cccm; Leistung: 136 PS bei 7.940 U/Min.; Getriebe: 4-Gang-Schaltgetriebe, JKD gerade verzahnt; Scheibenbremsen; Felgen: 6 x 10 MINILITE; Leergewicht: 620 kg; Höchstgeschwindigkeit. 204 km/h; Besitzer: DGH Klassik Motorsport

Quelle: BMW, Fotos: Christian Schütt

 
News im Kontext

Fotos der Techno Classica 2009

 

Faszination und Service. Die BMW Group Classic auf der Techno Classica 2009.

 

TECHNO-CLASSICA Essen 2009 vom 2. bis 5. April 2009

 

(Foto-) Rückblick auf die Bremen Classic Motorshow 2009

 

7-forum.com stellt erstmals auf der Techno Classica 2008 aus

 
 
Aktuelle News

Marco Wittmann steht zum Saisonabschluss für BMW auf dem Podium.

 

Timo Glock fährt für BMW im vorletzten DTM-Rennen des Jahres in Hockenheim als Dritter auf das Podium.

 

Neue Sonderausstellung im BMW Museum: BMW Art Cars | How a vision became reality.

 

15 Jahre BMW Brilliance Automotive: BMW Group verstärkt ihr Engagement in China

 

Wechsel an der Spitze des BMW Group Werks Dingolfing: Ilka Horstmeier folgt auf Dr. Andreas Wendt

 

BMW Group und CRITICAL Software gründen Joint Venture Critical TechWorks in Portugal.

 

www.7er.com
 

Zurück: interner Link Übersicht über die Foto-Serien zur Techno Classica 2009

 
 


  zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 04.11.2010  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group